Zauberhafte Weihnachtsrezepte: gebratener Fasan 

Zutaten (für 4 Personen)
1 Fasan (800-1000g)
1 Bio-Orange (Schale zum Verzehr geeignet)
2 Karotten
2 Zwiebeln
2 Stangen Sellerie
1 Zweig frischen Salbei
Olivenöl
Salz
Pfeffer
3 Knoblauchzehen
4 Scheiben Schinken (luftgetrocknet)
50-70 g fetter Speck

Zubereitung
Den Fasan von innen und außen waschen und trocken tupfen. Salbei-Blättchen fein hacken, Orangenschale fein abreiben und den Saft auspressen. Den Speck fein schneiden und mit Salbei und Orangenschale mischen. Knoblauch pressen und hinzugeben, alles mit Pfeffer und Salz würzen und anschließend im Fasan verteilen.

Zwiebeln und Karotten schälen, Sellerie putzen, alles fein würfeln. Fasan pfeffern und salzen, mit Schinken umwickeln. Schinken mit Zahnstochern fixieren. Den Ofen auf 200° vorheizen.

Olivenöl in einem Bräter erhitzen und den Fasan von allen Seiten kräftig anbraten. Das Gemüse um den Fasan herum verteilen. Nun den Fasan ca. 45 Minuten im Ofen braten und währenddessen einmal wenden.

Wein und Organgensaft mischen, dazugießen. Den Fasan weitere 30 Minuten braten und hin und wieder mit Bratensaft begießen. Schinken entfernen, Fasan in Stücke schneiden und mit Sauce servieren.  

Weinempfehlung
Greifen Sie zu einem kräftigen Weißburgunder, wenn sie Weißweine bevorzugen. Etwa dem 2012 Escherndorf Weißburgunder Spätlese trocken vom Weingut Egon Schäffer aus Franken. Perfekt für Rotweinfreunde eignet sich der 2013 Westhofener Spätburgunder vom Weingut Flörsheimer Hof aus Rheinhessen