Weingut Ankermühle

Im Sommer 2008 wurde das Weingut Ankermühle von Birgit Hüttner und ihrem Ehemann Holger Bub übernommen. Das Weingut setzt zusammen mit dem Betriebsleiter Alexander Herr auf Tradition im Keller und Flur und Umgang mit der Natur.

 

Das Weingut Ankermühle charakterisiert vorsorglicher Umgang mit den Ressourcen der Mutter Erde sowie der traditionellen Traubenverarbeitung. Die chemischen Düngungsmittel werden im Weingut durch Mikroorganismen ersetzt. Auf diese Art und Weise kümmert sich das Weingut um die Umwelt sowie die Böden. Sehr viel Wert legt man auf dem Weingut Ankermühle auf die regionstypischen Löss-Lehm-Böden, da sich die Eigenschaften des Bodens auf die Merkmale des Weines auswirken.

 

Der Weinanbaubetrieb umfasst vier bekannte Lagen: Winkeler Hasensprung, Winkeler Jesuitengarten, Johannisberger Hölle und Johannisberger Klaus. Aus den Lagen Johannisberger Hölle, Winkeler Hasensprung, Winkeler Jesuitengarten und Hallgartener Jungfer werden Lagenweine erzeugt. Sie sind als 1. Gewächs eingestuft und somit unterliegen sie einer höheren Gütekartierung.

 

Damit die Weine nur nach Rebsorte, dem Boden und dem Wetter schmecken, werden sie per Hand verarbeitet und einer ökologischen Arbeit im Weinberg unterzogen. Bei jedem Schluck spürt man die Sorgfalt und Ruhe während der Herstellung. Der Wein reift langsam in alten Holzfässern.

 

Das Weingut setzt auf die populärsten Rebsorten Riesling und Spätburgunder. Hier entstehen Weine mit Lagerpotential.

 

WirWinzer freut sich, Ihnen die Weine des Weinguts Ankermühle anbieten zu können!

 

Hier geht's zum Weingut!