2021 Aufbruch Gutedel trocken - Weingut Rieger

8 Bewertungen Produkt bewerten
Philipp Rieger: "Gutedel - die neue Trendsorte, nicht ohne Grund! Vorbildlich präsentiert sich der AUFBRUCH GUTEDEL durch florale Aromen wie Holunderblüte, gepaart mit einer leichten Prise Zitrus und heimischen Früchten wie Apfel und Williams Birne. An Zunge und Gaumen spürt man eine saftig-mineral ...Weiterlesen

Regulärer Preis: UVP 9,90 €

Special Price 6,99 €

9,32 €/L (0,75 L)

oder

sofort lieferbar Sofort versandfertig von WirWinzer Select
Lieferzeit ca. 4 - 6 Werktage
Gratis Versand ab 12 Flaschen
je Weingut / Versender (sonst 5,90 €)

Philipp Rieger: "Gutedel - die neue Trendsorte, nicht ohne Grund! Vorbildlich präsentiert sich der AUFBRUCH GUTEDEL durch florale Aromen wie Holunderblüte,
gepaart mit einer leichten Prise Zitrus und heimischen Früchten wie Apfel und Williams Birne. An Zunge und Gaumen spürt man eine saftig-mineralische Art mit einer feingliedrigen Säure und geringer Restsüße. Warum unser Gutedel AUFBRUCH heißt? Ganz einfach, weil wir alte Strukturen aufbrechen und neue Wege gehen. Wir
übernehmen Weinberge, die bislang konventionell bewirtschaftet wurden, brechen den Boden auf und renaturieren den Lebensraum rund um die Rebe. Für mehr
Qualität in der Flasche und einem verantwortungsvollen Umgang mit unserem Planeten. Begleiten Sie uns auf diesem Weg mit dem Genießen unserer Weine!"
Wein
  • Artikelnummer: HMW5839250
  • Inhalt: 0,75 L
  • Weinart: Weißwein
  • Jahrgang: 2021
  • Rebsorte: Gutedel
  • Qualitätsstufe: Qualitätswein
  • Geschmack: Trocken
  • Alkoholgehalt (Vol.%): 11,5 %
  • Säuregehalt / L (Gr.): 5,0 g/L
  • Restsüße / L (Gr.): 4,6 g/L
  • Allergene: Enthält Sulfite
  • Preis / Liter: 9,32 €*
Hersteller
  • Hersteller: Rieger
  • Land: Deutschland
  • Region: Baden
  • Hersteller-Adresse: Weingut Rieger, Noblingstr. 13b, 79426 Buggingen-Betberg, Deutschland
PGRpdiBjbGFzcz0ibWVkaXVtLTEyIGNvbHVtbnMiPjxoMj5XZWluZ3V0IFJpZWdlcjogZWxlZ2FudGUgYmFkaXNjaGUgV2VpbmUgYXVzIGRlbSBNYXJrZ3ImYXVtbDtmbGVybGFuZDwvaDI+DQo8cD5EZXIgUmllZ2VyIMOMwoFzY2hlIEd1dHNob2YgaW4gQnVnZ2luZ2VuIEJldGJlcmcgaXN0IHNlaXQgR2VuZXJhdGlvbmVuIGluIEJlc2l0eiBkZXIgRmFtaWxpZS4gSW4gZGVuIDE5ODBlciBKYWhyZSB3YW5kZWx0ZSBzaWNoIGRhcyBHdXQgdm9tIHRyYWRpdGlvbmVsbGVuIGxhbmR3aXJ0c2NoYWZ0bGljaGUgR2VtaXNjaHRiZXRyaWViIHp1bSBXZWluZ3V0IG1pdCBCZXNlbndpcnRzY2hhZnQgdW5kIEZsYXNjaGVud2VpbnZlcm1hcmt0dW5nLiBEYXMgV2Vpbmd1dCBSaWVnZXIgd2lyZCBzZWl0IDIwMDUgYmlvbG9naXNjaCwgbmFjaCBFY292aW4tUmljaHRsaW5pZW4gYmV3aXJ0c2NoYWZ0ZXQuJm5ic3A7U2VpdCAyMDEwIGFyYmVpdGV0IGRhcyBXZWluZ3V0IFJpZWdlciBiaW9sb2dpc2NoLWR5bmFtaXNjaCB1bmQgaXN0IG5hY2ggZGVuIFJpY2h0bGluaWVuIHZvbiBERU1FVEVSIHplcnRpZml6aWVydC4gMjAxMyBmb2xndGUgZGVyIEdlbmVyYXRpb25zd2VjaHNlbC4gRGVyIGomdXVtbDtuZ3N0ZSBTb2huIFBoaWxpcHAsICZ1dW1sO2Jlcm5haG0gZGllIExlaXR1bmcgZGVzIFdlaW5ndXRzLiBEZXIgQmV0cmllYiB3dWNocyB2b24gMyBhdWYgaW56d2lzY2hlbiAyNSBIZWt0YXIuIE1pdCBkZXIgbmV1ZW4gVmlub3RoZWsgdW5kIGRlciBLZWxsZXJlcndlaXRlcnVuZyAyMDE4LTIwMjAsIHd1cmRlIGRlciBXZWcgZiZ1dW1sO3IgZGllIFp1a3VuZnQgZ2VlYm5ldC48L3A+DQo8cD5CZXRiZXJnIGlzdCBlaW5lciBkZXIgJmF1bWw7bHRlc3RlbiBPcnRlIGRlcyBNYXJrZ3ImYXVtbDtmbGVybGFuZHMgbWl0IGZyZWllbSBCbGljayBhdWYgZGllIFNjaHdhcnp3YWxkYmVyZ2UuIERhcyBtaWxkZSBLbGltYSB2ZXJkYW5rdCBkaWUgUmVnaW9uIGRlciBCdXJndW5kaXNjaGVuIFBmb3J0ZSwgZHVyY2ggZGllIG1lZGl0ZXJyYW5lIFdhcm1sdWZ0IGhpZXJoZXIgc3RyJm91bWw7bXQuIEF1ZiBkZW4gZnJ1Y2h0YmFyZW4gTCZvdW1sO3NzYiZvdW1sO2RlbiBnZWRlaWhlbiBkaWUgUmViZW4gaGVydm9ycmFnZW5kLiBUZWlscyBtaXQgaG9oZW0gS2Fsa2FudGVpbCwgdGVpbHMgbWl0IGVpc2VuaGFsdGlnZW0gTGVobSwgZW50c3RlaGVuIGhpZXIgZmluZXNzZW5yZWljaGUgV2VpbmUuJm5ic3A7PC9wPg0KPHA+RiZ1dW1sO3IgZGFzIFdlaW5ndXQgUmllZ2VyIGJlZGV1dGV0IEJpb2R5bmFtaWUgZWluZSBnYW56aGVpdGxpY2hlIFNpY2h0d2Vpc2UgYXVmIGRhcyAmT3VtbDtrb3N5c3RlbSBXZWluYmVyZyB1bmQgV2Vpbmd1dC4gRHVyY2ggZWluZSBhcnRlbnJlaWNoZSBCZWdyJnV1bWw7bnVuZyBlcnNjaGFmZnQgZGFzIFdlaW5ndXQgUmllZ2VyIExlYmVuc3ImYXVtbDt1bWUgZiZ1dW1sO3IgSW5zZWt0ZW4gdW5kIGxpZWZlcm4gTmFocnVuZyBmJnV1bWw7ciBkYXMgQm9kZW5sZWJlbi4gRGVyIGFrdGl2ZSBIdW11c2F1ZmJhdSBiaW5kZXQgZ3JvJnN6bGlnO2UgTWVuZ2VuIENPMiBoJmF1bWw7bHQgV2Fzc2VyIHVuZCBOJmF1bWw7aHJzdG9mZmUgdW5kIGVyaCZvdW1sO2h0IHNvbWl0IGRpZSBCb2RlbmZydWNodGJhcmtlaXQgbmFjaGhhbHRpZy4gRGFzIFdlaW5ndXQgUmllZ2VyIGFyYmVpdGV0IG5hY2ggZGVtIE1vbmRrYWxlbmRlci4gSW0gV2VpbmJlcmcgd2lyZCBkYWR1cmNoIGRlciBSaHl0aG11cyBkZXIgUmViZW4gdW50ZXJzdCZ1dW1sO3R6dC4gSW0gS2VsbGVyIHJpY2h0ZXQgZGFzIFdlaW5ndXQgUmllZ2VyIGF1Y2ggZGllIG1laXN0ZW4gQXJiZWl0ZW4gbmFjaCBkZW4gTW9uZHBoYXNlbiBhdXMuPC9wPg0KPHA+RGFzIFNvcnRpbWVudCB2b20gV2Vpbmd1dCBSaWVnZXIgaXN0IHNlaHIgdmllbGYmYXVtbDtsdGlnLiBFcyBiZWdpbm50IG1pdCB0cmlua2lnZW4gU2Nob3BwZW53ZWluZW4gdW5kIGdlaHQgJnV1bWw7YmVyIGRpZSBmcnVjaHRiZXRvbnRlbiBjaGFybWFudGVuIGZlaW5oZXJiZW4gQ3V2JmVhY3V0ZTtlcyBkZXIgJmJkcXVvO0x1c3QgQXVmJmxkcXVvOy0gU2VyaWUuIERpZSBHdXRzd2VpbmUgc2luZCBoaW5nZWdlbiBrb21wbGV0dCB0cm9ja2VuIGltIEVkZWxzdGFobCBvZGVyIGdybyZzemxpZztlbiBIb2x6ZmFzcyBhdXNnZWJhdXQgdW5kIGJpZXRlbiBlaW5lIGdybyZzemxpZztlIFNvcnRlbnZpZWxmYWx0LiBEaWUgU29yZ2ZhbHQgdGVycm9pcmVjaHRlIFNwZWlzZW5iZWdsZWl0ZXIgenUgcHJvZHV6aWVyZW4sIHplaWd0IHNpY2ggdW1zbyBtZWhyIGltIFByZW1pdW1zb3J0aW1lbnQgZGVyICoqU1IqKiBMaW5pZSBBbHRlciBSZWJlbiB1bmQgZGVuIE1laXN0ZXJ3ZXJrZW4sIGRlcmVuIEVydHImYXVtbDtnZSBtaW5pbWFsIHp1Z3Vuc3RlbiBoJm91bWw7Y2hzdGVyIFF1YWxpdCZhdW1sO3QgZ2VoYWx0ZW4gd3VyZGVuLiBCZWlkZSBMaW5pZW4gd2VyZGVuIGluIGhhbmR2ZXJsZXNlbmVuIGZyYW56Jm91bWw7c2lzY2hlbiBCYXJyaXF1ZWYmYXVtbDtzc2VybiBhdXNnZWJhdXQuIFF1YWxpdCZhdW1sO3QgZGllIHNpY2ggc2VoZW4sIHNjaG1lY2tlbiB1bmQgbGVzZW4gbCZhdW1sO3NzdDogVmllbGZhY2ggYXVzZ2V6ZWljaG5ldCBpbiBHYXVsdC1NaWxsYXUsIEZhbHN0YWZmLCBCZXN0IG9mIEJhZGVuIHVuZCB2aWVsZW4gUHImYXVtbDttaWVydW5nZW4gbWVociwgZ2lsdCBkYXMgV2Vpbmd1dCBSaWVnZXIgYWxzIGF1ZnN0cmViZW5kZXIgU3Rlcm4gaW0gT2x5bXAgZGVyIGJlc3RlbiBXZWluZyZ1dW1sO3RlciBEZXV0c2NobGFuZHMuPC9wPjwvZGl2Pg==
Gesamtes Angebot des Winzers anzeigen

Wein-Bewertungen

4.4
8 Bewertungen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Eigene Bewertungen schreiben Gewinnspiel Produktbewertung
  • Jahrgang: 2021

    Hatte ihn zum Raclette. Hat toll gepasst. Der Wein an sich ist leicht fruchtig, nicht so schwer schön trocken. Die Säure hat mein Mann sehr gut vertragen. Hat Potential für einen Dauerplatz in unserem Kühlschrank

    Von am

  • Jahrgang: 2021

    Geschmack leider leer fehlte das gewisse Etwas schade

    Von am

  • Jahrgang: 2019

    sehr frisch, etwas viel Säure

    Von am

  • Jahrgang: 2020

    Guter Alkoholgehalt da geht auch mal ein 2 Glas

    Von am

  • Jahrgang: 2020

    Nach dem guten Spätburgunder Aufbruch von Rieger habe ich mich an den Gutedel Aufbruch gewagt. Ich mag eigentlich den Riesling German Style, aber auch moderne Weiss- und Grauburgunder. Mit dem Chasselas hatte ich in der Vergangenheit nur in der Schweiz zu tun, war aber mehr auf das Essen konzentriert. Durch WirWinzer bin ich auf die Markgräfler Winzer gestossen, habe fast das komplette Gutedel-Sortiment durchprobiert und den Gutedel schätzen gelernt. Es gibt Tage, da darf es ein weniger strenger Weißwein sein, da darf es gemütlicher sein. Der Gutedel Aufbruch von Rieger kommt etwas griffiger daher als die geschliffenen Markgräfler Weine. Etwas ungestümer. Gleiche Traube - unterschiedlicher Stil. Steht frisch im Glas, sogar etwas Säure spürbar. Ach ja die Nase: Etwas Birne, etwas Holunder. Schön. Können wir empfehlen.

    Von am

  • Jahrgang: 2020

    Schöner runder Weißwein.

    Von am

  • Jahrgang: 2020

    hatten ihn zum Käsefondue. Hat super gepasst. Kann ihn mir aber auch toll als Sommerwein vorstellen, da er recht smart ist

    Von am

  • Jahrgang: 2020

    War nicht unser Geschmack.

    Von am

Alle 8 Bewertungen ansehen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Preis-Leistungs-Verhältnis
Geschmack