SEHR GUT
Versandkostenfrei
ab 12 Flaschen je Winzer

Volkacher Ratsherr- Südlage am Main

Volkacher Ratsherr ist eine exponierte Lage im Bereich der Volkacher Mainschleife in Fahr. Seit dem Mittelalter hat der Weinanbau hier Tradition. 1971 wurden mehrere Lagen zum Volkacher Ratsherrn zusammengefasst. Ursprünglich geht die Bezeichnung Volkacher Ratsherr auf den Einfall der Schweden im 30-jährigen Krieg zurück. Die Soldaten lagerten an dieser Stelle und verlangten ein Wetttrinken mit einem Ratsherrn der Stadt. Ein Volkacher Gastwirt, verkleidet als Rathsherr, gewann die Wette und die Schweden zogen ab.

Insgesamt 185 Hektar betragen die Rebflächen der Weinlage Volkacher Ratsherr . Sie befinden sich in einem Seitental am Flussufer und sind überwiegend in einem 45 % Winkel nach Süden ausgerichtet. Der Volkacher Ratsherrist eine VDP klassifizierte Lage, wo überwiegend Weißweinsorten kultiviert werden. Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau, Kerner und Bacchus sowie Spätburgunder bei den roten Sorten.

Das geschützte und warme Kleinklima am Main bietet beste Bedingungen für den Anbau von Qualitätsweinen. Die Niederschlagsmenge ist gering, so dass aromatische Weine erzeugt werden. Der Boden besteht aus mineralreichem Muschelkalk mit einer sandigen Lehmauflage.

Etliche renommierte regionale und überregionale Weingüter bewirtschaften die Lage Volkacher Ratsherr . Prämierte Weine bietet das Volkacher Weingut Andreas Braun in Volkach. Das breite Angebot der Prädikatsweine der Kellerei umfassen mehrere Sorten an fruchtigen Weiß- und gehaltvollen Rotweinsorten. Sehr zu empfehlen ist der 2019er Volkacher Kirchberg Premiere Silvaner Kabinett trocken.

    0 € 27 €  € bis €
    Filtern

    Volkacher Ratsherr

    1 bis 24 von 52

    Bitte warten...

    Bitte warten …

    Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


    Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
    {{var product.name}} Zurück zur Übersicht
    Zum Warenkorb