Selbstgemachte Weihnachtsgeschenke

DIY-Geschenke kommen von Herzen und haben einfach einen besonderen Charme, gerade zu Weihnachten.

Wein ist seit jeher ein beliebtes Geschenk. Gerade Weinliebhaber wissen einen guten Tropfen unter dem Weihnachtsbaum zu schätzen und freuen sich, neue Winzer oder neue Anbauregionen kennenzulernen. Aber es muss nicht immer die hochwertige Flasche Wein im Geschenkkarton sein, die Weinwelt hält noch weitere kreative Geschenkideen bereit.

Drei davon werden wir Ihnen heute präsentieren: Rotweinsalz, Weingelee und Glühwein-Gewürzmischungen.

Im Handumdrehen hergestellt: Rotweinsalz

Während sich Kräutersalzmischungen oder hochwertige Salze als kleines Mitbringsel schon etabliert haben, ist Rotweinsalz eher noch unbekannt. Dabei ist die rosarote Salzkreation das perfekte kulinarische Geschenk: Ruckzuck gemischt, verleiht Rotweinsalz besonders Rind- und Wildfleischgerichten die richtige Würze. Verpackt in einem kleinen Gläschen mit selbstbeschriftetem Etikett und einem Geschenkband drum herum ist es zudem auch noch schön anzusehen.

Zutaten:

 200g grobes Salz

 50ml Rotwein (z.B. 2019 Gipskeuper Lemberger trocken )

 Optional (je nach gewünschten Aromen):

o 1 Zweig Rosmarin

o 1 Zweig Thymian

o 3 Salbeiblätter

Zubereitung:

1. Das grobe Salz in eine ofenfeste Schale geben. Optional die Kräuter untermischen und nach und nach den Rotwein aufgießen, bis das Salz keine Flüssigkeit mehr aufnimmt.

2. Die Schale für zweieinhalb Stunden bei 60 Grad in den Backofen stellen. Dabei die Backofentür nicht komplett schließen, damit die Feuchtigkeit aus dem Salz entweichen kann. Ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren.

3. Wenn das Salz fertig ist gegebenenfalls die Kräuter entfernen und in ein luftdichtes Glas umfüllen.

Vielfältig und lecker: Weingelee

Auch selbstgemachtes Weingelee ist, abgefüllt in ein schönes Gläschen, ein genussvolles Weihnachtsgeschenk. Durch die Kombination aus dem Wein und der Süße des Zuckers ist das Gelee in der Verwendung enorm vielseitig: Deftigen wie auch süßen Gerichten verleiht es einen edlen und besonderen Geschmack.

Weingelee

Weingelee kann beispielsweise wie folgt serviert werden:

 Ganz klassisch wie Marmelade aufs Brot

 Als Dip zur Käseplatte

 Zu gebackenem Camembert

 Zum Verfeinern von Soßen und Pastagerichten

 Für Desserts

 Zu Pasteten

 Als Aufstrich auf einen Tortenboden

Zutaten:

 750ml Wein (z.B. 2019 Riesling feinherb vom Weingut Weik)

 500g Gelierzucker

 1/2 Zitrone

Zubereitung:

1. Die Gläser heiß mit Spülmittel auswaschen und abtropfen lassen.

2. Den Wein in einem großen Topf auf den Herd stellen.

3. Den Saft einer halben Zitrone auspressen und zum Wein geben.

4. Den Gelierzucker ebenfalls in den Topf geben und den Topfinhalt nach Packungsangabe unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Gegebenenfalls Schaum abschöpfen, falls welcher entsteht.

5. Kurz vor Ende der angegebenen Kochzeit eine Gelierprobe durchführen: Ein wenig Flüssigkeit auf einen Unterteller geben. Kurz in den Kühlschrank oder das Gefrierfach stellen. Nach kurzer Zeit sollte die Flüssigkeit fester werden. Wird die Flüssigkeit noch nicht fester, den Topfinhalt noch ein wenig kochen lassen.

6. Wenn das Gelee so weit ist, sofort in die vorbereiteten Gläser füllen und die verschließen. Das Weingelee auskühlen lassen und dann für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Weihnachtlicher Klassiker: Glühwein-Gewürzmischung

Mit der Weihnachtszeit beginnt auch die Glühweinsaison. Ganz egal, ob auf dem Weihnachtsmarkt oder bei gemütlichen Kaminabenden zuhause, das Heißgetränk aus Rot- oder Weißwein versetzt uns direkt in eine besinnliche Adventsstimmung.

Hochwertige Winzerglühweine eignen sich außerdem gut zum Verschenken, aber auch selbstgemachte Glühwein-Gewürzmischungen, mit denen man sich ganz einfach daheim auf dem Herd einen Glühwein zaubern kann, sind eine schöne, kleine Aufmerksamkeit für Familie und Freunde. Es gibt zahlreiche Variationsmöglichkeiten, die sich ganz individuell auf den persönlichen Geschmack abstimmen lassen.

Zutaten für ein Glas Gewürzmischung (reicht für 2-4 Liter Glühwein, je nach gewünschter Intensität):

 1 Bio-Orange

 2 Ceylon Zimtstangen

 1TL Gewürznelken

 1 echter Sternanis oder 1TL Anis

Zubereitung Gewürzmischung:

1. Orangenschale in feine Streifen schneiden und an einem warmen Ort trocknen lassen. Alternativ funktioniert das auch im Backofen oder Dörrautomat.

2. Die Ecken des Sternanis auseinanderbrechen, Zimtstangen zerkleinern. Dafür kann man diese mit einem Messer in Stücke schneiden oder in einen Beutel legen und mit einem Nudelholz zerkleinern.

3. Alle Zutaten miteinander vermischen und zur Aufbewahrung in ein leeres Glas geben.</>

Die Gewürzmischung kann nach Belieben noch um weitere Zutaten wie Kardamom, getrockneten Ingwer, getrocknete Zitronenschale, Koriander, Muskat, Piment, Vanille oder Kandiszucker erweitert werden. Trocken und lichtgeschützt gelagert ist sie mehrere Monate haltbar.

Zubereitung Glühwein:

1. Das Glas mit der Gewürzmischung schütteln, sodass alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind.

2. 2 EL Gewürzmischung zusammen mit einer Flasche Wein in einen Topf geben.

3. Den Topfinhalt langsam erwärmen und für 20 bis 30 Minuten abgedeckt durchziehen lassen. Der Wein darf dabei nicht kochen!

4. Fertigen Glühwein heiß genießen. Wichtig bei der Zubereitung des Glühweins ist, dass der Wein nie über 78°C erhitzt wird, weil sonst der Alkohol verdampft und die Gewürze bitter werden könnten.

Zur Sicherheit kann ein Küchenthermometer verwendet werden. Möchte man die Gewürze nicht in der Tasse haben, kann man diese ganz einfach in einem Teesieb oder einem selbstgenähten Teebeutel im Wein kochen lassen und vor dem Servieren entfernen.

Ob für die Zubereitung Rot- oder Weißwein verwendet wird, ist Geschmackssache. Der Meisterstück Spätburgunder oder der 2020 Karl Pfaffmann Chardonnay trocken eignen sich beispielsweise ideal für die Zubereitung herrlicher weihnachtlicher Glühweine.

Das gesamte WirWinzer-Team wünscht viel Freude beim Ausprobieren und Verschenken. Verbringen Sie ein frohes und vor allem genussvolles Weihnachtsfest mit Ihren Liebsten!