Kürzlich berichteten wir in unserem Blog über die Vorpremiere der Großen Gewächsedes Verbands Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) in Wiesbaden. Dort wurden über 400 Weine von 142 Weingütern aus allen 13 deutschen Anbauregionen vor ihrem Verkaufsstart einem Fachpublikum vorgestellt. Auch wir haben bei dieser Gelegenheit eine Auswahl von Großen Gewächsen verkostet, bewertet und beschrieben. Hier sind unsere Verkostungsnotizen:

Ahr / Weingut J. J. Adeneuer

2015 Rosenthal Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Adeneuers Rosenthal ist eine immer weiter perfektionierte Umsetzung eines harmonisch-runden Ahr-Spätburgunders auf GG-Niveau. Und er überzeugt mit dem Jahrgang 2015 ganz besonders! In der Nase und am Gaumen dominiert saftige, süße Frucht von Pflaume und Datteln, dazu feine Röstaromen. Die Frucht ist wunderbar in die weiche Struktur aus Säure und Tanninen eingebettet, der Körper harmoniert bestens dazu. Mit diesem (schon zum Verkaufsstart) besonders zugänglichen Pinot kann man auch dauerhaft glücklich werden.

2015 Gärkammer Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Das Große Gewächs aus Adeneuers Monopollage bietet viele Entdeckungen - jeder Schluck bringt neue Aspekte hervor. Mal ist es die Kraft, mal die Finesse, die begeistert. Mal ist es die Aromatik, mal die Struktur, die herausfordert und beeindruckt. Wenn auch noch zurückhaltend, zeigt sich schon in der Nase, was im 2015er "Gärkammer" steckt. Die süße und extraktreiche Frucht von Waldbeeren wird durch ganz zarte Röstaromen wie Zedern ergänzt, die Säure ist sehr gut eingebunden, ähnlich wie das Tanningerüst. Und das Plus an Finesse ist neben dem zusätzlichen Reifepotenzial auch der wichtigste Pluspunkt der Gärkammer gegenüber den schon hervorragenden Vorjahren!

Ahr / Weingut Jean Stodden

2015 Herrenberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Die Spitze des 2015er GG-Jahrgangs von der Ahr zeigt eine unglaubliche Eleganz - ohne auf seine gewohnte Kraft in irgendeiner Form zu verzichten. Das wird besonders in der Struktur wahrnehmbar: Säure und Tannine sind für eine lange Reifung ausreichend präsent, aber sehr weich und doch irgendwie kaum spürbar. Die Aromatik bietet schöne Komplexität aus Waldbeeren, Pflaume und Johannisbeere und perfekt dosierten Röstaromen. Das Trinkerlebnis ist vom ersten bis zum letzten Tropfen pure Harmonie, in sich ruhend und mit innerer Kraft bis in das lange Finale. Das ist die große Schule das Ahr-Pinots - mehr geht fast nicht!

Baden / Weingut Blankenhorn

2016 Sonnenstück Grauer Burgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Blankenhorn legt mit dem 2016er Sonnenstück ein großes Kaliber von Grauburgunder vor - mit der best-möglichen Struktur für ein lange Flaschenreifung und den perfekten Genuss in einigen Jahren. Saftiger Körper mit viel herb-würziger Birnen-Frucht gefolgt von etwas Quitte und Zitronengras, begleitet von markanten Röstaromen und rassiger Säure. Die Gerbstoffe werden mit Reifung auch noch gezähmt. Der Abgang mit sortentypischer Nussigkeit will nicht enden.

2015 Sonnenstück Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Bereits in der Nase strahlt der Spätburgunder vom Sonnenstück eine große Wärme und Komplexität aus. Zur reifen Kirschfrucht kommt eine ätherische Kräuter-Würze, Noten von Kamille und Erinnerungen an frisch gebackenes Brot. Im Mund ebenfalls sehr vielschichtig, mit Aromen von Erdbeere, Hagebutte, Tabak, Brotrinde und einer tollen Kräuterwürze dahinter. Die saftige Säure ist perfekt integriert und die Aromen sind derart delikat, dass man sich schon auf den nächsten Schluck freut. Dank der guten Harmonie, der schmeichelnden Frucht und dieser warmen, die Arme ausbreitenden Bergtee-Kräutrigkeit ist das ein fesselndes Trinkerlebnis erster Klasse.

Baden / Weingut Franz Keller

2015 Eichberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Es sind eher seltene Merkmale, die den "Eichberg" zu etwas Besonderem machen: der Duft nach Veilchen, die wunderbare Würzigkeit, die an schwarzen Tee und Lorbeer erinnert. Und auch die Sauerkirsch- und Milchschokoladearomen am Gaumen sowie die angenehme Struktur machen daraus eine äußerst erfreuliche Begegnung, die einem durch den wunderbar langen Abgang auch noch lebendig in Erinnerung bleiben wird.

2015 Kirchberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Bei Franz Kellers "Kirchberg" kommen alle Spätburgunder-Fans auf ihre Kosten! Da trifft eine fast barock anmutende Aromatik von Süßholz, dunkler Schokolade, Zimt, Chili und schwarzer Kirsche auf einen eher schlanken und eleganten, filigran wirkenden Körper von nur 12.5%. Saftige Fruchtigkeit, eine gewisse Würzigkeit und Finesse schließen sich hier nicht aus, sondern bilden eine spannende Kombination. Das ist ein komplexer und dichter Pinot-Vertreter mit langer Lebensdauer!

Baden / Weingut Markgraf von Baden

2016 Chorherrnhalde Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Kühl, elegant und leicht sind die zentralen Merkmale des 2016er Chorherrnhalde. Während die Frucht aus süßem Apfel, Quitte und Zitrusnoten einfach zugänglich ist, lässt die Säurestruktur ein langes Leben erkennen. So wird das Große Gewächs mit gutem Potenzial von einer Reifung noch deutlich profitieren.

2016 Schlossberg "Klingelberg" Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der Durbacher Riesling im Hause Markgraf von Baden fällt typischerweise schlank-puristisch mit knackiger Säure aus. Einzig die Aromatik ist beim 2016er außergewöhnlich: in der Nase überreife Birne und Nuss, am Gaumen sehr reife Frucht von Haselnuss, Birne und Aprikose. Langweilig geht anders - für Individualisten ist das eine echte Entdeckung!

2015 Schlossberg "Sophienberg" Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Mehr denn je macht der Markgraf von Baden mit seinem Durbacher Pinot Furore: die vielschichtige Nase mit Waldbeerenfrucht, Kräuter- und Pfefferwürze, Tabak und Jogurt zeigt sich am Gaumen saftig, reif und konzentriert. Die formidable Struktur aus Säure und Tanninen öffnet den Wein zunächst am Gaumen, um ihn zum Abgang hin wieder zu verschlanken. Dank seiner Konzentration und Struktur wird der 2015er Schlossberg auch noch ein tolles Entwicklungspotenzial bieten!

Baden / Weingut Staatsweingut Freiburg

2015 Doktorgarten Chardonnay trocken VDP.Großes Gewächs
Dieser Chardonnay kann ohne Weiteres in der internationalen Spitzenliga mitspielen! In der Nase vielschichtige Aromatik, da findet sich Vanille, Banane, aber auch Karamell und ein Hauch von Weihrauch. Am Gaumen üppig, cremig mit viel Schmelz. Alkohol und Holz sind wunderbar integriert. Trotz seiner Fülle und Viskosität wirkt dieser Chardonnay nicht schwer, sondern ist eher auf der eleganteren Seite - bei einem dennoch auffällig schönen Mundgefühl! Mit diesem Wein wird die Messlatte für deutsche Chardonnays mal wieder etwas weiter nach oben gesetzt.

2015 Doktorgarten Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Der Doktorgarten ist süßlich und charmant in der Nase mit Himbeere, Preiselbeere und subtiler Würze. Am Gaumen dann super schmeichelnde Textur, hohe Fruchtintensität und süßer Extrakt. Das ist unheimlich beerig und wunderbar trinkig.

Baden / Weingut Stigler

2016 Vorderer Winklerberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Wer bisher der Ansicht war, es reiche, sich mit den Burgundern von Stigler auseinanderzusetzen, kann hier eine Horitzonterweiterung erfahren! Frische Gelbfrucht, saftig-reife Birne und Apfel bilden ein üppiges Fruchtaroma, das durch eine knackige Säure pariert wird. Der Körper wirkt trotz ordentlich Extrakt und 13,5% Alkohol immer noch eher schlank. Ausgesprochen gelungener Riesling aus dem "Ofen" Winklerberg am südlichen Kaiserstuhl.

2015 Winklerberg "Pagode" Weißer Burgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Das 2016er GG vom Weißburgunder aus dem Winklerberg ist wahrscheinlich der Gipfel an Opulenz in dieser Disziplin: in der Nase betonte Birnenfrucht mit floral-nussigen Aromen, am Gaumen sehr reife, üppige Frucht von Birne, Banane, Ananas und Nuss. Sehr dicht, mit viel molligem Körper und guter Länge ausgestattet. Eine stimmige Interpretation aus dem ausgesprochen warmen Mikroklima im Winklerberg.

2015 Winklerberg "Pagode" Grauer Burgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Während der noch etwas zurückhaltende Duft den Eindruck vermittelt, der 2016er-Jahrgang würde deutlich anders ausfallen als der opulente 2015er, zeigt der Geschmack dieses Grauburgunders schnell wieder seine (gleiche) Herkunft: Ihringer Winklerberg, Deutschlands wärmste Spitzenlage! Am Gaumen macht sich schnell die Wucht aus saftiger, hochreifer Birne und Melone spürbar, die gut balancierte Säure gibt dem kraftvollen Körper zunehmend Raum zur Entfaltung. Die cremige Textur macht es auch dieses Jahr wieder zu einem angenehm-reichhaltigen Trinkerlebnis.

2016 Winklerfeld Chardonnay trocken VDP.Großes Gewächs
Wer den Chardonnay weich und üppig liebt, bekommt hier die "volle Ladung": sehr reife Frucht von Birne, Quitte und etwas Kiwi, mit einem kräftigen, molligen Körper bis in den Abgang. Die Säure bleibt eher unterschwellig-zurückhaltend. Die schöne Erkenntnis: Stigler zeigt beim Chardonnay eine spürbare Entwicklung!

2013 Schlossberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Mit dem 2015er Schlossberg liefert Stigler eine sehr marktgängige Spätburgunder-Interpretation ab: fruchtbetont und zugänglich! Die Aromatik zeigt sich am Gaumen klar mit Himbeere, saftiger Kirsche und sehr dezenten Röstaromen. Die weiche Struktur und der mollige Körper machen diesen Spätburgunder schon zum Verkaufsstart schön trinkreif.

Franken / Weingut Bernhard Höfler

2016 Apostelgarten Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Höfler hat unter dem Einfluss von Junior Johannes eine krasse Entwicklung hingelegt, die mit dem 2016er Apostelgarten seinen vorläufigen Höhepunkt findet: mehr denn je kommt eine satte Mineralik zur Geltung, welche diesen Wein besonders außergewöhnlich und spannend macht. Hinter dem dominierenden nassen Stein kommen Aromen von Apfel und Brennnessel hervor, die feine Säure bleibt auch eher im Hintergrund und gibt dem Wein eine schöne Struktur. Körper und Länge passen in den harmonischen Eindruck eines echten Bilderbuch-Geheimtipps!

Franken / Weingut Fürst Löwenstein

2016 Kallmuth Silvaner trocken VDP.Großes Gewächs
Fürst Löwensteins 2016er Kallmuth begeistert mit subtilem Charme. Die Nase verspricht honigsüße Melone und Butterbrioche. Am Gaumen hat der Wein viel Druck und eine leichte Griffigkeit. Eine Feuersteinnote macht sich in einem angenehm langen Abgang zart bemerkbar. Das ist ein eindrucksvoller Silvaner.

2016 Kallmuth Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Eine florale Vielschichtigkeit wie sie Fürst Löwenstein aus dem Homburger Kallmuth zaubert, gibt es kein zweites Mal! Schon in der Nase hüpft der Duft fröhlich durch einen imaginären Frühlingsgarten: Lindenblüte, Holunderblüte und Kamille stechen heraus, dazu Apfel und Banane. Am Gaumen wirken die frische Säure und der eher schlanke Körper wie Verstärker der nun saftigen und fast tänzelnden Aromen. Der Eindruck wird zum Erlebnis und dieser Wein zu einem großartigen Riesling, der die Vorzüge seiner Herkunft voll ausspielt! Das ist auch eine tolle Weiterentwicklung zum Jahrgang 2015.

Franken / Weingut Fürstlich Castell'sches Domänenamt

2015 Schlossberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Endlich ist es soweit: der Pinot aus dem Schlossberg hat GG-Status. Dass er diesen mehr als verdient, ist Kennern dieses Weins schon länger klar. Auch im Jahrgang 2015 ist die dichte, süßlich-konzentrierte Waldbeeren- und Kirschenfrucht wieder in einen molligen Körper, weiche Säure und gut integrierte Gerbstoffe gepackt. So findet sich der Zugang zum Wein sehr schnell und lässt einen so schnell nicht mehr los!

Franken / Weingut Juliusspital Würzburg

2015 Stein Silvaner trocken VDP.Großes Gewächs
Im Duft präsentiert sich das 2015er (!) GG vom "Stein" erstaunlich warm und würzig, wirkt reif und gehaltvoll. Wenn man den Duft dann weiter betrachtet, merkt man enorme Vielfalt: Gelber Apfel, Noten von Quitte, feine Röstaromen und ein Strauß von Kräuter-Würze und Herbst-Garten.
Auch am Gaumen kommt er ungewöhnlich gehaltvoll daher, sehr eindringlich, mit fast öliger Textur, irrem Extrakt und überragender herbe-kräutriger Mineralität. Diese Komposition ist stoffig, barock, dicht und die markante Würzigkeit bleibt ultra-lange am Gaumen haften. Das ist ein großartiger Silvaner.

2015 Julius-Echter-Berg Silvaner trocken VDP.Großes Gewächs
Das 2015er (!) GG vom Julius-Echter-Berg zeigt ein schöne und komplexe Silvaner-Nase, ein Bouquet von verheißungsvoller Wucht mit u.a. eingekochtem Pfirsich - aber nicht marmeladig, sondern fein. Der erste "Ansturm" am Gaumen ist getragen von typisch fränkischer Silvaner-Würze. Zunächst steinig, salzig und dahinter kommt eine traubige Fruchtigkeit, alles getragen von einer frischen Säure. Das ist pure Finesse, nicht ausladend oder pompös - und trotzdem mit wunderschöner, warmer und charmanter Silvaner-Fülle.

2015 Stein Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der "Stein" vom Juliusspital ist ein feiner Riesling mit präzisem Herkunftscharakter. Die Nase ist fruchtig mit einem exotischem Touch und einer dezenten Feuerstein-Note. Am Gaumen präsentiert er sich weich und seidig. Die mineralische Prägung vom "Stein" wirkt warm und fein verwoben. Das ist ein harmonischer und gut balancierter Genuss.

Mittelrhein / Weingut Matthias Müller

2016 Engelstein Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er "Engelstein" ist eine schöne Weiterführung der exzellenten Qualität aus dem Vorjahr. Die Säure wirkt noch besser eingebunden und der Körper noch definierter. Da sind Mandarine, Quitte und schier endlose Passionsfrucht. Der reiche Duft wirkt wunderbar frisch, mit sehr klaren Honig-Noten und einem Hauch von Schiefer. Ein wunderbar opulenter und schmelziger, die Geschmacks-Nerven erfrischender Mittelrhein-Riesling! Er wirkt so schön verspielt und schmeckt so köstlich. Diese Fruchtintensität gepaart mit dem Schiefer-Ausdruck macht ihn zu einer Steillagen-Delikatesse der Extraklasse!

2016 An der Rabenlei Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er "Rabenlei" zeigt in der Nase Sandorn-Sirup, Maracujua, Bratapfel und Schiefer. Am Gaumen kommt ein tolle, üppige Gelbfrucht, dazu Mango und Passionsfrucht sowie eine leichte Kühle aus dem Gestein. Der Schmelz des Extrakts und die gut integrierte Säure machen ihn weich und geschmeidig zu trinken. Die Textur wirkt wie aus einem Guss. Das ist ein Seeligmacher für Fans sinnlicher Fruchtigkeit!

Mosel-Saar-Ruwer / Weingut Reichsgraf von Kesselstatt

2016 Nies'chen Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Das Nies'chen bezaubert wie gewohnt mit einem charmanten Duft. Junge Mango, Passionsfrucht und Orange in der Nase. Am Gaumen ein subtile Schönheit, wunderbar balanciert, zart und fließend. Das Ganze fühlt sich an als habe man eine kandierte Orangen-Scheibe in den Mund genommen. Man lutscht auf Orange, Kumquat und Zitrus. Minuten lang balsamisch auf der Zunge verbleibend. Zu dieser schmelzigen Zitrus-Variation kommt eine zarte kühle Steinigkeit, die immens ist. Die Säure ist sehr fein und wohl dosiert.
Zart, tänzelnd und verspielt. Dieses Spiel zwischen der Süße, Säure und dem Stein ist einfach nur köstlich und zum Niederknien!

Nahe / Weingut Dr. Crusius

2016 Bastei Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Die 2016er "Bastei" ist ein üppig ausgestatteter Riesling mit großem Potenzial. Die Nase mit v.a. Gelb- und Zitrusfrucht macht bereits viel Lust aufs Probieren: am Gaumen zeigt sich eine süße, satte und reife Frucht von Aprikose, Birne, Apfel und etwas Zitrus. Die noch knackige Säure wird mit etwas Restzucker gepuffert, dezente Kohlensäure verleiht zusätzliche Frische. Dem entgegen steht ein betonter, vollmundiger Körper. Das ist eine in sich schlüssige Riesling-Interpretation, die noch lange Spaß machen kann.

2016 Mühlberg im Rotenfels Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er "Mühlberg im Rotenfels" folgt einem ähnlichen Stil wie der "Bastei", zeigt sich aber weniger üppig und mit anderen Schwerpunkten in der Aromatik (v.a. Mandarine und leicht exotisch). Auch hier ist der Gesamteindruck sehr stimmig.

2016 Felsenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Analog zum Vorjahr ist auch der 2016er Felsenberg wieder der schönste Wein in der nun um die "Kupfergrube" erweiterten GG-Kollektion von Dr. Crusius. Im Stilspektrum zwischen Opulenz (Bastei) und Purismus (Kupfergrube) steht er dazwischen. In der Nase zeigt sich feine Frucht von Apfel, Pfirsich und Limette mit leicht mineralischen und floralen Noten, v.a. von der Lindenblüte. Am Gaumen wirken diese Aromen besonders saftig, dicht und nachhaltig, die frische Säure schafft die passende Struktur, ein wenig Restsüße rundet das großartige Trinkerlebnis ab.

2016 Kupfergrube Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Quasi als stilistisches Gegenstück zum "Bastei" steht dieses neue GG: schlanker, puristischer, säurebetonter - und potenziell langlebiger. In der Nase zeigen sich noch verhaltene Aromen von Quitte und Pampelmouse, am Gaumen wird die Präzision dann besonders spürbar: kräftige, auf den Punkt gelesene Frucht von Quitte, Aprikose, Pampelmouse und Zitrus. Dazu eine präsente Säure, immer auf Zug, ein gefühlt etwas schlankerer Körper und eine schöne Länge. Das Ergebnis ist ein sehr gelungener Einstieg in diese Stilistik bezeichnen!

Pfalz / Weingut Acham-Magin

2016 Pechstein Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Acham-Magin liefert mit dem 2016er Jahrgang einen sehr zugänglichen Pechstein. Hier ist die Honigwürze direkt in der Nase und die dunkle Mineralität des Basaltbodens deutlich greifbar. Die Säure wirkt lebendig ohne zu fordernd zu sein, die gelben Früchte wie saftige Aprikose, Weinbergspfirsich und Mirabelle machen den Wein zu einem besonders fruchtintensiven Erlebnis. Das ist ein wunderbarer, schmeichelnder Vertreter dieser großartigen Lage.

2016 Jesuitengarten Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der Riesling aus dem "Jesuitengarten" muss sich in dieser Verfassung nicht hinter dem "Kirchenstück" verstecken. Die lebendige Säure kann sich auf einen ansehnlichen Körper mit femininer Finesse und einer filigranen Struktur stützen. Feinduftige Fruchtigkeit und dezent schmelziger Charme machen diesen Riesling zu einem echten Trinkgenuss!

2016 Kirchenstück Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Die besonders fruchtbetonte, präzise Interpretation des Kirchenstücks wirkt kühl, frisch und saftig: weiße Blüte, Birne, Pfirsich und etwas Zitrusfrucht. Am Gaumen entsteht ein stimmiges Bild mit schöner, druckvoller Konzentration und Griffigkeit. Säure und Körper fügen sich harmonisch ins Bild. Auch das Finale gerät saftig und nachhaltig. Das ist mehr als ein würdiger Vertreter dieser wahrlich großen Lage!

2016 Ungeheuer Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Frische, primärfruchtbetonte Nase mit Zitrus, grünem Apfel und Quitte. Am Gaumen trifft die saftige, reife Gelbfrucht mit Zitronenschale auf eine spürbare aber weiche Säure und einen mittelschlanken Körper. Ein klassisch gemachter "Ungeheuer", sauber, präzise und zugänglich - Bravo!

Pfalz / Weingut Bernhart

2016 Sonnenberg "Rädling" Weißer Burgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Dass die Spitze von Deutschlands Weißburgunder immer breiter wird, zeigt sich auch bei Gerd Bernhart, der hier eine beachtliche Entwicklung zeigt. Sein GG ist zu Beginn noch zurückhaltend, mit etwas Luft-Zutritt offenbart er sich dann: Aromen von intensiv-würziger, süßlicher Birne, herb-süßer Mispel und feiner Schokolade durchdringen die Sinne. Viel Konzentration und süßer Fruchtschmelz ballen sich am Gaumen, die Röstaromen wirken gut eingebunden. Die Textur ist stoffig aber nicht zu alkoholisch oder zu herb. Kraft und Finesse ergänzen sich und die Balance ist sehr gut gelungen. Weiter so!

2015 Sonnenberg "Rädling" Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Der Sonnenberg verströmt schon beim ersten Hineinriechen südländisches Flair. Am Gaumen dann ein faszinierendes Spiel aus hochkonzentrierter Kirschfrucht, balsamisch-wärmender Würze und süßlich-feinen Röstaromen von Pinienkernen. Die Struktur ist dicht und körperbetont, der Abgang ist kraftvoll und lang anhaltend.

Pfalz / Weingut Fitz-Ritter

2016 Herrenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Fitz-Ritters Herrenberg ist ein Riesling, der nichts zu wünschen übrig lässt: Das duftig-blumige Bouquet bringt Kirschblüte, Blumenwiese, Apfel- und Steinobstnoten hervor und der Gaumen zeigt sich sowohl mollig-cremig wie auch ausgesprochen frisch. Der äußerst finessenreichen Frucht schwingt eine angenehme Heuwiesen-Würze nach, die Säure ist lebendig und kitzelnd. Apfel- und Honigaromen bleiben noch lange am Gaumen haften.

2016 Michelsberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der Michelsberg glänzt durch reichhaltige Fruchtaromen, die am Gaumen von einer intensiven Mineralität ergänzt werden. Der Zunge schmeicheln konzentrierte Aromen von Orange, Weinbergspfirsich und Papaya, die den gesamten Mundraum auskleiden. Hinter diesem dichten Fruchtgeschmack bewegt sich eine wuchtige, kalkig-steinige Mineralität, die nachhaltig Eindruck macht. Hier ist Fitz-Ritter eine erstaunliche Komposition aus geballter Mineralik und vollmundiger Frucht gelungen. Großartig!

Pfalz / Weingut Georg Mosbacher

2016 Pechstein Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Das Flaggschiff der Mosbacher-Kollektion zeigt sich auch im Jahrgang 2016 in Hochform! Betonte Gelb- und Zitrusfrucht, floral, rauchig und würzig - der Tiefgang kündigt sich schon in der Nase an. Am Gaumen zeigt sich die Frucht saftig, vielschichtig und dicht mit Limone, Orangenzeste, Mandarine und Pfirsich. Schnell baut sich eine starke Säure-Spannung auf, griffig und gutem Trinkfluss. Der mineralisch-salzige Abgang zieht sich in eine gute Länge. Ausgezeichneter Pechstein mit Herkunftscharakter und Langlebigkeitspotenzial.

2016 Jesuitengarten Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Mosbacher ist ein großartiger Ausdruck dieser Forster Toplage gelungen! Die wunderbar saftige Süße der reifen Fruchtaromen, die sich in Weinbergspfirsich, Quitte und Pomelo widerspiegeln, wirkt neben der rassigen Säure und einer zarten Mineralität nicht fehl am Platz. Dieses brillante, energische Spiel ist nachhaltig und lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.

2016 Ungeheuer Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Mosbachers Ungeheuer gehört zu den "sicheren Werten" in der Pfalz: saftig-konzentriert, rund und zugänglich! Die feine, fruchtbetonte Aromatik von Aprikose, Limette, Pfirsich, Physalis und Honigmelone nimmt einen gleich ein. Die starke Säurestruktur kontert die saftig-süßliche Frucht, der Körper pariert wiederum Frucht und Säure zu einem harmonischen Eindruck. Die starke Konzentration zeigt sich nochmals am intensiven Druck und in der salzigen Länge. Sauber!

2016 Freundstück Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Mosbachers Freundstück begeistert über seinen starken Fruchtausdruck: gelber Apfel, honigsüße Mandarine, Orange, saftige Zitrone- ein bisschen Mango. Diese vielschichtigen Aromen werden von einer quicklebendigen Säure und einer feinduftigen Cremigkeit begleitet. Das Ergebnis ist eine sehr gelungene Komposition!

2016 Kieselberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Ein feinwürziges Bouquet von Salbei und Honig trifft hier auf charmante, typische Rieslingfrucht von grünem Apfel, Weinbergpfirsich und Limette. Die Säure ist gut eingebunden und balanciert sich gut mit der Frucht. Das ist ein schöner Riesling, der jetzt schon Spaß macht!

Pfalz / Weingut Meßmer

2016 Schäwer Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Meßmers Schäwer produziert eine kaum begreifliche Vielfalt unterschiedlicher Sinneseindrücke! Im Zentrum steht die ausgeprägte Schieferaromatik, welche die für die Pfalz einzigartigen Grauschieferböden gekonnt ins Szene rückt. Gleichzeitig treten saftige Zitrusnoten in den Vordergrund - üppige, reife Früchte wie Pfirsich, Quitte und Aprikose und auch Honig, tragen den wunderbaren Abgang lang hinaus. Hier ist nichts protzig, nur fein und vielschichtig. Und sicherlich wird Meßmers Schäwer auch den hohen Erwartungen an ein langes Leben gerecht werden. Damit käme er der Exzellenz sehr nahe!

2016 Im goldenen Jost Weißer Burgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Meßmer hat die wunderbar direkte Art, die Sortentypizität einer Rebsorte herauszuarbeiten. In diesem Fall treffen dezent exotische Früchte wie Ananas und Mango in der Nase auf heimischen roten Pfirsich und Aprikosenmarmelade am Gaumen, die von einer feinen Säurestruktur und steinigen Mineralität unterstützt werden. Ein Wein der jetzt schon wunderbar zugänglich ist und an dem man sicherlich noch eine gute Weile seine Freude haben wird.

Pfalz / Weingut Müller-Catoir

2016 Bürgergarten "Im Breumel" Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Es braucht gut und gerne etwas Zeit bis die Weine von Müller-Catoir ihre Schönheit offenbaren - das gilt insbesondere für das 2016er GG zum Verkaufsstart. Hier trifft eine sehr reife Frucht von Zitrus, Apfel und Aprikose auf knackige Säure, welche sich gewohnheitsgemäß mit der Zeit noch schön integrieren wird. Seine große Eleganz und Länge ist schon jetzt bestechend. So schmeckt ein sehr vornehmer Botschafter der Mittelhaardt!

Pfalz / Weingut Münzberg - Lothar Keßler & Söhne

2016 Münzberg "Schlangenpfiff" Weißer Burgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Münzberg hat sich als zuverlässiger Erzeuger in der Spitze der Weißburgunder etabliert und legt auch mit dem 2016er einen aufregenden Weißburgunder vor: zart-aromatisch und wunderbar ausbalanciert. Speziell dann wenn sich die erdige Mineralität so schön harmonisch mit allen anderen Aromen-Elementen die Balance hält, wie in diesem Wein. Kleine gelbe Steinobst-Frucht im Wechsel mit nussigen Aromen, zarter Röstung und einer Säure die nur hintergründig mitschwingt. Ein toller harmonischer Genuss.

2014 Münzberg "Schlangenpfiff" Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Münzbergs "Schlangenpfiff" besticht mit einer unglaublich konzentrierten und vielschichtigen Nase mit Aromen von Weichselkirsche, Kirschlikör, Mokka und Rosmarin, die einen Wein im mediterranen Stil ankündigen. Am Gaumen saftig-fleischige Rotfrucht, dann Schlehe im langen Nachhall noch satte Mokka-Noten. Die Konzentration ist bemerkenswert hoch, die Finesse bewundernswert. Körper und Tannine passen sehr gut zur Frucht. Dieser Pinot gehört in die Kategorie "Spitzenklasse mit Erlebnisfaktor".

Pfalz / Weingut Siegrist

2016 Sonnenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Als einer der Ersten, die in den 70er Jahren mit Hefelager und Holz experimentierten, gilt Thomas Siegrist bis heute als Referenz - das wird auch beim Riesling spürbar. Beim 2016er "Sonnenberg" treffen reife Birne, Banane, Buttercroissant, grasige Noten und zarte Vanille auf frische Säure. Spätestens beim enorm langen Abgang wird klar, was dieser Riesling kann und welches Potenzial er hat. Zum Verkaufsstart ist noch etwas Lagerung bis zum Genuss empfehlenswert.

Rheingau / Weingut Balthasar Ress

2016 Wisselbrunnen Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Pure Harmonie, ohne jede Langeweile - alles extrem fein dosiert: das ist der 2016er Wisselbrunnen von Balthasar Ress! Der wunderbare Terroir-Ausdruck von frischem Heu und den Balthasar Ress-typischen leichten Sponti- bzw. Phenolik-Aromen kommt schon in der Nase zur Geltung und erfährt am Gaumen seine perfekte Umsetzung. Getrockneter Apfel, Grapefruit und Banane, dazu wieder die Heuwürze - alles extraktvoll, dicht und weich. Präzision, Substanz und Kraft sind die hervorstechenden Merkmale dieses Traum-Rieslings mit selten klarer Herkunft!

2016 Nussbrunnen Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der Nussbrunnen ist ein echtes Unikat. Während der 2015 noch lauter, fruchtiger und druckvoller war, ist der 2016er dem Jahrgang entsprechend leiser, herb-würziger und eleganter. Aber gewiss nicht weniger faszinierend! Denn das Packende an diesem Wein ist sein präziser Lagen-Abdruck: seine Intensität, seine Würzigkeit und diese unverwechselbare Nussigkeit. Am Gaumen entsteht ein hervorragend balancierter Eindruck aus saftiger Apfel-Frucht mit Zitronenschale - unglaublich lecker, intensiv-druckvoll und ausladend mineralisch. Und im Nachhall verliert dieser großartige Riesling nichts von seiner Frische!

2016 Berg Rottland Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Jetzt schon aufregend, dazu ordentliches Potenzial: auch das jüngste Pferd im GG-Stall von Balthasar Ress wird zweifelsohne mal ein echter Kracher! Die Trendsetter um Dirk Würtz liefern hier ein anspruchsvolles Duell aus Extrakt und Säure - konsequent dicht, erstaunlich weich, aber immer unter Spannung. Die schön gereifte, süßliche, präzise Frucht aus Apfel, Mandarine, Aprikose und kleiner Zitrusnote kann auch von etwas Animalik und einem Süßekonter nicht gestoppt werden und verlässt nach der Verlängerung siegreich den Platz. Glück dem, der sagen kann: "nach dem Spiel ist vor dem Spiel!"

Rheingau / Weingut Barth

2015 Hassel Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Langweilig geht anders! Barths Hassel zieht schon in der präzisen Nase alle Register: Sponti-Note, sehr reife Frucht von Quitte, Zitrone Apfel, Ananas, hefige und Röstaromen. Am Gaumen trifft die saftige Frucht auf einen mittleren Körper und knackige Säure. Auch der Abgang ist noch dicht und saftig. Das deutet alles auf eine traditionelle Herstellung und großes Potenzial hin.

2016 Wisselbrunnen Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Was sich beim Hassel schon abzeichnet, treibt Barth beim Wisselbrunnnen auf die Spitze: Differenzierung zum Mainstream durch traditionelle Herstellung, hohes Risiko und keine Furcht vor Animalik - und das beim Spitzengewächs! Das ist gerade im sonst eher zurückhaltenden Rheingau eine Klasse für sich und könnte noch zum Monument werden. Die Reifung wird diesen ausgesprochen spannenden Rheingau-Vertreter sicher auch noch etwas zähmen. Es bleibt aber spannend!

2016 Schönhell Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Die Experimentierfreude vom Hassel und Wisselbrunnen ist dem Schönhell aus der Barth-Kollektion fremd, aber auch er wird noch eine Weile brauchen, um sich in voller Schönheit zu präsentieren. Die Nase ist noch verschlossen, am Gaumen zeigt sich reife Apfel- und Aprikosenfrucht. Die Säure hat viel Zug und Spannung und wird durch spürbare Restsüße gepuffert. Gute Konzentration und Länge runden den Eindruck ab.

Rheingau / Weingut Diefenhardt'sches Weingut

2016 Langenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Was Julia Seyffardt auf die Flasche bringt, wird jedes Jahr besser! Verhalten in der Nase mit einer nur zart wahrnehmbaren Gelbfruchtigkeit, überrascht er doch am Gaumen mit viel lebendigem Spiel, Safigkeit und Trinkfluss. Wunderbar knackig mit feinen Apfelnoten und unvergesslichen Aromen von Zitrusfrüchten. Total charmant mit dieser wunderschönen Extrakt-Süße und der schwungvollen Säure. Noch nicht perfekt in der Balance aber schon nahe dran.

2015 Schlenzenberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Auch beim Spätburgunder haben die Seyffardts in diesem Jahr richtig Gas gegeben. Was hier aus dem Glas in die Nase strömt, ist dunkelbeerig, würzig und kompakt. Intensive Heidelbeer-Frucht sowohl in der Nase als auch am Gaumen. Nach der Frucht kommt ein Schwall von wärmender Würze mit Noten vom Unterholz und Tannen-Nadeln. Ein Dreiklang von saftigen Blaubeeren, balsamischer Waldwürze und noch etwas jung anmutendem Tannin. Der Schlenzenberg ist schon zum Verkaufsstart sehr gut trinkbar. Weiter so!

Rheingau / Weingut Fritz Allendorf

2016 Hasensprung Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er Hasensprung macht mit seiner beschwingten Art viel Freude. Floral und verspielt in der Nase - wie ein weißes Blütenmeer, in das man eintauchen möchte. Am Gaumen sehr viel klare Steinobstfrucht, ein wenig Exotik. Sehr harmonischer Gaumen mit viel Frische, Cremigkeit und Finesse. Mit hauch-feiner Mineralität unterlegt, tänzelnd, fein und nie langweilig. Großartig!

2016 Jesuitengarten Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er Jesuitengarten ist schon zum Verkaufsstart sehr zugänglich und außergewöhnlich harmonisch und delikat. Das ist sinnliche gelbe Exotik, feines Säurespiel, mineralischer Ausdruck - hier vereinen sich Lust, Leidenschaft und Zugkraft in einem Wein mit tollem Trinkfluss. Diesen Gaumenkitzel der besonderen Art findet man in solch "berauschender" Schönheit nur selten. Das ist große Werbung für Allendorf, den Rheingau und das "VDP.Großes Gewächs".

Rheingau / Weingut Geheimrat J. Wegeler

2016 Rosengarten Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Mit dem 2016er Rosengarten legt Wegeler den 3. GG-Jahrgang dieser Lage vor. Die Richtung stimmt, das Ergebnis ist sehr solide, d.h. dicht, saftig, nachhaltig - mit recht üppiger Apfel- und Zitrusfrucht, gut eingebundener Säure und stimmigem Körper. Und gegenüber dem schon guten 2015er hat er nochmals an Präzision, Konzentration und Länge gewonnen.

2016 Jesuitengarten Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Wenn Wegelers Jesuitengarten ein Stilleben-Bild wäre, sähe man darauf einen Korb voller Äpfel in allen Farben - von grün und saftig bis dunkelrot und reif. Was auf den ersten Eindruck hin eher eindimensional wirkt, ist in Wahrheit eine faszinierende Aromenpalette rund um das Thema Apfel. Zitrusaromen (v.a. Zitronenschale) komplementieren die präzise herausgearbeiteten, dichten Aromen. Mit der Säure baut sich eine Spannung auf, welche die Frucht und den durchaus spürbaren Körper gut ausbalanciert. Auch hier hat Wegeler gegenüber dem Vorjahr noch mal eine Schippe draufgelegt.

2016 Rothenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Was in der Nase zunächst noch eher einen Sekt mit junger Frucht vermuten lässt, entpuppt sich am Gaumen als echter Kracher: saftige Frucht aus Pfirsich, Apfel und Mandarine trifft auf eine gut eingebundene aber durchaus sportliche Säure - zusammen sorgen sie bei diesem mittelschlanken Wein bis in den langen Abgang für Spannung. Viel Dichte und Tiefe machen den 2016er Rothenberg zu einem sehr gelungenen und erfüllenden Riesling. - Und vielleicht auch zur Spitze von Wegelers Rheingau-Kollektion?

2016 Berg Schlossberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er Berg Schlossberg vermählt Finesse mit Kraft. Dafür sorgen die präzisen und konzentrierten Fruchtaromen von Apfel und Pfirsich sowie ein passender Körper und die spürbare Säure. Letztere und etwas Restsüße werden aber noch etwas Zeit brauchen, um sich optimal zu integrieren. Es ist absehbar, dass daraus ein harmonischer und langer Spitzen-Riesling wird.

2016 Sonnenuhr Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Saftige Frucht und satte Schiefer-Mineralik - dafür steht die Wehlener Sonnenuhr. Und Wegeler liefert mit dem 2016er Jahrgang genau das. Die reife und saftige Zitrus- und Gelbfrucht duelliert sich mit einer knackigen Säure, der Körper wirkt durch die gute Konzentration trotz gerade mal 12,5% Alkohol kräftig. Der salzige Abgang bringt die Mineralik und Herkunft zum Ausdruck. Nur die Sponti-Note und etwas Kohlensäure sind ein klares Zeichen, dass der Wein noch etwas Zeit braucht bis er optimal integriert ist. Kein Problem bei dem Potenzial!

2016 Doctor Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Während mancherorts an der Mosel die Stilfindung beim trockenen Wein noch im Gange ist, hat Wegelers Doctor seinen festen Platz schon lange gefunden. Auch der 2016er überzeugt wieder, wenngleich er - typisch für die letzten beiden Jahrgänge - etwas schlanker und zurückhaltender ausfällt. Gerade die Nase ist noch etwas verschlossen, am Gaumen trifft eine feine Frucht aus Apfel, Limette und Pfirsich auf eine Säure mit Zug und Spannung. Auch die Länge hält, was der Doctor verspricht. Der Wein wirkt dicht, aber nicht schwer - und genau das macht die Mittelmosel aus. Hervorragend!

Rheingau / Weingut Graf von Kanitz

2016 Pfaffenwies Röder Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er "Pfaffenwies Röder" ist zwar ausdrucksvoll, wirkt durch seine charmante, leicht parfümierte Art von weißen Blüten, Holunder und Zitrus sowie dem eher schlanken Körper mit der frischen Säure eher fein, floral und feminin. Welch angenehme Begegnung!

2016 Kapellenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Dieser Wein bringt alles mit, was man sich von einem sehr guten Riesling erwartet: frische, saftige Aromatik von Zitrusfrüchten und grünem Apfel satt! Spannung, Druck und eine wunderbare Länge. Die Säure wirkt zwar noch etwas vordergründig - das ist aber nur ein Zeichen dafür, dass dieser "Kapellenberg" noch etwas zu jung ist, gleichzeitig aber ein großes Versprechen an die Zukunft gibt.

Rheingau / Weingut Kaufmann

2016 Hassel Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Urban Kaufmann ist beim Riesling vom Hassel noch nicht ganz dort, wo er beim mutigen und ausdrucksstarken Spätburgunder schon angekommen ist, aber auf einem sehr guten Wege dorthin. Die Nase ist ansprechend mit viel zarter, feiner Limette, Zitronenschale und Apfel. Am Gaumen sorgt im noch jugendlichen Stadium die prägnante Säure für viel Frische und Gaumenkitzel bis in den Abgang. Sauber gemacht, gelungen und vielversprechend!

2016 Wisselbrunnen Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Die Zurückhaltung beim Riesling vom Hassel hat Urban Kaufmann beim Wisselbrunnen bereits abgelegt: hier wird das Potenzial der Lage wunderbar und zugleich harmonisch zum Ausdruck gebracht. Bereits in der Nase kommt zur feinen Gelb- und Zitrusfrucht etwas Brotkruste und erstaunliche Tiefe. Am Gaumen zeigt sich die Frucht aus Aprikose, Grapefruit und Zitrone sehr saftig. Säure und Körper passen sehr gut zum dichten und durchaus langen Aromenspiel. So geht Rheingau-Riesling der Spitzenklasse!

2015 Hassel Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Wer dachte, der große Erfolg des 2014er Hassel war einmalig, wird hier eines besseren belehrt: Urban Kaufmann ist in kürzester Zeit in die erste Liga des Rheingauer Pinots aufgestiegen und wird dort auch so schnell nicht mehr wegzudenken sein - wie soll das erst werden, wenn die Reben erst mal ihr bestes Alter erreicht haben?! Der 2015er Hassel beweist, wie gut er mit so unterschiedlichen Jahrgängen umgehen kann:
In der finessenreichen Nase rote Kirschfrucht, florale Noten, getrocknete Kräuter, Thymian und zurückhaltende Röstaromen. Am Gaumen Himbeere, Sauerkirsche, wieder markant würzig und floral, dazu Bitterschokolade, Kaffee und etwas Teer. Reife Tannine und gut abgestimmte Säure bilden die stimmige Struktur für einen sehr burgundischen Pinot mit deutlich ausgebauter Komplexität im Vergleich zum ersten Jahrgang 2014. Gute Länge, ausgezeichnete Balance aus Kraft und Eleganz.

Rheingau / Weingut Künstler

2016 Hölle Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Während Künstlers stoffiger 2015er Riesling aus der Hölle ein paar Monate brauchte, um den v.a. jahrgangsbedingt hohen Alkohol (dann aber hervorragend!) zu integrieren, ist der mit 12,5% kontrastreich und für die Lage analytisch unerwartet leicht ausgefallene 2016er schon zum Verkaufsstart ein Hit! Die noch dezente Nase aus sehr reifer, süßer Frucht von Pfirsich, Honigmelone, Limette und Apfel taucht auch am Gaumen saftig-dicht wieder auf. Die vergleichsweise verhaltene Säure unterstützt den weichen und für den Boden typisch schweren Eindruck. Hier zeigt die Hölle wieder, was sie kann und wird so zum Fest für ihre Fans!

2016 Berg Rottland Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Ein wunderbares Beispiel für ein außergewöhnliches Frucht-Säure-Spiel stellt der 2016er Berg Rottland von Künstler dar. Die fein parfümierte Nase lockt die Sinne, die reife Frucht mit mineralischen Anklängen duelliert sich mit der lebendigen Säure. Der präsente Körper und die leichte Cremigkeit schmeicheln dem Gaumen. Hier macht jeder Schluss Lust auf mehr!

2015 Höllenberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Vor einem Jahr stellte Künstler sein neues Pinot-GG aus dem Höllenberg erstmals vor. Der 2. Jahrgang zeigt eine tolle Entwicklung! In der Nase noch junge Frucht von roter Johannisbeere, Cranberry, Himbeere und Kirsche. Am Gaumen noch primärfruchtbetont mit dezentem Holzeinsatz, konzentriert, aber trotzdem schlank und kühl. Gute, griffige Säure- und Tanninstruktur. Wird erst in einigen Jahren seine wahre Größe zeigen. Dann wird es aber sehr spannend!

2016 Berg Schlossberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Die Erwartungen an einen "Berg Schlossberg", den steilsten Weinberg im Rheingau sind immer hoch. Und Künstler erzeugt hier beharrlich großartige Weine - so auch 2016. Zarter Duft von Hagebutte und Salbeihonig trifft auf Mineralität in schönster Ausprägung. Am Gaumen duelliert sich die Frucht aus Quitte und Marille mit der leicht salzigen Steinigkeit. Mit 'nur' 12.5% Alkohol ist dieser äußerst spannende Spitzenriesling nicht schwer, aber geradlinig, elegant und unglaublich lang! Mit seiner Kraft und dem komplexen Körper steht auch einer längeren Flaschenlagerung nichts im Wege.

Rheingau / Weingut Prinz von Hessen

2016 Hasensprung Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Eine schöne Weiterentwicklung zum Vorjahresjahrgang 2015 bietet der 2016er Hasensprung. Die feine Nase aus reifer Gelbfrucht und etwas Brotkruste macht neugierig. Am Gaumen hält die betonte und durchaus frische Säure die reife Frucht von Apfel, Grapefruit und Pfirsich unter Spannung, die Röstaromen bleiben zurückhaltend. Der Körper passt zum harmonischen Gesamteindruck. Schönes Trinkerlebnis!

2016 Jesuitengarten Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Was sich schon im letzten Jahr abzeichnete, setzt sich nun konsequent fort: mit dem Prinz von Hessen ist wieder zu rechnen! Die jüngere Entwicklung in Richtung Spitzenliga gewinnt auch im Glas immer mehr Konturen. Und am stärksten in der Prinzen-Kollektion strahlt im Jahrgang 2016 der Jesuitengarten. Im Vergleich zum Hasensprung ist hier von allem etwas mehr anzutreffen (außer beim Alkohol von gerade mal 12,5%!): Farbe, Saftigkeit, Extrakt und Harmonie erreichen neue Höhen. Und weil der Körper hier v.a. vom Extrakt und weniger vom Alkohol getrieben ist, tritt die Frucht aus Pfirsich, Mandarine und Ananas besonders stark hervor. Die spürbaren Röstaromen wirken nicht überladen und bringen weitere Komplexität - und auch Einzigartigkeit. Das ist eine echte Ansage!

2016 Klaus Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der "Klaus" ergänzt die Prinz von Hessen GG-Kollektion mit seinem mollig-süßen Eindruck und einer spannenden Aromatik aus Zitrusfrucht, Aloe Vera, Aprikose, Mandarine und sehr dezenten Röstaromen. Saubere Frucht, hohe Konzentration und gut abgestimmte Säure sind die Erfolgsgaranten am Gaumen. Einmal mehr sehr gut gelungen!

Rheingau / Weingut Von Oetinger

2016 Hohenrain Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Beim 2016er vom Hohenrain hat Trendsetter Achim Oetinger noch mal eine ordentliche Schippe draufgelegt: er wirkt noch konzentrierter, dichter und auch fordernder als der Vorjahrgang. Die Nase ist bereits ein Pauken-Schlag und zeigt eine große Tiefe mit für den Rheingau eher untypischen Aromen von insbesondere Weintraube, daneben reifer Boscop-Apfel, grüne Wallnuss sowie leicht erdige Noten und Quitte. Ein Geradeausläufer mit auskleidender, dichter traubiger Frucht. Der ganze Gaumen bebt von der erdig-mineralischen, phenolischen und dabei leicht adstringierenden Textur. Die unterstützende, beachtliche Säure gibt dem Wein eine verheißungsvolle Zukunft. Ein individualistischer Kracher mit hohem Genussfaktor.

2016 Marcobrunn Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Wenn der "Erbacher Marcobrunn", die vor über 100 Jahren legendäre Lage des Mittelrheingaus heute wieder langsam aber sicher zu altem Ruhm aufschließt, dann ist das zu einem großen Teil der Verdienst von Achim Oetinger. Denn auch in diesem Jahr ist sein GG wieder mit extremer Strahlkraft ausgestattet. Herrlich duftige Zitrus-Aromen durchziehen den Wein vom ersten Eindruck in der Nase bis zum traumhaft langen Finale. Immense Frische, viel Saft und Zug im Mund, aber auch eine salzige Mineralität und extraktreiche Traubigkeit.
Die Kombination aus saftiger Zitrus-Finesse, nachhaltiger Traubigkeit und Gesteins-Mineralität bilden einen tollen Dreiklang - fein, druckvoll und super balanciert zugleich. Das ist Riesling-Präzision und pure Rheingau-Magie!

2016 Siegelsberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Im Vergleich zum verschlossenen Marcobrunn und zum kompakten Hohenrain ist der Siegelsberg der derzeit zugänglichste aus der GG-Serie von Achim Oetinger. Er macht die Arme weit auf und empfängt die Nase mit viel weißer Steinobst-Aromatik und einer molligen Würze wie man sie von frischem Heu kennt. Durch den Gaumen gleitet er nur so, mit spürbarer Fruchtigkeit und Schmelz. Begleitet von einer druckvollen und reichen Mineralität. Die gut verwobene Säure fungiert wie ein Tranportmittel am Gaumen und sorgt dort für ungebremsten Trinkfluss. Bereits jetzt so wunderbar aromatisch und harmonisch zu trinken. Ein Fest.

Rheinhessen / Weingut Gutzler

2016 Morstein Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Bei Gutzlers Morstein ist es, als ob man in einen frischen Granny Smith beißen würde. Die Säure ist sehr präsent, wirkt aber nicht spitz. Die Aromen von frischer Zitrone, Limettenzeste, etwas Grapefruit und grünem Apfel tragen den Wein sehr lange hinaus.
Dieser "Morstein" hat eine unvergleichliche Spannung mit viel charakterlicher Extravaganz. Ein Riesling, der fordert, aber jeden Augenblick wert ist, wenn man sich darauf einlässt.

2014 Brunnenhäuschen Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Das 2016er "Brunnenhäuschen" von Gutzler ist ein unprätentiöser aber sehr ansprechender Vertreter der Rebsorte. Er verkörpert zartes Parfum von feiner roter Beerenaromatik und sanften Schmelz. Eine gewisse Griffigkeit, die Transparenz der Aromen und eine wunderbare Länge machen ihn zu einem hervorragenden Essensbegleiter.

Rheinhessen / Weingut J. Neus

2015 Pares Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Wer schon mit dem 2014er Pares, dem Flaggschiff bei J. Neus, glücklich war, kann mit dem 2015er noch mal eine Steigerung erleben. Schon in der Nase kündigen sich konzentrierte Aromen saftiger Waldbeeren, rote Johannisbeere, Kräuterwürze und feine Röstaromen an. Am Gaumen wirkt das aber nicht überkonzentriert, sondern vielmehr bestens auf Körper und Säure abgestimmt. Die nachhaltige Struktur trägt diesen präzisen Pinot der Extraklasse bis in den ebenfalls harmonischen Abgang hinein. Damit ist J. Neus endgültig in Deutschlands Spitzenklasse angekommen.

2015 Horn Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Während der 2015er "Pares" schon zum Verkaufsstart schön trinkreif ist, präsentiert sich der "Horn" des gleichen Jahrgangs mit einer auf eine lange Lebensdauer angelegten Säure- und Tannin-Struktur. Die Waldbeerenfrucht und Kräuterwürze ist sehr konzentriert und trotzdem geht ihm die Eleganz keineswegs ab. Seine schon spürbaren Stärken wird er aber erst in einigen Jahren voll ausspielen können - bis dahin dürfte die Popularität von J. Neues wieder ein paar weitere Stufen erklommen haben.

Rheinhessen / Weingut K. F. Groebe

2016 Aulerde Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Mit diesem Wein ist es Friedrich Groebe gelungen, die ganze Finesse des Rieslings und die betörende Mineralität der wärmsten Westhofener Lage Aulerde hervorragend einzufangen. Er duftet intensiv fruchtig nach süßer Limette und ein wenig nach Minze. Am Gaumen ist er elegant mit schönem Trinkfluss, hat dabei aber durchaus Substanz und eine subtile Frische. Säure und Frucht sind sehr harmonisch balanciert, die mineralische Note erreicht im Abgang ihren Höhepunkt.

2016 Kirchspiel Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Das Kirchspiel öffnet sich nur zaghaft mit einer ganz eigenen charaktervollen Nase, die an Kräutergarten, Sommerblüten und Grapefruit erinnert. Die Grapefruit-Aromen setzen sich am Gaumen fort, wo sich der Riesling konzentriert, körperreich und trocken zeigt. Frische Säure und würzige Mineralität ziehen sich bis ins herb erfrischende Finish. Mit einigen Monaten Reife werden alle Elemente auch noch im Einklang miteinander stehen und das Potenzial der Lage und die Klasse dieses großartigen Weins sichtbar machen.

Rheinhessen / Weingut Rappenhof

2016 Pettenthal Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Nachdem im Pettenthal der Purismus zum prägenden Stil geworden ist, stellt der Riesling vom Rappenhof eine willkommene Abwechslung dar, die sich mit ihren Muskeln und der fast opulenten Frucht aus v.a. Limette und Pfirsich beileibe nicht schämen muss. Ganz im Gegenteil: das ist ein angenehm trinkiges Riesling-Vergnügen, weich und saftig, vollmundig mit gut eingebundener, balancierter Säure und gewissem Griff. Und der angenehme, mineralische Abgang rundet das Trinkerlebnis sehr schön ab.

2016 Herrenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der Herrenberg vom Rappenhof entwickelt sich immer mehr zum Geheimtipp, weil er auf eine solide Art zeigt, was diese Lage kann: in der Nase übt er sich noch etwas in Zurückhaltung, aber eine ausgesprochen reife Frucht von Zitrus, Apfel und Pfirsich und etwas Brotkruste schimmert durch. Am Gaumen ist der Eindruck sehr weich, die Balance aus Frucht und Säure überzeugt ebenso wie der betonte Extrakt und die gute Länge mit ganz leichter Phenolik. Das ist ein schönes Beispiel für gute Intensität ohne überladen zu sein oder anders ausgedrückt: Kraft und Eleganz.

Rheinhessen / Weingut Schätzel

2016 Ölberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Praktisch niemand im Land erreicht Kai Schätzels Niveau aus geschmacklicher Intensität bei so niedrigem Alkohol (von gerade mal 11,5%)! Wie gehabt riecht und schmeckt auch der 2016er "Ölberg" puristisch und klar. Das Bouquet zeigt noch eine Sponti-Note, dann grüne Trauben, Erdnüsse und feuchtes Erdreich. Am Gaumen wieder pure Traubigkeit, Zitrus und vegetabile Würze. Das alles begleitet von einer gigantischen Säure und einer tiefen Schiefer-Würze. Man schmeckt in diesem Monument von Wein so viel Potenzial, dass man ihm unbedingt genügend Zeit für die Reifung in der Flasche geben muss. Das wird er mit einem Ausdruck von wahrer Größe belohnen.

2016 Hipping Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Wer bei niedrigem Alkoholgehalt (von gerade mal 11,5%) nicht auf intensiven Geschmack verzichten möchte wird in der Liga der weltbesten Rieslinge nicht an Schätzel vorbeikommen. Beim 2016er "Hipping" ist das Bouquet irrsinnig grün: viel Kräutrigkeit, feuchte Erde und frisch geschnittenes Gras; dann aber auch zitrische Frucht wie grüne Mandarine und Grapefruit. Am Gaumen straff und geradlinig, ordentlich Spannung aufbauend. Viel Zitronen-Melisse, Limetten-Saft und Grapefruit, aber auch erdige Noten und eine Würze wie man sie sonst eher vom Silvaner kennt. Der Riesling baut am Gaumen Druck auf und wirkt sehr gehaltvoll. Die Säure ist prägnant, hat Zug und unterstreicht die puristische Schönheit und Trockenheit des Weines. Unverkennbare Brillanz "made by Kai Schätzel"!

2015 Pettenthal Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Das Flaggschiff von Kai Schätzel aus der Kultlage "Pettenthal" vom Niersteiner Roten Hang überrascht auch wieder mit seiner Intensität zum niedrigsten Alkoholgehalt aller vorgestellten Großen Gewächse. Hier steigt viel Komplexität aus dem Glas. Von der Nasenspitze bis zum Gaumenflügel ist das Roter Hang pur. Süße, traubige Fruchtigkeit perfekt vermählt mit der Würzigkeit aus dem roten Tonschiefer und einer zischenden Zitrus-Komponente. Alles begleitet von einer feinnervigen Säure. Ein feiner Touch von Phenolik unterstreicht dieses fruchtige Spiel. Energiegeladen, vibrierend und druckvoll ohne ein Gramm Fett. Das ist einer der eindrucksvollsten Weine aus der Lage Pettenthal: leicht und doch mit Tiefgang. Und da es sich bereits um den 2015er Jahrgang handelt, ist der Wein auch schon viel zugänglicher als die anderen beiden 2016er GG's.

Rheinhessen / Weingut St. Antony

2016 Ölberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2016er Ölberg liefert das, was man von ihm erwartet: Präzision und Purismus statt Schminke. So geradlinig wie die intensive Nase nach Limette, Zitronenschale und salziger Mineralik ist, so zeigt sich auch der Gaumen. Hier treten beim eher schlanken Körper zusätzlich noch Aromen von grünem Apfel und sogar Ananas besonders hervor. Die frische Säure unterstützt den Eindruck genauso wie der salzige Abgang. Sehr gelungen!

2016 Hipping Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
St. Antony entwickelt sich zunehmend zum "Meister aller Klassen" - der Riesling gehört dabei schon zur "Erfolgsroutine". Dementsprechend überzeugt der Hipping auch dieses Jahr wieder. In der Nase eher mineralisch, steht am Gaumen die wohl dosierte und gereifte Frucht von Pfirsich, Ananas und Maracuja im Vordergrund. Die eher weiche Säure drängt sich nicht auf, sondern sorgt quasi im Hintergrund für eine gute Struktur zum passenden, mittelschweren Körper. Der Abgang ist angenehm, von guter Länge und leicht salzig. Das ist ein eher leiser, aber umso überzeugenderer Vertreter aus der Kultlage, der jetzt schon sehr zugänglich ist.

2015 Kranzberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Der "Kranzberg" ist ein weiterer, sehr gut gemachter, präziser Pinot von St. Antony - seine Stärken werden mit einer gewissen Reifung offenbar werden. Zum Verkaufsstart präsentiert er sich schlank, kühl, aber mit sehr reifer Kirschfrucht, etwas Mineralik, spürbarer Säurestruktur und zurückhaltenden Tanninen bei gerade mal 12,5% Alkohol. Konzentration und Struktur bieten ein gutes Potenzial für eine spannende Entwicklung!

2015 Paterberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Kenner wissen schon, was sie von St. Antony's Paterberg erwarten können - nicht weniger als einen der besten Pinots Rheinhessens (und Deutschlands). Was der 2015er Paterberg kann, offenbart schon die Nase: saubere Frucht von schwarzer Kirsche/Schattenmorellen mit Schokolade und Lakritz. Am Gaumen wird daraus ein tiefgründiges Pinot-Erlebnis der Extraklasse mit sehr konzentrierter, fester Frucht aus schwarzer Kirsche, Cranberry, Pfeffer, Kräuterwürze und Bitterschokolade. Körper, Säure und Tannine bilden einen harmonischen Rahmen. Das wunderbare Genusserlebnis bleibt bis in den starken Abgang druckvoll.

Württemberg / Weingut Ernst Dautel

2016 Steingrüben Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Christian Dautel hat schon viel Lob für seinen Riesling bekommen und gehört inzwischen auch damit zur Württemberger Spitze. Das 2016er GG vom Steingrüben setzt diesen Weg fort, zeigt sich zum Verkaufsstart aber noch etwas ungestüm. Sponti-Noten weisen auf die traditionelle Herstellungsart hin, die Frucht ist noch betont zitrisch und verstärkt damit den Eindruck der knackigen Säure. Sein Potenzial aus Eleganz und Kraft wird er - mit der nötigen Reife - aber zweifelsohne noch ins Glas bringen. Und dann geht's rund!

2015 Schupen Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Christian Dautel stellt mit dem 2015er Schupen einen sehr schönen, angenehmen Pinot vor, der bereits zum Verkaufsstart viel Spaß macht. Die saftige, konzentrierte, süßliche Frucht von roter Kirsche, Johannisbeere und Preiselbeere wird von spürbaren Röstaromen mit Zedernholz, Lakritz und Teer begleitet. Die Säure ist harmonisch, die Tannine fest, der Körper der Konzentration ebenbürtig. Der nachhaltige Geschmack bietet ein Trinkerlebnis auf hohem Niveau mit gutem Potenzial.

2015 Forstberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Dautels Forstberg reicht dieses Jahr nicht an den Schupen heran, aber das Potenzial der Lage wird mit dem 2015er Spätburgunder sehr wohl sichtbar. Saftige, nachhaltige Kirsch- und Waldbeerenfrucht vereint sich mit feiner Nelkenwürze und Zedernholznoten zu einer sehr schönen Aromatik. Dazu kommt ein gute, aber nicht aufdringliche Säure- und Tanninstruktur mit passendem Körper. Der Gesamteindruck ist harmonisch und ansprechend.

2015 Michaelsberg Lemberger trocken VDP.Großes Gewächs
Christian Dautel liefert mit dem 2015er "Michaelsberg" seinen bisher besten Lemberger! Das ist ein brillantes Meisterwerk mit ausgefeilter Harmonie und einem intensiven Aromenkonzert der Extraklasse: süße, extraktreiche Herzkirsche, komplexe balsamische Gewürze, samtige Textur mit durchaus kräftigem Tannin und einem würzig-pfeffrigen Nachhall. Viel besser gehts nicht!

Württemberg / Weingut Fürst Hohenlohe Oehringen

2015 Verrenberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Es ist ein noch gut gehütetes Geheimnis, dass Fürst Hohenlohe Oehringen zu den besten Rotwein-Produzenten Deutschlands gehört. Der Schwerpunkt liegt dabei v.a. bei südländischen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und natürlich Lemberger. Es ist daher nicht weiter abwegig, dass Joachim Brand auch Spitzen-Pinot macht - ...aber eher im südländischen Stil, d.h. mit viel Körper, viel Extrakt, zurückhaltender Säure und weichen, aber präsenten Tanninen. Ansonsten fallen die süße Kirsch- und Johannisbeerfrucht auf, dezente Röstaromen mit Süßholz. Das Gesamtwerk ist jetzt schon sehr rund und angenehm zu trinken und verdient ein echtes Wow!

2015 Verrenberg Lemberger trocken VDP.Großes Gewächs
Joachim Brand liefert wieder eine eindrucksvolle Komposition, bei der schon die Nase mächtig Eindruck macht, indem sie Trüffel-Schokolade, Honig-Thymian und ein ganzes Füllhorn an würzigen Beerenfrüchten offeriert. Der Gaumen wird dann von reifer Beerenfrucht und intensiven Röstaromen in Beschlag genommen - wuchtig, opulent und stoffig ist dabei der Eindruck, der sich schier unerschöpflich lang hält. Das ist wieder ein sehr gelungener Wurf!

Württemberg / Weingut Graf Adelmann

2016 Süßmund Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Gerade beim 2016er-Jahrgang zeigt der Württemberger Riesling, dass er sich hinter den anderen Weinregionen Deutschlands nicht verstecken braucht - und schon gar nicht der Süßmund von Felix Adelmann. Gelbe Steinfrucht und Limette treffen auf anmutige Säure und einen unglaublich steinig-mineralischen Charme, der einem ein Gefühl für die Herkunft des Weines vermittelt. Was für ein spannender Riesling-Vertreter!

Württemberg / Weingut Graf Neipperg

2016 Ruthe Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Was sich im Vorjahr schon behutsam andeutete, wurde jetzt mit dem 2016er GG aus der Ruthe Gewissheit: auch beim Riesling ist Graf Neipperg jetzt Spitze! Während sich die Nase noch in Zurückhaltung übt, kommt am Gaumen eine echte Explosion von dichter, zupackender Frucht mit gut balancierter Säure - immer saftig, immer druckvoll, bestens strukturiert und mit nachhaltigem Eindruck. Wow, wer hätte Württemberg das zugetraut!

2015 Schlossberg Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Graf Neipperg überzeugt inzwischen in vielen Disziplinen - auch beim Spätburgunder ist immer mit ihm zu rechnen. Was für den schweren Lemberger ein Segen war, beeinflusste auch den Pinot-Stil: das heiße und sonnige Jahr 2015 führte nicht nur zu konzentrierterer Frucht von Kirsche und Himbeere mit leichter Kräuterwürze, sondern auch zu mehr Körper. Am Gaumen wirkt das dafür besonders saftig, weich und mollig - und wird so schneller zugänglich.

2015 Ruthe Lemberger trocken VDP.Großes Gewächs
Die 2014er "Ruthe" war schon grandios, jetzt legt Graf Neipperg mit dem 2015er noch mal eine Stufe drüber nach. Was für eine tolle Präzision, Eleganz, Spannung und Strahlkraft! Vielschichtige Aromen in der Nase, die von Weichsel bis zu orientalischen Gewürzen reichen. Erhabene Sauerkirsche, eukalyptische Kühle und anmutende Würzigkeit am Gaumen. Samtige Tannine schmeicheln dem Gaumen. Das Säure-Rückgrat sorgt für eine sehr lange Lebensdauer. Das ist großes Kino in der "Action-Kategorie"!

2015 Schlossberg Lemberger trocken VDP.Großes Gewächs
Der 2015er "Schlossberg" lässt das Verkoster-Herz höher schlagen. Betörend im Duft, fleischig-würzig und außergewöhnlich druckvoll am Gaumen. Es ist eine unbeschreibliche Intensität, die einem bei diesem Lemberger begegnet. Ein Gesamtpaket aus extraktreicher Frucht, herben Röstaromen und samtigem Tannin, begleitet von einer frischen Säure. Jeder Schluck ist pure Kraft und Sinnlichkeit. Jeder Schluck ist ein Erlebnis!

Württemberg / Weingut Heid

2016 Pulvermächer Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Markus Heid beweist, dass er auch Riesling kann! Außergewöhnlicher Duft nach rotschaligem Kernobst und warmem, nassem Stein. Die tiefgründige Mineralität strahlt durch den Wein hindurch. Er hat viel Griff, eine delikate Frucht aus Steinobst und ein straffes Säuregerüst. Der Pulvermächer belegt eindrucksvoll, wie komplex auch württembergische Rieslinge ausfallen können.

2015 Lämmler Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Schon der 2014er Spätburgunder vom Lämmler war ein absoluter Kracher - der neue Jahrgang von Markus Heid ist eher noch mal stärker! Präzise hat er die Schönheit der Kirschfrucht herausgearbeitet und damit zu einem ausdrucksstarken Pinot gemacht. Wie bei Heid üblich strahlt auch dieser Wein eher kühle Eleganz aus: kraftvolle Frucht, unglaublich dicht, aber trotzdem geschmeidig und mit Säure-Zug. Das ist große Schule...aus Württemberg!

2015 Lämmler Lemberger trocken VDP.Großes Gewächs
Für alle Fans von würzigen, charaktervollen Rotweinen ist Heids Lämmler ein absolutes Muss, für jeden Lemberger-Kenner ein schöner Traum! Prachtvoller würziger Ausdruck, der von Lavendel, über Liebstöckel bis hin zu Wacholder und getrockneten Moosbeeren reicht. Neben dieser üppigen Kräutrigkeit tritt die Frucht eher in den Hintergrund und schwingt mit saftiger Säure mit. Der Körper harmoniert gut, die Tannine sind stimmig. Und in der Länge ist er nur schwer zu überbieten. Bravo!

Württemberg / Weingut Jürgen Ellwanger

2016 Altenberg Riesling trocken VDP.Großes Gewächs
Mit dieser geballten, extraktreichen gelben Fruchtigkeit wird Jörg Ellwangers "Altenberg" garantiert zum Publikums-Liebling! Er kann schon mit der Nase voll tropischer Früchte wie Mango, Passionsfrucht und Orange begeistern. Diese mollige, üppige, extraktreiche Fruchtigkeit macht sich dann schnell am Gaumen breit und wird von einer kühlen Mineralik und frischer Säure in die Länge getragen. Das ist Württemberg, das ist Jürgen Ellwanger, das ist sensationell!

2015 Linnenbrunnen Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Immer mehr entwickelt sich in Württemberg eine Pinot-Kompetenz der Spitzenklasse, Jürgen Ellwanger ist ein wunderbares Beispiel dafür! Zartes Bouquet von roten Früchten, Sauerkirsche und feine Röstaromen. Am Gaumen dichte Frucht, intensive dunkle Beeren mit würzigen Noten von Pfeffer sowie einem Finale, das an Zigarre erinnert. Ein kompakter, runder und dunkel-würziger Rotwein-Genuss mit einem überaus angenehmen Nachhall. Ein vortrefflicher Spätburgunder!

Württemberg / Weingut Kistenmacher-Hengerer

2014 Stiftsberg "Klinge" Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Der Einstieg macht gleich neugierig: zurückhaltend, fein und differenziert zeigt sich die Nase - Prädikate, wie sie auf nichts besser passen als Pinot. Die saftige Kirschfrucht ist am Gaumen mit der passenden Struktur unterlegt, wenngleich die Tannine noch etwas adstringierend wirken und der kräftige Körper etwas durchdrückt. Das Gesamtergebnis kann sich aber mehr als sehen lassen.

Württemberg / Weingut Wachtstetter

2015 Hohenberg "Glaukós" Spätburgunder trocken VDP.Großes Gewächs
Neben die sortentypischen, klassischen Schwarzkirsch-Noten gesellt sich in der Nase ein Strauß Küchenkräuter, Liebstöckel und leichte Pfeffernoten. Am Gaumen entwickeln sich diese pikanten Kräuter-Aromen weiter und treffen dort auf satte dichte dunkel Beeren-Frucht und eine frische Säure. Diese Liaison aus Würzigkeit und dunkler Frucht nimmt am Gaumen richtig Fahrt auf und sorgt für einen unvergesslich langen Abgang.

2015 Hohenberg Lemberger trocken VDP.Großes Gewächs
Rainer Wachtstetters Hohenberg ist Poesie im Glas. Man hat sofort Assoziationen an einen Sommer im Wald, an Heidelbeersträucher, Pinien und Brombeeren. Jede Menge Extrakt-Süße und warme südländische Würze umspielen den Gaumen. Alles rund, geschliffen und sehr geschmeidig.