Zwiebelsuppe Rezept

Bei den klirrend-kühlen Temperaturen zu Jahresbeginn liegt es nahe, die klassischen Winter-Kochrezepte wiederaufleben zu lassen und zu verfeinern, sowie die idealen Weinbegleitungen auszuloten. Die Frage, ob es opportun ist, Wein zu Suppe zu trinken (zuviel Flüssigkeit?), darf der mündige Weingenießer selbst für sich entscheiden. Da wir ganz der französischen Tradition folgend empfehlen, zusätzlich zur Suppe ein charaktervolles, knuspriges Brot zu servieren, relativiert sich der mögliche Einwand mit ‘zuviel Flüssigkeit’ ohnehin. 

Das Rezept zur französischen Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe

Die Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 kg Gemüsezwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • Frischer Thymian (3 Zweige)
  • Lorbeerblatt
  • 1 ¼ Gemüsebouillon
  • 1 Baguette
  • 100g Greyezer-Käse
  • 30g Butter
  • Olivenöl
  • Salz, frischer schwarzer Pfeffer und etwas Muskatnuss
  • 100ml Weißwein zum Ablöschen (z.B. Grauburgunder)

Die Zubereitung
Zu Beginn die Gemüsezwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Ebenso den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Greyezer-Käse fein reiben. Einen großen Topf erhitzen und das Öl, die Butter, die Zwiebeln, den Knoblauch und die Kräuter in den Topf geben. Nach 2 Minuten beginnen, umzurühren, damit die Zwiebeln nur leicht bräunliche Farbe annehmen. Das Ganze etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze und mit geschlossenem Deckel andünsten. Nach dieser Viertelstunde den Deckel abnehmen und die Temperatur hochdrehen, um bei ordentlicher Hitze den Zwiebeln eine goldgelbe Farbe zu geben. Nach ca. 4 Minuten (bei ausreichender Farbe) die Hitze wieder zurücknehmen und die Zwiebelmasse mit dem Weißwein ablöschen. Anschließend die Bouillon beigeben.
Die Suppe weitere 20 Minuten auf geringer Hitzestufe weiterköcheln und mit Salz, Pfeffer sowie etwas Muskatnuss abschmecken. 
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Suppe in Schüsseln geben, eine Scheibe Baguette oben auflegen und Käse aufstreuen. Anschließend alles überbacken, bis sich eine goldgelbe Kruste auf dem Käse gebildet hat (ca. 10 Minuten).
Zusammen mit frisch aufgeschnittenem Baguette heiß servieren. Vorsicht! Die Zwiebeln halten die hohe Temperatur sehr lange!

Die Weinbegleitung
Wir empfehlen zur winterlichen Zwiebelsuppe einen kräftigen Grauburgunder ‘Tradition’ vom nordpfälzischen Weingut Hahn-Pahlke, bei Verwendung von gereifterem Käse oder würzigerer Käsesorte (zum Beispiel Appenzeller) wäre ein lebhaft-saftiger Rheingau-Riesling Martinsthal “J.D.” des VDP-Weinguts Diefenhardt unsere erste Wahl.

Hahn Pahlke Grauburgunder TraditionDiefenhardt Martinsthal