Kinderpunsch Rezept - Kinderpunsch selber machen

Kinderpunsch - die alkoholfreie Alternative zum Glühwein

Kinderpunsch - Vorgeschmack auf Weihnachten

Wer kennt es nicht - gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt gehen und sich von der vorweihnachtlichen Stimmung anstecken lassen. Da darf der mollig warme Glühwein in der Hand nicht fehlen. Wer auf das beliebte Warmgetränk nicht verzichten möchte, aber auf den darin enthaltenen Alkohol, kann zu den vielerorts angebotenen Alternativen, wie beispielsweise alkoholfreier Glühwein, alkoholfreier Punsch oder Kinderpunsch greifen.

Aber nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, sondern auch zu Hause, Heißgetränk ein beliebter Begleiter der vorweihnachtlichen Zeit. Für die Weihnachtsstimmung zu Hause kann man mittlerweile allerhand Glühwein und Kinderpunsch fertig kaufen und ganz bequem zu Hause erwärmen und mit seinen Liebsten genießen.

Dabei muss man nicht zum fertigen Getränk aus dem Tetrapack greifen, sondern kann neben dem Glühwein auch den alkoholfreien Kinderpunsch selbst machen. Das ganze komplett ohne künstliche Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker. Den Unterschied von ganz natürlichem Kinderpunsch mit frischen und regionalen Säften ist deutlich zu schmecken. doch am best An alkoholfreiem Punsch erfreuen sich nicht nur die Kinder sondern auch “die Großen”. Sei es aus Gesundheitsgründen alkoholfrei, oder wegen des guten Geschmackes - an Beliebtheit fehlt es hier nicht.

Das Internet bietet allerhand Rezepte für selbstgemachten Kinderpunsch. Unsere persönliche Empfehlungen haben wir hier mal für Sie zusammengefasst:

Kinderpunsch Rezept für 6 Portionen:

Kinderpunsch Rezept - Kinderpunsch selber machen

375 ml Johannisbeernektar

375 ml Kirschsaft

450 ml Roter Traubensaft

300 ml Apfelsaft

30 ml Limettensaft

6 Gewürznelken

6 Zimtstangen

nach Belieben 6 Orangenscheiben

Zubereitung:

Alle Säfte in einen Topf geben und bei mittlerer Stufe vorsichtig erwärmen. Ganz wichtig: den alkoholfreien Punsch nicht zum Kochen bringen! Anschließend Gewürznelken und Zimtstangen hinzugeben und 10 Minuten bei gleichbleibender Temperatur ziehen lassen. Danach die Gewürze herausnehmen, dass der alkoholfreie Punsch keinen bitteren Geschmack annimmt und den warm in eine Tasse füllen, nach belieben mit Orangenscheibe garnieren und servieren. Wer etwas Probierfreudiger ist, kann den Kinderpunsch mit frisch gepresstem Orangensaft verfeinern und genießen.

Wer kein Liebhaber von rotem Punsch ist, kann, wie beim Glühwein auch, weißen Kinderpunsch selbst machen. Unsere Zubereitungsempfehlung lautet folgendermaßen:

Alkoholfreier weißer Kinderpunsch Rezept für 6 Portionen:

Kinderpunsch Rezept - Kinderpunsch selber machen

375 ml Apfelsaft

375 ml Birnensaft

450 ml Weißer Traubensaft

300 ml Weißer Pfirsischnektar

3 frisch gepresste Orangen

30ml Limettensaft 6 Gewürznelken

6 Zimtstangen

nach Belieben 6 Orangenscheiben

Zubereitung:

Apfelsaft, Birnensaft, Traubensaft und Pfirsichnektar in einen Topf geben und bei mittlerer Stufe erwärmen. Ganz wichtig: auch hier den alkoholfreien Punsch nicht zum Kochen bringen! In der Zwischenzeit die Orangen auspressen und gemeinsam mit den Gewürznelken und Zimtstangen hinzugeben und 10 Minuten bei gleichbleibender Temperatur ziehen lassen. Danach die Gewürze herausnehmen, dass der alkoholfreie Punsch keinen bitteren Geschmack annimmt und den warm in eine Tasse füllen, nach belieben mit Orangenscheibe garnieren und servieren.

Ganz einfach und selbstgemacht schmeckt der alkoholfreie Kinderpusch Groß und Klein. Fruchtig und frisch, ohne künstliche Zusätze ein wahrer Genuss für die kalten Wintertage. Und sind wir mal ehrlich, was ist denn die Vorweihnachtszeit ohne den Geschmack von einem heißen Glühwein oder Kinderpunsch?

Wer beim Einkauf auf Regionalität und möglichst natürliche Produkte achtet, sollte beim Einkauf für den Punsch statt den Säften vom Supermarkt auf z.B. Traubensaft oder Apfelsaft vom Winzer*In umsteigen.

Warum Säfte vom Winzer oder Obstkelterer statt Supermarkt?

Im Vergleich zu den industriell hergestellten Säften in großen Mengen kennt der Winzer sein Produkt und die Qualität ganz genau. Er betreut die Reben das ganze Jahr und kann die optimale Reife individuell bestimmen. Auch bei der schonenden Weiterverarbeitung kennt der Winzer/ die Winzerin jeden einzelnen Schritt und kann schnell reagieren. Somit produzieren die Winzer*Innen im wahrsten Sinne des Wortes erlesene Qualitäten. Wie auch bei der Weinherstellung arbeiten die Winzer mit wenigen Zusatzstoffen und produzieren somit natürliche Produkte. Beim Kauf von Winzersäften unterstützen Sie außerdem die regionale Produktion und kleine Betriebe.

Warum sind Säfte vom Winzer oder Obstkelterer teurer?

Da die Winzer*Innen die Säfte aus eigenem Obst herstellen und dies meist nicht im industriellen Stil machen, sondern um das Wohl der Natur bedacht sind, produzieren Sie zum einen meist kleinere Mengen, um unsere natürlichen Ressourcen zu schonen, und zum anderen nehmen sie sich für die Ernte von gesundem Lesegut mehr Zeit. In der weiteren Verarbeitung sind viele Betriebe mittlerweile mit entsprechenden Maschinen sehr gut ausgestattet, jedoch bei weitem nicht so, wie die Industrie. All diese Faktoren, gemeinsam mit kurzen und unnötigen Transportwegen und Lagerung in diversen Lagerstätten machen die regional hergestellten Säfte zu nachhaltigen Produkten. Somit sollte man sich fragen, ob sich nicht der ein oder andere Euro mehr für die hohe Qualität bezahlt macht. In jedem Fall lohnt es sich zu einem qualitativ hochwertigeren Saft zu greifen, wenn man sich dafür entscheidet, einen Kinderpunsch selbst zu machen.

Neu bei WirWinzer: Obstkelterei van Nahmen

Van Nahmen ist eine Obstkelterei am Mittelrhein. Sie ist bekannt für die ausnahmslose Qualität ihrer regionalen Säfte. Die Obstkelterei gibt es mittlerweile schon seit über 100 Jahren. Der Grundstock wurde von Wilhelm van Nahmen vor allem in der Nachkriegszeit gelegt. Heute wird die Obstkelterei von Sohn Rainer und dessen Sohn Peter geführt. Den Erhalt der Streuobstwiesen fördert auch der Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Das Obst für die van Nahmen Säfte wachsen komplett ohne chemische oder synthetische Behandlung der Bäume und Böden in natürlicher Bio-Qualität. Artenvielfalt fördern und Lebensraum für viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten schaffen gehören zur Selbstverständlichkeit im Familienbetrieb. Für die nachhaltige und bewusste Wirtschaftsweise der Obstkelterei wurden sie 2016 beim Verein Deutscher Prädikatsweingüter ( VDP ) aufgenommen. Van Nahmen setzt sich für die regionalen Streuobstwiesen ein und presst nicht nur ihre eigenen Säfte, sondern auch im Lohn für Streuobstwiesenbesitzer aus dem Umkreis. Regionalität und kurze Transportwege spielen somit eine große Rolle für die Produktion ihrer Premiumsäfte, die auch sortenrein gekeltert werden. Neben den Säften, wie z.B. Apfelsaft, Birnensaft und schwarzer Johannisbeer-Nektar gehört auch der van Nahmen Fruchtsecco zum Sortiment. Kaufen kann man den van Nahmen Saft und Fruchtsecco fast überall in Deutschland, wie auch bei uns im Online-Shop .