Ein unerwartet schöner Sommertag, strahlend blauer Himmel und herrlich warme Temperaturen - der perfekte Moment ein kaltes Glas von Ihrem Lieblingswein zu genießen. Die warmen Temperaturen kamen jedoch überraschend und der Wein liegt noch nicht in der Kühlung? Wir zeigen Ihnen 5 Methoden, mit denen Sie Ihren Wein in kurzer Zeit angenehm herabkühlen können.

wein schnell kühlen

Methode 1 - Wein mit einem nassen Küchentuch kühlen

Ein nasses Küchentuch bewirkt Wunder - um einen Wein schnell zu kühlen, können Sie ganz einfach ein Küchentuch unter kaltes Wasser halten und auswringen. Anschließend wickeln Sie dieses um die Weinflasche Ihrer Wahl und legen sie ins Gefrierfach. Achtung: Vergessen Sie sie nicht im Gefrierfach, ansonsten besteht die Gefahr, dass sie platzen könnte. Eine Dauer von 20-30 Minuten sollte ausreichen.

 

Methode 2 - Wein frappieren

Mit Salz, Wasser und Eiswürfeln entsteht ein Kühlprozess, der sich “frappieren” nennt. In einem Waschbecken, einem Eimer oder einer Wanne gefüllt mit etwas Salz, Wasser und ein paar Eiswürfeln bekommen Sie Ihren Wein innerhalb von 20 Minuten eiskalt gekühlt. Durch das Salz wird die Kälte schneller zum Wein geleitet. Tipp: Um das Ganze noch zu beschleunigen, können die Flasche ab und zu am Flaschenhals drehen.

 

Methode 3 - Eiswürfel aus deinem Lieblingswein

Die Eiswürfel Methode - normale Eiswürfel lassen den Wein wässrig schmecken und der leckere Geschmack wird verfälscht. Wir haben eine einfache Lösung für Sie: bereiten Sie einfach Eiswürfel aus Ihrem liebsten Weiß - oder Roséwein vor, damit Sie zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit haben, Ihren Lieblingswein kalt zu genießen. Dafür füllen Sie Ihren Wein in eine ganz normale Eiswürfelform und stellen sie in das Gefrierfach.
Alternativ können Sie auch beliebige Trauben einfrieren und anschließend zu Ihrem Wein geben, um die gewünschte Trinktemperatur zu erhalten. Dies hat den Vorteil, dass Sie sich nicht auf eine Weinsorte festlegen müssen und der Wein trotzdem nicht verwässert.

 

Methode 4 - Wein mit Hilfsmitteln kühlen

Natürlich gibt es auch diverse Hilfsmittel, die man verwenden kann um den Wein auf die perfekte Temperatur zu bringen. Kühlmanschetten, große Flaschenkühler und einfache Weinkühler helfen Ihnen dabei. Kühlmanschetten haben den Nachteil, dass sie bereits mehrere Stunden zuvor in das Gefrierfach gelegt werden müssen. Große Flaschenkühler hingegen eignen sich hervorragend für Gartenpartys, da sie mehrere Flaschen gleichzeitig kühlen können. Dafür füllen Sie Eiswürfel in den Flaschenkühler und platzieren Ihre Getränke darin. Gute Weinkühler sind in der Lage, den Wein in kurzer Zeit auf eine angenehme Trinktemperatur herunterzukühlen und diesen für mehrere Stunden kalt zu halten.

 

Methode 5 - Wein in der Sonne kühlen

Die letzte Methode ist unser Geheimtipp für Festivalgänger und alle Menschen, die sich in ihrer Freizeit gerne in der Natur aufhalten. Wenn Sie ein schwarzes Tuch oder T-Shirt nass machen, dieses anschließend um die Flasche wickeln und in die Sonne legen, wird Ihr Wein allmählich runter gekühlt. Sie denken, dass wir Sie auf den Arm nehmen? Falsch gedacht! Durch die Wärme der Sonnenstrahlen entsteht Verdunstungskälte, die den Wein abkühlen. Diese Methode dauert zwar etwas länger, ist aber eine perfekte Möglichkeit ohne irgendwelche Requisiten Ihren Wein kalt zu bekommen. 

Weinkurs