Wein direkt vom Winzer!Versandkostenfrei ab 12 Flaschen je WinzerTelefon: 089 / 416 137 060

BIO - Winzer

  1. AbrilAbril
  2. Acham-MaginAcham-Magin
  3. Weingut SeyberthWeingut Seyberth
  4. St AntonySt Antony
  5. Bernhard-RäderBernhard-Räder
  6. Becker - HeißbühlerhofBecker - Heißbühlerhof
  7. BergklosterBergkloster
  8. BeurerBeurer
  9. BietighöferBietighöfer
  10. Bürgermeister Adam SchmittBürgermeister Adam Schmitt
  11. Caspari-KappelCaspari-Kappel
  12. Helmut ChristHelmut Christ
  13. H.DeppischH.Deppisch
  14. EymannEymann
  15. Weinhaus FabioWeinhaus Fabio
  16. Faust Faust
  17. Feth-WehrhofFeth-Wehrhof
  18. ForsthofForsthof
  19. Groebe am BergklosterGroebe am Bergkloster
  20. Goswin KranzGoswin Kranz
  21. GyslerGysler
  22. Holger HagenHolger Hagen
  23. HusterHuster
  24. Oekoweingut HalterOekoweingut Halter
  25. HenchHench
  26. HammHamm
  27. Hans Andreas StrubHans Andreas Strub
  28. HarteneckHarteneck
  29. HeidHeid
  30. HemerHemer
  31. HirthHirth
  32. HoflößnitzHoflößnitz
  33. Schlossgut HohenbeilsteinSchlossgut Hohenbeilstein
  34. JuliusJulius
  35. Graf von KanitzGraf von Kanitz
  36. Fuchs-JacobusFuchs-Jacobus
  37. Axel KreichgauerAxel Kreichgauer
  38. Kurfürst von DalbergKurfürst von Dalberg
  39. LandmannLandmann
  40. Hans LangHans Lang
  41. Oekologisches Weingut Hubert LayOekologisches Weingut Hubert Lay
  42. ManderschiedManderschied
  43. MelsheimerMelsheimer
  44. Müller-CatoirMüller-Catoir
  45. RiegerRieger
  46. WeinreuterWeinreuter
  47. Friedhelm RinklinFriedhelm Rinklin
  48. RothRoth
  49. Schloss SaaleckSchloss Saaleck
  50. Prinz zu Salm-Dalberg'sches WeingutPrinz zu Salm-Dalberg'sches Weingut
  51. Karl SchaeferKarl Schaefer
  52. Oekologisches Weingut Schäfer HeinrichOekologisches Weingut Schäfer Heinrich
  53. ScheuermannScheuermann
  54. Oekologisches Weingut SchmidtOekologisches Weingut Schmidt
  55. Axel SchmittAxel Schmitt
  56. SchönhalsSchönhals
  57. SchwarztrauberSchwarztrauber
  58. Winfried SeeberWinfried Seeber
  59. Georg Siben ErbenGeorg Siben Erben
  60. SonnenmuldeSonnenmulde
  61. Staffelter HofStaffelter Hof
  62. SchererScherer
  63. Karl SonntagKarl Sonntag
  64. SteinhaldehofSteinhaldehof
  65. Strauch SektmanufakturStrauch Sektmanufaktur
  66. StritzingerStritzinger
  67. Theodorus Wein- und SektgutTheodorus Wein- und Sektgut
  68. Bodega Enrique VollmerBodega Enrique Vollmer
  69. Eva VollmerEva Vollmer
  70. Oekoweingut WagnerOekoweingut Wagner
  71. WassmannWassmann
  72. WedekindWedekind
  73. Dr. WehrheimDr. Wehrheim
  74. WeinreichWeinreich
  75. Klaus und Judith WendelKlaus und Judith Wendel
  76. WiedemannWiedemann
  77. WinterlingWinterling
  78. Kirchengut WolfKirchengut Wolf
  79. ZähringerZähringer
  80. ZimmerleZimmerle
  81. Weingut im ZwölberichWeingut im Zwölberich
  82. SchmalzriedSchmalzried
  83. WörthmannWörthmann
  84. WöhrleWöhrle

Biowein - Ökologisch vom Anbau bis ins Glas

Bioweine sind, genau wie alle anderen Bioprodukte, schon längst keine Randerscheinung eines kleinen Kreises naturverbundener Ökoliebhaber mehr. Waren Biomilch, Biogemüse und Biokosemtikprodukte vor gut 25 Jahren nur in ausgewählten und hoch spezialisierten Fachgeschäften zu finden, hat mittlerweile jeder gut sortierte Discounter sein Sortiment um entsprechende Produkte erweitert.

Diese Entwicklung geht auch an der Weinbranche nicht spurlos vorbei. Immer mehr deutsche Weingüter stellen ihre Produktion auf biologischen oder gar biodynamischen Weinbau um. Mit knapp acht Prozent der Gesamt-Rebfläche in Deutschland stellen inzwischen viele Winzer den Schutz des Ökosystems in den Fokus ihrer Weinherstellung.

Dabei ist das Thema Bio in der Weinbranche nicht neu. Wohl aber der Anspruch und das Qualitätsbewusstsein. Lange Zeit galt Ökowein als trübes, säuerlich wirkendes Produkt einer ideologiegetriebenen Gruppe von Winzern, dass nur geringe Qualitätsansprüche an dessen Geschmack stellte. Modernisierte Anlagen, langjährige Studien und angereichertes Wissen haben jedoch über die Jahre zu einem Imagewechsel des Bioweins geführt. In der heutigen Zeit machen deutschlandweit immer mehr ökologisch ausgerichtete Traditionsbetriebe auch geschmacklich mit ihren Weinen von sich reden.

Aber worin liegt der Unterschied zu konventionell hergestelltem Wein? Schmeckt Biowein wirklich besser? Wie finde ich mich im Bio-Siegel-Dschungel zurecht? Und was bedeutet eigentlich biodynamisch?

Das Hauptmerkmal ökologisch ausgebauter Weine liegt im Verzicht auf Pestizide, synthetische Düngemittel und Gentechnik. Ziel ist es, nicht bloß einen qualitativ hochwertigen und wohlschmeckenden Wein herzustellen. Vielmehr steht der ganzheitliche Schutz von Weinberg und Ökosystem sowie die Stärkung der Reben im Zentrum der Bestrebungen von Biowinzern. Während sich konventionelle Weinbauern der gesamten Klaviatur künstlich hergestellter Dünge- und Pflanzenschutzmittel bedienen dürfen, sind die Vorgaben im ökologischen Bio-Weinbau, je nach Verbandszugehörigkeit deutlich strikter. Jedoch verzichten Biowinzer, entgegen des weit verbreiteten Irrglaubens, keineswegs gänzlich auf etwaige Mittel. Sie spritzen sogar z.T. häufiger als ihre Kollegen. Der Unterschied: Ökologische Winzer verwenden sogenannte Kontaktmittel. Sie wirken lediglich auf der Oberfläche der Rebe und dringen nicht wie synthetische Mittel in diese ein. Dabei werden nur natürliche Substanzen wie Kupfer, Schwefel, Backpulver oder Pflanzentees verwendet.

Biowinzer schreiben sich stets auf die Fahne, vorbeugend zu arbeiten. Denn ist die Pflanze einmal befallen, bleiben dem ökologischen Weinbauern kaum Möglichkeiten, um die Ernte noch zu retten. Zu den präventiven Maßnahmen zählt neben der Begrünung des Weinbergs auch die Zugabe von Kompost als natürliches Düngemittel sowie eine intensive Laubpflege, bei der die Reben zum Teil entblättern werden, um die Laubwand luftig zu halten und somit das Risiko von Pilzbefall zu senken.

Ökowinzer zu sein, bedeutet letztlich vor allem eins: Mehrarbeit, ein erhöhtes Ernteausfallrisiko und geringere Erträge. Die geographische Lage Deutschlands in kühlgemäßigten Klimata erschwert den Bio-Weinbau zudem weiter. Grund hierfür ist das Risiko von Pilzbefall, der mit Luftfeuchtigkeit, Niederschlag und Wärme auftritt.

Sind die naturbedingten Risiken des Anbaus gebannt, so steht an dessen Ende aber immer noch kein Wein, der sich auch Bio nennen darf. Nach den bis 2012 geltenden Regelungen würde es sich hierbei lediglich um einen „Wein aus biologisch angebauten Trauben“ handeln. Um als Biowein ausgezeichnet zu werden, ist der Winzer auch in der Kellerarbeit an ökologische Bestimmungen gebunden.

Bioweine lassen sich grundsätzlich am europäischen Biosiegel erkennen, das aus einem Blatt aus weißen Sternen auf grünem Grund besteht. Manche Weine tragen darüber hinaus ein zusätzliches Logo eines der in Deutschland anerkannten Verbände wie BiolandNaturlandEcovin oder Demeter. In diesen Fällen unterliegen die Weine strengeren und spezifischeren Bestimmungen. Bei dem Verband Demeter insbesondere den biodynamischen Richtlinien.

Biodynamischer Weinbau ist eine erweiterte Form des biologischen Weinbaus und lehnt sich an die anthroposophischen Lehren Rudolf Steiners an. Dem biodynamischen Verständnis nach wird der Weinberg als lebender Organismus verstanden, dessen natürliche Ressourcen geschont werden und dessen Lebensprozesse im Zusammenwirken irdischer und kosmischer Kräfte gefördert werden. Praktiken wie die Ausrichtung nach den Mondphasen oder die Revitalisierung der Böden durch eine natürliche Begrünung  der Weinberge, charakterisieren den biologisch-dynamischen Weinanbau.

Welcher Philosophie ein Winzer auch folgt, die reine Zertifizierung als Bio-Wein sagt zunächst nichts über die Qualität des Weins aus. Ökologische Weine folgen ebenso wie ihre konventionellen Mitstreiter denselben Beurteilungsmechanismen und sind somit stets eine Frage des subjektiven Geschmacks. In jedem Fall lohnt es sich, die Vielfalt der Bioweine zu erkunden und zu probieren. WirWinzer.debietet ihnen eine große Auswahl verschiedenener Bioweine an. Da ist garantiert auch für Ihren Gaumen das Richtige dabei.

Falls Sie sich noch intensiver zu Bioweinen informieren möchten, empfehlen wir Ihnen, unseren Blogbeitrag zum Thema biologischer Weinbau.

4.73 / 5.00 of 5262
Bitte warten...

Bitte warten …

Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
{{var product.name}} Zurück zur Übersicht
Zum Warenkorb