SEHR GUT
Versandkostenfrei
ab 12 Flaschen je Winzer

Winzer an der Hessischen Bergstraße

  1. Weinmanufaktur MontanaWeinmanufaktur Montana
  2. Griesel SektGriesel Sekt
  3. Bergsträßer WinzerBergsträßer Winzer
  4. Vinum Autmundis - Odenwälder WinzergenossenschaftVinum Autmundis - Odenwälder Winzergenossenschaft

Schon bei den Römern beliebt. Weine von der hessischen Bergstraße

Das Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße ist das kleinste deutsche Anbaugebiet mit einer Größe von nur 467 Hektar und liegt zwischen Mannheim und Darmstadt. Die 21km lange Hessische Bergstraße erstreckt sich von Zwingenberg bis Heppenheim an der Bergstraße. Schon vor 2000 Jahren entdeckten die Römer das Potential dieser Region und pflanzten die ersten Rebstöcke an die sanften Hügel im Osten des Rheins. Dass man diese Tradition trotz der beschaulichen Größe nicht vernachlässigt, zeugt von dem Potential und den Qualitäten der Weine der Hessischen Bergstraße.

Mit einem Weißwein Anteil von 79% ist es eher schwer, Rotweine an der Hessischen Bergstraße zu finden. Mit knapp 50% unter den weißen Rebsorten nimmt der Riesling, der König der Weißweine, einen Großteil der Anbaufläche ein. Weine der Hessischen Bergstraße sind meist aus den Rebsorten Müller-Thurgau, Gewürztraminer, diversen Burgundersorten und dem roten Sankt Laurent bereitet. Eine Spezialität der Hessischen Bergstraße ist der Rote Riesling, der durch seine außergewöhnlichen und intensiven Fruchtaromen hervorsticht.

Weine der Hessischen Bergstraße wachsen vorwiegend auf Flugsanden, die sich leicht erwärmen, aber im Gegensatz zum Schiefer diese Wärme nicht lange halten. Der Boden ist meist nährstoffarm, was dazu führt, dass nur die ausdauerndsten und stärksten Rebstöcke Früchte tragen und es zu einer natürlichen Ertragsreduzierung durch die Gegebenheiten kommt.

Trifft der Titel von Wedekinds bekanntem Werk “Frühlingserwachen” auf eine Weinregion Deutschlands zu, so muss das die Hessische Bergstraße sein. Mit 1600 Sonnenstunden und einer windgeschützten Lage durch den Odenwald, hält der Frühling an der Hessischen Bergstraße früher als sonst in irgendeinem Gebiet Deutschlands Einzug. Bekannte Weine der Hessischen Bergstraße wachsen in den Lagen Umstädter Stachelberg, Umstädter Steingerück und Umstädter Herrnberg sowie die Lagen Bensheimer Streichling, Auerbacher Höllberg, Bensheimer Paulus, Zwingenberger Alte Burg und das Alsbacher Schöntal.

WirWinzer FAQ - die meistgestellten Hessischen Bergstraße-Fragen

Welche Rebsorten werden an der Hessischen Bergstraße angebaut?

Bei einem Weißwein Anteil von 79% ist es eher schwer, Rotweine an der Hessischen Bergstraße zu finden. Mit knapp 50% unter den weißen Rebsorten nimmt der Riesling, der König der Weißweine, einen Großteil der Anbaufläche ein. Weine der Hessischen Bergstraße sind meist aus den Rebsorten Müller-Thurgau, Gewürztraminer, diversen Burgundersorten und dem rote Sankt Laurent bereitet.

Wie groß ist die Weinregion Hessische Bergstraße?

Die Hessische Bergstraße Winzer bewirtschaften die kleinste Anbaufläche von 467 Hektar in Deutschland.

Seit wann wird an der Hessischen Bergstraße Wein angebaut?

Schon vor 2000 Jahren entdeckten die Römer, welches Potential diese Region hat, und pflanzten die ersten Rebstöcke an die sanften Hügel im Osten des Rhein. Dass man diese Tradition trotz der beschaulichen Größe nicht vernachlässigt, zeugt von dem Potential und den Qualitäten der Weine der Hessischen Bergstraße.

    0 € 40 €  € bis €
    Filtern

    Hessische Bergstraße Wein

    1 bis 24 von 73

    Bitte warten...

    Bitte warten …

    Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


    Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
    {{var product.name}} Zurück zur Übersicht
    Zum Warenkorb