SEHR GUT
Versandkostenfrei
ab 12 Flaschen je Winzer

Sauvignon Blanc

Von der Loire bis nach Neuseeland - Sauvignon Blanc erobert die Weinwelt

Der Sauvignon Blanc zählt zu den populärsten weißen Rebsorten französischer Herkunft, die vor allem in FrankreichÖsterreich und Italien, aber auch in den USA, Neuseeland und Südafrika häufig angebaut wird. In Deutschland gehört der Sauvignon Blanc seit Jahren zu den Aufsteiger-Rebsorten und wird hauptsächlich in Rheinhessen, Baden, Württemberg und der Pfalz angebaut.

Kundenliebling

Kundenliebling

Preis-Genuss-Sieger

Preis-Genuss-Sieger

    0 € 180 €  € bis €
    Filtern

    1 bis 24 von 1715

    Sauvignon Blanc ist eine weiße Rebsorte, die ihren Ursprung im Westen Frankreichs hat, insbesondere im Loiretal und in Bordeaux. Historische Aufzeichnungen deuten darauf hin, dass diese Rebsorte bereits seit Hunderten von Jahren existiert und sich im Laufe der Zeit über verschiedene Kontinente verbreitet hat. 

    Heute wird diese Rebsorte in vielen Weinregionen der Welt angebaut, darunter in Frankreich, Italien, Österreich, Deutschland, Neuseeland, Südafrika, Kalifornien und Australien. Jede dieser Regionen bringt ihre eigene einzigartige Note in den Wein, den sie produziert, sei es durch das spezifische Terroir, die klimatischen Bedingungen oder die Weinherstellungstechniken, die angewendet werden. 

    In Deutschland erfeut sich insbesondere Sauvignon Blanc Wein aus Rheinhessen großer Beliebtheit. Aber auch Sauvignon Blanc aus anderen Anbaugebieten wie der PfalzBaden und Würrtemberg wurde bereits mehrfach an renommierten, internationalen Verkostungen ausgezeichnet. In der Pfalz wurde Sauvignon Blanc im Jahr 2010 gar zur "Rebsorte des Jahres" ernannt. Hier bietet das gemäßigte Klima zusammen mit den vielfältigen Bodenstrukturen eine ideale Umgebung für den Anbau dieser Rebsorte. Die kühlen Nächte und warmen Tage dieser Regionen tragen zur Entwicklung der aromatischen Komplexität und der knackigen Säure bei, die Sauvignon Blanc Weine auszeichnen. Die Gärung findet in der Regel in Edelstahltanks statt, um die Frische und die aromatische Intensität des Weins zu bewahren, obwohl einige Produzenten auch mit Eichenfässern experimentieren, um zusätzliche Komplexität und Textur zu erzeugen. 

    Sauvignon Blanc Weine schmecken sehr vielschichtig und besitzen ein beachtliches Reifepotential. Sie können nicht nur stark aromatisch und spritzig, sondern auch frisch, trocken-füllig und würzig ausfallen. Sehr typisch sind die Holunder- und Stachelbeeraromen, sowie die bei früher Lese oft grasigen und sehr würzig empfundenen Aromen von schwarzen Johannisbeeren oder Nesseln. Oft erinnert Sauvignon Blanc auch im Duft an grüne Paprika, grüne Bohnen, in fortgeschrittenem Alter bei milderer Säure auch an Feige, Melisse und Minze.

    Der Sauvignon Blanc Weißwein ist wie geschaffen für anspruchsvolle Gaumen und wird aufgrund seiner fantastischen Aromatik neben dem Riesling zu einer der beliebtesten Weißweine Deutschlands. Hervorragend harmoniert Sauvignon Blanc mit Gerichten aus Fisch und Meeresfrüchten, zu Ziegenkäse und zu Gemüsegerichten, besonders Spargel.

    Karl Pfaffmann vom gleichnamigen Weingut liefert mit dem Pfaffmann Sauvignon Blanc trocken ein Paradebeispiel deutschen Sauvignon Blancs. 

    WirWinzer FAQ - die meistgestellten Sauvignon-Blanc-Fragen:

    Woher stammt Sauvignon Blanc?

    Sauvignon Blanc ist eine natürliche Kreuzung von Traminer und Chenin Blanc. Die Heimat der weißen Rebsorte ist das französische Loiretal.

    Was bedeutet Sauvignon Blanc auf Deutsch?

    Sprachwissenschaftler vermuten, dass Sauvignon vom französischen "sauvage", auf Deutsch "wild" abgeleitet wurde.

    Wie schmeckt Sauvignon Blanc Wein?

    Sauvignon Blanc Weine können nicht nur stark aromatisch und spritzig, sondern auch frisch, trocken-füllig und würzig ausfallen. Sehr typisch sind die Holunder- und Stachelbeeraromen, sowie die bei früher Lese oft grasigen und sehr würzig empfundenen Aromen von schwarzen Johannisbeeren oder Nesseln.

    Was isst man zu Sauvignon Blanc?

    Hervorragend harmoniert Sauvignon Blanc mit Gerichten aus Fisch und Meeresfrüchten. Er passt zu Ziegenkäse und Gemüsegerichten, besonders Spargel.

    Hat Sauvignon Blanc viel Säure?

    Der Säuregehalt eines Weins wird wesentlich auch von der Rebsorte beeinflusst. Sauvignon Blanc bringt von Natur aus viel Frische und eine knackige Säure mit.

    Was ist der Unterschied zwischen Weißburgunder und Sauvignon Blanc?

    Während der Sauvignon Blanc schon mittelfrüh zur Verarbeitung geerntet werden kann, reift der Weißburgunder erst mittelspät. Auch farblich und geschmacklich unterscheiden sich die beliebten Weine. Der Weißburgunder zeigt sich in hell- bis strohgelben Tönen mit einem zarten Duft und einem nussigen Aroma. Der Sauvignon Blanc überzeugt hingegen mit einer weiß- bis goldgelbener Farbe, einem frischen Duft und einem Aroma nach grüner Paprika, grünen Bohnen und Stachelbeeren.

    Wie schmeckt Sauvignon Blanc Spätlese?

    Durch die Spätlese erhält der Sauvignon Blanc feinfruchtige, lang anhaltende Aromen von Stachelbeere, Cassis, Holunderblüte sowie Citrusfrüchte und Honigmelone. Die Spätlese führt außerdem zu einer leichten Restsüße und Säure.

    Bitte warten...

    Bitte warten …

    Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

    Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
    {{var product.name}} Zurück zur Übersicht
    Zum Warenkorb