SEHR GUT
Versandkostenfrei
ab 12 Flaschen je Winzer
Kundenliebling

Kundenliebling

Preis-Genuss-Sieger

Preis-Genuss-Sieger

Der Jahrgang

Jahrgangsweine sind in den Augen der meisten Menschen vor allem eines: fantastische Geschenke. Wählen Sie einfach das Jahr des Geburtstages, Jubiläums oder Hochzeitstages aus und verschenken Sie Ihr Präsent an einen Weinliebhaber. Doch der Jahrgangswein zeichnet sich auch durch eine besondere Qualität aus.

Vorsicht beim Kauf von Jahrgangsweinen

Wer Jahrgangsweine kaufen möchte, sollte sich umfassend hinsichtlich der Weinreife und Lagerfähigkeit beraten lassen. Vor allem, wenn der Jahrgang älter als zwanzig Jahre ist: Nicht jeder Wein besitzt Alterungspotential und die passende Weinreife. Sehr gut geeignet sind Weine aus Bordeaux oder Burgund oder italienische Barbarescos und Brunellos.

In Deutschland eignen sich Weine aus den Anbaugebieten Rheingau und Mosel als Jahrgangsweine.

Doch Vorsicht: Die wohl einzige, wirklich alterungsfähige Rebsorte in Deutschland ist Riesling aus edelsüßem Ausbau. Hier sollte bei frühen Jahrgängen auf die Qualitätskategorien Auslese, Beerenauslese und Trockenbeerenauslese zurückgegriffen werden, denn sie besitzen ein höheres Alterungspotential als Kabinett und Spätlese.

    0 € 750 €  € bis €
    Filtern

    Jahrgänge

    1 bis 24 von 32285

    WirWinzer FAQ – die meistgestellten Jahrgangs-Fragen:

    Was sind eigentlich Jahrgangsweine?

    Als Jahrgangswein wird für gewöhnlich ein Wein bezeichnet, der vollständig oder weitestgehend aus Trauben besteht, die im selben Jahr geerntet wurden. Weil dafür meist hochwertige Ernten genutzt werden, stehen Jahrgangsweine für eine besonders hohe Qualität. Doch nur weil bestimmte Weine nicht häufig zu Jahrgangsweinen verarbeitet werden, muss das nicht bedeuten, dass ihre Qualität geringer ist.

    Laut Gesetzen der Europäischen Union dürfen Jahrgangsweine nur zu fünfzehn Prozent mit Wein aus anderen Jahrgängen verschnitten sein. Liegt das Ursprungsland in Übersee, darf der Anteil auch bis zu 25 Prozent betragen. Bei französischen Jahrgangsschaumweinen muss zu mindestens achtzig Prozent aus Trauben aus dem selben Jahrgang bestehen.

    Was bedeutet der Jahrgang bei Wein?

    Der Jahrgang bezeichnet das Jahr indem die Traube geerntet wurde und nicht das Jahr indem der Wein auf den Markt kommt. Nicht immer wird dieser aber auf das Etikett gedruckt, da es sich um eine fakultative Angabe handelt. Die Jahrgangsbezeichnung auf dem Etikett ist in der EU nur bei Qualitäts- und Landweinen erlaubt.

    Woran erkennt man einen guten Jahrgangswein?

    Besonders ausdrucksstarke Weine, die für das jeweilige Anbaugebiet mustergültig sind, werden durch einen guten Witterungsverlauf der Reben ermöglicht. Sie weisen überdurchschnittliches Reifepotenzial im Keller auf und lassen somit Spitzenjahrgänge entstehen.

    Bitte warten...

    Bitte warten …

    Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


    Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
    {{var product.name}} Zurück zur Übersicht
    Zum Warenkorb