Wein direkt vom Winzer!Versandkostenfrei ab 12 Flaschen je WinzerTelefon: 089 / 416 137 060

Feinherber Wein. Eine deutsche Wein Geschmacksrichtung.

Jedem ist die Situation bekannt: Was bedeuten die Geschmacksangaben auf dem Weinetikett? In Deutschland wird der Begrifffeinherb immer öfter als Geschmacksangabe für Weine benutzt. Was genau verbirgt sich aber hinter dem Begriff feinherber Wein?

Für die Herstellung einesfeinherben Weines sind die gleichen Faktoren wie beim halbtrockenen Wein wichtig: sowohl die richtige Reife als auch die richtige Weiterverarbeitung der Trauben. Fruchtzucker, Traubenzucker und Säuren wie Weinsäure, Apfelsäure und Milchsäure entwickeln sich während der Reife in der Traube. Je reifer die Traube ist, desto weniger wird die Säure wahrgenommen und die Süße für den feinherben Wein tritt in den Vordergrund.

Die Trauben werden meist sofort nach der Ernte weiterverarbeitet. Mit Hilfe von Hefen setzt dabei die alkoholische Gärung ein und der vorhandene Zucker wird in Alkohol umgewandelt. Wenn als Endprodukt ein feinherber Wein gewünscht ist, muss der Gärprozess abgebrochen werden. Dabei bleibt ein höherer Restzuckergehalt zurück, welcher in einem feinherbenGeschmack Vollendung findet.

Ein Wein ist dann feinherb, wenn er zwischen 9 g und 18 g unvergorenen Zucker pro Liter enthält.

4.81 / 5.00 of 4757
Bitte warten...

Bitte warten …

Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
{{var product.name}} Zurück zur Übersicht
Zum Warenkorb