Der Sommer geht langsam zu Ende und die ersten Blätter verfärben sich und fallen zu Boden. Pünktlich zum Start in den Herbst haben wir hervorragende Kürbis-Rezepte für Sie! Mit Kürbis lassen sich Gerichte für jeden Geschmack zaubern - von pikant bis süß und von leicht bis herzhaft. Natürlich darf bei unseren Lieblingsrezepten auch der dazu passende Wein nicht fehlen. Hier finden Sie nun 5 leckere Kürbis-Rezepte zum Nachkochen mit einer jeweils harmonischen Weinempfehlung.



Kürbiscremesuppe

Zutaten für 4 Portionen

• 400 g Kürbisfleisch
• 600 ml Rinderbrühe oder Gemüsebrühe
• 40 g Butter
• 50 g Zwiebel(n)
• 20 g Mehl, Glatt
• 250 g süße Sahne
• 2 EL Crème fraîche
• Salz
• Pfeffer

 

1

Das Kürbisfleisch und die Zwiebel klein schneiden. Die Butter in der Pfanne zerlassen - Zwiebel darin anschwitzen und danach den Kürbis dazugeben und dünsten lassen.

2

Anschließend den Kürbis mit Mehl bestäuben, durchrühren und mit der Brühe und der Sahne aufgießen.

3

Alles solange kochen, bis der Kürbis weich genug ist, um ihn dann mit einem Mixer zu pürieren.

4

Mit Salz sowie Pfeffer würzen und die Crème fraîche unterrühren. Beim Anrichten, je nach Geschmack, garnieren.


Unsere Wein-Empfehlung zur Kürbiscremesuppe: Riesling

Der Riesling ist ein perfekter Begleiter zu Kürbisgerichten. Egal ob als Sekt, trockener Weißwein oder als Süßwein - der Riesling kann in vielen Varianten ausgebaut werden. Die Aromen von Steinobst, wie Pfirsich und Aprikose, sowie die lebendige frische Säure, die an grünen Apfel und Zitrus erinnert, können zur Cremigkeit der Kürbissuppe das perfekte Gegenstück bilden und enden in einem wunderbar balancierten Geschmackserlebnis.




Kürbisrisotto

Zutaten für 3 Portionen

• 600 g Kürbisfleisch
• 700 ml Gemüsebrühe
• 2 Zehen Knoblauch
• 1 Zwiebel
• 1 EL Rapsöl
• 200 g Risotto
• 100 ml Weißwein
• 60 g Käse, gerieben
• 2 EL Crème fraîche
• Petersilie, gehackt
• Salz und Pfeffer
• Muskatnuss, gerieben
• Zitronenschale
• Cranberries
• Ziegenkäse

 

1

Kürbis waschen und samt Schale in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden und in heißem Rapsöl in einem Topf andünsten.

2

Den gewürfelten Kürbis und den Reis zufügen, kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen.

3

1/3 der Brühe hinzufügen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Dabei öfters umrühren. Nach und nach die restliche Brühe zugießen.

4

Nach circa 20 Minuten das Risotto mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und Zitronenschale würzen und mit Käse und der Crème fraîche verfeinern. Zuletzt die Petersilie unterrühren und eventuell mit Cranberries und Ziegenkäse garnieren.

Unsere Wein-Empfehlung zu Kürbisrisotto: Weißburgunder

Der im Duft oft zarte Weißburgunder (auch Pinot Blanc), erinnert an weiße Blüten, Weinbergpfirsich und saftige Birnen. Er ist ein hervorragender Begleiter zu cremigem Kürbisrisotto. Sein angenehm mild-fruchtiger Geschmack gibt dem würzigen Risotto den nötigen Freiraum, sich zu behaupten und unterstützt mit seiner Frische.




Kürbis-Kartoffel-Gnocchi

Zutaten für 4 Portionen

• 500 g Hokkaidokürbis
• 400 g Kartoffeln
• 2 Eigelb
• 150 g Mehl
• 100 g Speisestärke
• 100 g Weichweizengrieß
• Salz und Pfeffer
• Olivenöl zum Anbraten
• 150 ml süße Sahne
• 100 ml Geflügelfond
• Zitronensaft
• Koriander
• Petersilie
• Parmesan
• Speck

 

1

Die Kartoffeln mit der Schale und den Kürbis separat kochen, abgießen und auskühlen lassen. Danach die Kartoffeln schälen und mit dem Kürbisfleisch durch die Kartoffelpresse drücken und zu der Masse die Eigelbe, das Mehl, den Grieß und die Gewürze geben und alles zu einem lockeren Teig verarbeiten. Diesen Teig dann circa eine Stunde in die Kühlung stellen und ruhen lassen.

2

Nachdem der Teig geruht hat, etwa 20 cm lange und daumendicke Teigwürstchen formen und diese dann mit einem Messer in 3 cm lange Stücke schneiden.

3

Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und darin die Gnocchi nach und nach gar ziehen lassen. Die Gnocchi sind fertig, wenn sie im Wasser oben schwimmen.

4

Danach den Speck, Zwiebel und Knoblauch in Würfel schneiden und mit Olivenöl anbraten. Mit Sahne und dem Fond ablöschen und etwas einkochen lassen und im Anschluss mit den bevorzugten Gewürzen verfeinern.

5

Die Gnocchi zum Speck geben und alles miteinander vermengen. Am Ende dann die gewaschenen grob gehackten Kräuter und den frisch geriebenen Parmesan darauf streuen.

Unsere Wein-Empfehlung zu Kürbis-Kartoffel-Gnocchi: Spätburgunder

Der Spätburgunder  ist ein im Geschmack vielschichtiger Rotwein, welcher Aromen von roten Früchten, dunklen Beeren sowie feine Vanille-Noten mit sich bringt. Je nach Ausbau finden sich verschiedenste Aromen im Geschmack wider und machen den Spätburgunder zum perfekten Wein-Begleiter von Kürbis-Kartoffel-Gnocchi.




Pasta mit Kürbissoße

Zutaten für 4 Portionen

• 400 g Nudeln
• 800 g Kürbisfleisch
• 1 Zwiebel
• 2 Knoblauchzehen
• 1/2 l Brühe (je nach Kürbissorte mehr oder weniger)
• 100 g Sahne/Schmand
• Salz und Pfeffer
• geriebener Käse

 

1

Die Zwiebeln mit Öl in einer Pfanne anbraten und dann den fein gewürfelten Kürbis hinzufügen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Kürbis sobald er gar ist, pürieren und die Sahne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2

Währenddessen die Nudeln im Salzwasser bissfest kochen.

3

Zu guter Letzt, die Soße mit den Nudeln vermengen und je nach Geschmack mit Kräuter und Käse verfeinern.


Unsere Wein-Empfehlung zur Pasta mit Kürbissoße: Silvaner

Durch seine dezente Säure eignet sich der Silvaner großartig als Begleiter zu Pasta mit Kürbissoße. Der charakterstarke Weißwein rundet außerdem diverse Gemüsegerichte durch seine würzigen und mineralischen Aromen ab und verspricht vielfältigen Weingenuss.




Kürbiskuchen

Zutaten für 12 Portionen

• 4 Eier
• 2 Becher Zucker
• 1 Becher Öl
• 1 TL Zimt
• 2 Becher Mehl
• 1 Pkg Backpulver
• 150 g Mandeln, gemahlen
• 2 Becher Kürbisfleisch, geraspelt
• einige gehackte Haselnüsse

 

1

Eier, Zucker und Öl miteinander verrühren.

2

In einem eigenen Gefäß das Mehl mit dem gesiebten Backpulver vermischen und nach und nach in das Eier-Zucker-Öl-Gemisch einrühren. Auch die gemahlenen Mandeln hinzufügen und zuletzt das geraspelte Kürbisfleisch vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben.

3

Alles in eine große Gugelhupfform geben und bei 160 Grad circa 75 Minuten im Ofen backen.

4

Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen und danach vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und je nach Belieben mit Haselnussstückchen bestreuen.


Unsere Wein-Empfehlung zum Kürbiskuchen: Roséwein

Zu süßen Kürbis-Gerichten eignet sich hervorragend ein leichter Wein. Somit ist ein Gläschen Roséwein, im besten Fall halbtrocken oder feinherb, die perfekte Weinbegleitung zu Kürbiskuchen. Als sehr vielseitig einsetzbarer und genussvoller Wein entspricht er fast jedem Geschmack und wird zu den verschiedensten Anlässen serviert. Seine feine Säure gepaart mit einem Hauch Fruchtsüße komplementiert den Kürbiskuchen auf äußerst gelungene Art und Weise.






Wir hoffen, dass wir Sie von der Vielfalt der Kürbisküche überzeugt haben und wir nun Ihre Lust aufs Nachkochen geweckt haben. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen beim Zubereiten & viel Spaß beim Genießen! Die passendenen Weine zu diesen Gerichten können Sie ganz einfach in unserem Online-Shop bestellen.