SEHR GUT
Versandkostenfrei
ab 12 Flaschen je Winzer
Kundenliebling

Kundenliebling

Preis-Genuss-Sieger

Preis-Genuss-Sieger

    0 € 449 €  € bis €
    Filtern

    Cuvée (Rot) (Seite: 2)

    25 bis 48 von 1668

    Cuvée (Rot) (Seite: 2)

    Die wohl bekanntesten Beispiele der Rebsorte Cuvée Rotwein sind Bordeaux Weine. Diese werden meistens aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc hergestellt. Für den typischen Chateau-Charakter des Cuvée Rotwein wird manchmal auch Malbec hinzugefügt.

    Es gibt auch Überschneidungen zwischen dem Cuvée Rotwein und dem Weißwein Cuvée. Ein sehr bekanntes Beispiel dafür ist der Champagner bei dem vor allem der Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay verschnitten werden. Noch gilt der Cuvée Rotwein als Nachzügler in deutschen Anbaugebieten und wird wesentlich seltener hergestellt als ein Weißwein Cuvée. Dennoch befindet er sich auf dem Vormarsch.

    Eine Sonderform des Cuvée Rotwein ist ein Rotling. Er wird aus roten und weißen Trauben gekeltert und könnte daher also auch als WeißweinCuvée bezeichnet werden. Auf Grund seiner Farbe wird er oft mit einem Roséwein verwechselt. Beim Ausbau darf roter und weißer Most zugesetzt werden, wodurch der Restzuckergehalt erhöht wird.

    Ein solcher Verschnitt kann auf zwei verschiedene Weisen geschehen. Einerseits gibt es den horizontalen Verschnitt, bei dem verschiedene Lagen bzw. verschiedene Rebsorten zu einem Cuvée Rotwein abgefüllt werden. Andererseits existiert auch die Möglichkeit eines vertikalen Verschnitts, bei dem ein Cuvée Rotwein durch die Vermischung unterschiedlicher Jahrgänge erreicht wird.

    Die wohl bekanntesten Beispiele der Rebsorte Cuvée Rotwein sind Bordeaux Weine. Diese werden meistens aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc hergestellt. Für den typischen Chateau-Charakter des Cuvée Rotwein wird manchmal auch Malbec hinzugefügt.

    Es gibt auch Überschneidungen zwischen dem Cuvée Rotwein und dem Weißwein Cuvée . Ein sehr bekanntes Beispiel dafür ist der Champagner bei dem vor allem der Pinot Noir , Pinot Meunier und Chardonnay verschnitten werden. Noch gilt der Cuvée Rotwein als Nachzügler in deutschen Anbaugebieten und wird wesentlich seltener hergestellt als ein Weißwein Cuvée. Dennoch befindet er sich auf dem Vormarsch.

    Eine Sonderform des Cuvée Rotwein ist ein Rotling . Er wird aus roten und weißen Trauben gekeltert und könnte daher also auch als Weißwein Cuvée bezeichnet werden. Auf Grund seiner Farbe wird er oft mit einem Roséwein verwechselt. Beim Ausbau darf roter und weißer Most zugesetzt werden, wodurch der Restzuckergehalt erhöht wird.

    WirWinzer FAQ - die meistgestellten Cuvée Rot Fragen:

    Was bedeutet Cuvée?

    Der Begriff „Cuvée“ stammt aus dem französischen Sprachgebrauch von dem Wort „cuve“, was zu Deutsch Gärbehälter bedeutet. Im Gegensatz zur französischen Gebrauchsweise, steht hierzulande Cuvée für einen Verschnitt mehrerer Rebsorten. Ziel dieses Verfahrens ist es, die Eigenschaften der einzelnen Rebsorten miteinander zu verbinden

    Bitte warten...

    Bitte warten …

    Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


    Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
    {{var product.name}} Zurück zur Übersicht
    Zum Warenkorb