Zauberhafte Weihnachtsrezepte: Gebratene Gans mit Rotkohl & Knödeln 

Zutaten (für 4 Personen)
Für die Gans
1 küchenfertige Gans (4 kg)
5 Äpfel
200 ml dunkles Bier
Salz
Pfeffer
Frischer Majoran
Frischer Thymian

Für den Rotkohl
1 Rotkohl
2 Äpfel
1 Zwiebel
300 ml Rotwein trocken
100 ml Apfel- oder Weißweinessig
Salz
1 Zimtstange
5 Pimentkörner
1 TL Zucker
2 EL Schweineschmalz

Für die Knödel
1250 g mehlige Kartoffeln
150 g Mehl
5 EL Semmelbrösel
2 EL Butter
1 Päckchen Speisestärke
Salz
2 Eier

Zubereitung
Heizen Sie den Backofen auf 180° Ober-, Unterhitze vor. Waschen Sie die Gans, anschließend trocken tupfen und von außen und innen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die geschälten Äpfel vierteln, von den Kerngehäusen befreien und in Spalten schneiden. Thymian und Majoran in kleine Stücke zupfen und zusammen mit den 5 Äpfeln in die Gans geben. Anschließend die Gans mit Küchengarn zunähen.

Die Gans wird nun mit der Brust nach unten in einen Bräter gelegt und mit etwa 100 ml kochendem Wasser abgegossen, anschließend zugedeckt und für 1 ¼ Stunden gebraten. Begießen Sie die Gans hin und wieder mit etwas Bier.

In der Zwischenzeit den Rotkohl putzen, in Streifen schneiden und waschen. Die 2 Äpfel waschen und vierteln, sowie das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Die Zwiebel schälen und in würfeln. Schmalz in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Kohl darin andünsten, Zucker hinzugeben und leicht karamellisieren lassen. Nun die Äpfel hinzugeben und alles mit dem Wein und Essig ablöschen. Die Zimtstange und die Pimentkörner zugeben und den Kohl 1 Stunde lang schmoren lassen. Bei Bedarf etwas Wein oder Wasser hinzugeben.

Nun die Gans wenden und mehrmals mit Bratensaft übergießen, die Haut unterhalb der Flügel einstechen und weitere 1,5 Stunden braten.

Für die Knödel die Kartoffeln 25-30 Minuten in Salzwasser kochen, anschließend schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Eier, Mehl und Salz hinzugeben und zu einem Teig verkneten. Genügend Salzwasser zum kochen bringen um die Knödel darin zu garen.

Stärke mit etwas Wasser anrühren und in das Salzwasser geben. Aus dem Teig Knödel formen und in das heiße Wasser geben. Etwas 20 Minuten lang garen, ACHTUNG nicht kochen lassen.

Die Gans mit Salzwasser bestreichen, den Herd auf 200° hochschalten und die Ente 15 Minuten lang knusprig braten. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Semmelbrösel darin anrösten.

Die Gans aus dem Ofen nehmen und auf einer Platte anrichten. Die Soße entfetten und abschmecken. Gans, Rotkraut und die mit Knödeln anrichten. Die Knödel mit den Semmelbröseln bestreuen und alles servieren.

Weinempfehlung
Zum Klassiker aller Weihnachtsgerichte empfehlen sich Rotweine, die mit dem intensiven Geschmack der Gans mithalten können, ohne ihn jedoch zu überlagern. Perfekt eignet sich etwa der 2013 Neipperger Schlossberg Lemberger Großes Gewächs vom Weingut Graf Neipperg oder eine 2015er Bischofinger Rosenkranz Chardonnay Spätlese trocken vom badischen Weingut Bercher-Schmidt.