2019 Saint Laurent trocken - Weingut Keth

5 Bewertungen Produkt bewerten
Ein Saint Laurent der schon in der Nase seine Reize ungeniert spielen lässt. Auf der Zunge steht er satt und in voller Länge. Ein markantes Pendant dazu ist das reife Tannin, welches diesem Saint Laurent einen modernen Anstrich verpasst. Seine tiefdunkle Farbe (das Uretikett wurde damit gemalt) und ...Weiterlesen
8,40 € 11,20 €/L (0,75 L)

oder

sofort lieferbar Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 1 - 3 Werktage
5,90 € Versandkosten je Weingut -
Gratis Versand ab 12 Flaschen je Weingut

Auszeichnungen
Ein Saint Laurent der schon in der Nase seine Reize ungeniert spielen lässt. Auf der Zunge steht er satt und in voller Länge. Ein markantes Pendant dazu ist das reife Tannin, welches diesem Saint Laurent einen modernen Anstrich verpasst. Seine tiefdunkle Farbe (das Uretikett wurde damit gemalt) und sein überwältigender Geschmack von Weichselkirschen machen ihn so beliebt. Erzeugnis aus der Umstellung auf die biologische Landwirtschaft.
Wein
  • Artikelnummer: 1239015000
  • Inhalt: 0,75 L
  • Weinart: Rotwein
  • Jahrgang: 2019
  • Rebsorte: Saint Laurent
  • Qualitätsstufe: Deutscher Wein
  • Ausbau: Edelstahltank
  • Geschmack: Trocken
  • Alkoholgehalt (Vol.%): 13,5 %
  • Säuregehalt / L (Gr.): 4,7 g/L
  • Restsüße / L (Gr.): 3,3 g/L
  • Allergene: Enthält Sulfite
  • Preis / Liter: 11,20 €*
Hersteller
  • Hersteller: Matthias Keth
  • Land: Deutschland
  • Hersteller-Adresse: Wein und Sektgut Matthias Keth (Einzelunternehmen), Wormserstr. 33, 67591 Offstein, Deutschland
PGRpdiBjbGFzcz0ibWVkaXVtLTEyIGNvbHVtbnMiPjxoMj5XZWluZ3V0IE1hdHRoaWFzIEtldGg6IFJoZWluaGVzc2lzY2hlIFdlaW5lIG1pdCBUcmlua2ZsdXNzIHVuZCBDaGFyYWt0ZXI8L2gyPg0KPHA+RGlyZWt0IGFuZ3JlbnplbmQgYW4gZGllIFBmYWx6LCBxdWFzaSBhbSBzJnV1bWw7ZGxpY2hzdGVuIFppcGZlbCBkZXMgc2NoJm91bWw7bmVuIFJoZWluaGVzc2VucywgbGllZ3QgZGFzPHN0cm9uZz4gV2Vpbmd1dCBLZXRoLjwvc3Ryb25nPiBIaWVyIHdlcmRlbiBtZWhyZXJlIExhZ2VuIGltIEVpbmtsYW5nIG1pdCBkZXIgTmF0dXIgYmV3aXJ0c2NoYWZ0ZXQuICZPdW1sO2tvbG9naXNjaGVzIHVuZCBuYWNoaGFsdGlnZXMgQXJiZWl0ZW4gaXN0IGRlbTxzdHJvbmc+IFdlaW5ndXQgTWF0dGhpYXMgS2V0aCA8L3N0cm9uZz5lYmVuc28gd2ljaHRpZyB3aWUgZWluIGJyZWl0IGF1Zmdlc3RlbGx0ZXMgU29ydGltZW50LCBkYXMgdmVyc2NoaWVkZW5lIFByZWlzc2VnbWVudGUgYWJkZWNrdC48L3A+DQo8cD5EYXM8c3Ryb25nPiBXZWluZ3V0IEtldGggPC9zdHJvbmc+d2lyZCBpbiBkZXIgZiZ1dW1sO25mdGVuIEdlbmVyYXRpb24gZ2VmJnV1bWw7aHJ0IHVuZCBiZWdhbm4gZGVyZWluc3QgbWl0IDIsNSBIZWt0YXIgTGFuZC4gRGllIGVyc3RlbiBBYmYmdXVtbDtsbHVuZ2VuIGthbWVuIGdlbWVpbnNhbSBhdWYgZ2VyYWRlIGVpbm1hbCA2MDAgTGl0ZXIuIEhldXRlIHdpcmQgZGFzIFdlaW5ndXQgdm9uIE1hdHRoaWFzIEtldGggZ2VmJnV1bWw7aHJ0IHVuZCBpc3QgZWluIGJla2FubnRlciBWb3J6ZWlnZWJldHJpZWIgZ2V3b3JkZW4uIEF1ZmdydW5kIGRlciBpZHlsbGlzY2hlbiBMYWdlIGhhdCBkYXM8c3Ryb25nPiBXZWluZ3V0IEtldGggPC9zdHJvbmc+bW9kZXJuZSBHJmF1bWw7c3RlemltbWVyIGF1ZiBkZW0gSG9mIHVuZCBsJmF1bWw7ZHQgc293b2hsIFdlaW4tIGFscyBhdWNoIE5hdHVyZnJldW5kZSBlaW4sIGF1ZiBkZW0gR3V0IGVudHNwYW5udGUgVXJsYXVic3RhZ2UgenUgdmVyYnJpbmdlbi4gRGVyIEJJTy1BbmJhdSBzdGVodCBpbSBWb3JkZXJncnVuZCwgZGVubiBNYXR0aGlhcyBLZXRoIGlzdCBlcyB3aWNodGlnLCBhdWNoIGRlciBuJmF1bWw7Y2hzdGVuIEdlbmVyYXRpb24gZWluIGdlc3VuZGVzIFdlaW5ndXQgenUgJnV1bWw7YmVydHJhZ2VuLiBVbmQgZGllIHN0ZWh0IGJlcmVpdHMgaW4gZGVuIFN0YXJ0bCZvdW1sO2NoZXJuLjwvcD4NCjxwPkRhIGRhczxzdHJvbmc+IFdlaW5ndXQgTWF0dGhpYXMgS2V0aCA8L3N0cm9uZz5tZWhyZXJlIExhZ2VuIGJld2lydGV0LCB2ZXJmJnV1bWw7Z3QgZXMgJnV1bWw7YmVyIHVudGVyc2NoaWVkbGljaHN0ZSBCJm91bWw7ZGVuIHVuZCBlaW4gYWJ3ZWNoc2x1bmdzcmVpY2hlcyBNaWtyb2tsaW1hLiBVbSB2aWVsZW4gTWVuc2NoZW4gZGVuIFdlaW5nZW51c3MgenUgZXJtJm91bWw7Z2xpY2hlbiwgd2VyZGVuIHZvciBhbGxlbSBCYXNpc3dlaW5lIChCLUtsYXNzZSkgdW5kIFJlYnNvcnRlbi1LbGFzc2lrZXIgKEstS2xhc3NlKSBhbmdlYm90ZW4uIEFsbGVuIGdlbWVpbiBpc3QgZWluIHNjaG9uZW5kZXIgQW5iYXUsIGRlciBhdWYgdW5uJm91bWw7dGlnZSBDaGVtaWUgdmVyemljaHRldCB1bmQgZGllIFJlYmVuIG5hY2ggaW5kaXZpZHVlbGxlbiBCZWQmdXVtbDtyZm5pc3NlbiBwZmxlZ3QuIE5vY2ggZWRsZXIgc2luZCBkaWUgV2VpbmUgZGVyIEctS2xhc3NlLCBkZW5uIHNpZSBzdGFtbWVuIHZvbiBkZW4gYmVpZGVuIFNwaXR6ZW5sYWdlbiBIZXBwZW5oZWltZXIgRW5nZWxzYmVyZyB1bmQgV2VzdGhvZmVuZXIgTW9yc3RlaW4uIEltIFdlaW5rZWxsZXIgZW50c3RlaGVuIGF1cyBkaWVzZW4gVHJhdWJlbiBUb3AtUmllc2xpbmdlIHNvd2llIFNwJmF1bWw7dGJ1cmd1bmRlci48L3A+DQo8cD5EaWUgQ2hhcmFrdGVyaXN0aWtlbiBkZXIgQiZvdW1sO2RlbiB1bmQgZGllIEJpb2RpdmVyc2l0JmF1bWw7dCBqZWRlciBMYWdlIHNwaWVnZWxuIHNpY2ggaW4gZWluZXIgZ2FuemVuIFJlaWhlIGNoYXJha3RlcnN0YXJrZXIgV2VpbmUgd2lkZXIuIEF1c2dldyZhdW1sO2hsdGUgUmVic29ydGVuIGYmdXVtbDtyIFJvdHdlaW5lLCBSb3MmZWFjdXRlO3dlaW5lIHVuZCBCbGFuYyBkZSBOb2lyIHNpbmQgVGVpbCBkZXIgQW5iYXVmbCZhdW1sO2NoZSwgZG9jaCBkYXMgSGF1cHRhdWdlbm1lcmsgaW08c3Ryb25nPiBXZWluZ3V0IE1hdHRoaWFzIEtldGggPC9zdHJvbmc+bGllZ3QgYXVmIHdlaSZzemxpZztlbiBSZWJzb3J0ZW4uIERlciBmYW1pbGkmYXVtbDtyIGdlZiZ1dW1sO2hydGUgQmV0cmllYiBiZWdlaXN0ZXJ0IGJlaXNwaWVsc3dlaXNlIG1pdCBkZW0gTmF0dXJ3ZWluICJBbWJlciBQdXJlIE5hdHVyZSIsIGRlciBhdWYgTWFpc2NoZSB2ZXJnb3JlbiB3dXJkZSB1bmQgYWxzIGtvbXBsZXhlciBXZWkmc3psaWc7d2VpbiBkaWUgR2VzY2htYWNrc25lcnZlbiBhbiBaaXRydXMsIEluZ3dlciB1bmQgUmF1Y2ggZXJpbm5lcnQuIEVpbmUgRW1wZmVobHVuZyBmJnV1bWw7ciBSb3R3ZWluZnJldW5kZSBpc3QgZGVyICJDYWJlcm5ldCBmcmFuYyIsIGRlciBpbSBCYXJyaXF1ZSByZWlmZW4gZHVyZnRlIHVuZCBhbHMgdHJvY2tlbmVyIFdlaW4gbWl0IGtyJmF1bWw7ZnRpZ2VuIFRhbm5pbmVuICZ1dW1sO2JlcnpldWd0LjwvcD48L2Rpdj4=
Gesamtes Angebot des Winzers anzeigen

Wein-Bewertungen

4.8
5 Bewertungen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Eigene Bewertungen schreiben
  • Jahrgang: 2019

    Ein köstlicher, vollmundiger Tropfen. Einfach eine gute Wahl.

    Von am

  • Jahrgang: 2018

    Saint Laurent ist sehr geschmackvoll, aber man sollte die Flasche möglichst morgens öffnen, damit er abends richtig schmeckt. Was unangenehm ist, dass im letzten Glas dann Trester war.

    Von am

  • Jahrgang: 2019 - eine klare Genußempfehlung

    Nachdem ich den 2018er bereits genießen konnte, habe ich dann den 2019er eingekauft. Richtige Entscheidung, klare Kaufempfehlung. St. Laurent als vollmundigen Wein erlebt, richtigen Weingeschmack also, gelungene Ausgewogenheit zwischen Fruchtigkeit und Volumen, passend zum Essen und Solo, meiner Ursel schmeckt er ebenfalls, ein wichtiges Kriterium. Wir haben hier zudem einen guten Korken und obendrauf noch das schicke Etikett, es stimmt alles, und es war noch Platz im Sandsteinkeller auch für später, vielen Dank.

    Von am

  • Jahrgang: 2018

    Ein spitzen Rotwein zu einem top Preis!

    Von am

  • Jahrgang: 2018

    Ein wirklich sehr gelungener Wein - Der Winzer versteht sein Handwerk - Zudem im 4 +2 Paket, mit 5,60 € pro Flasche ein echtes Schnäppchen - Ich werde wohl schnell Nachbestellen.

    Von am

Alle 5 Bewertungen ansehen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Preis-Leistungs-Verhältnis
Geschmack