SpargelDie Spargelzeit beginnt wieder! Bis Ende Juni ist das Sommergemüse auf deutschen Feldern verfügbar und die Stangen müssen nach dem Anbau mühselig einzeln gestochen werden. Offizielles Ende der Saison ist am 24. Juni, was traditionell jeher der Johannistag ist. Aber vorerst wird es in Baden, Bayern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen - den klassischen deutschen Anbaugebieten - wieder viel Spargel geben.

Weiterhin sind Spargel und Wein ein perfektes Paar, sofern sie auch zusammenpassen. Ein guter Weißwein eignet sich fast immer, wenn er auf die Zubereitung abgestimmt wird. Spargel mit zerlaufener Butter bzw. mit Sauce Hollandaise gilt als das typischste Spargelgericht. Das Gemüse an sich wird geschält in Salzwasser gekocht - dazu aber auch immer ein wenig Zucker, damit das starke Aroma so richtig zur Geltung kommt. Man muss nur darauf achten, ihn nicht weich zu kochen, sondern immer ein wenig knackig zu halten.

Wir haben für Sie den richtigen Wein zum richtigen Spargelgericht:

So empfehlen wir einen Muskateller - eine sehr alte und nur noch selten angebaute Rebsorte - zum Spargelsalat. Mit seinem leichten, aromatischen und säurebetonten Geschmack ist er zu diesem Gericht der passende Begleiter.

Für den Klassiker unter den Spargelgerichten - Spargel mit Sauce Hollandaise - empfehlen wir einen gereiften, trockenen Weißwein. Wer einen Wein sucht, der sich dem Spargelaroma in der Soße hervorragend anpasst, dann ist ein griff zum Weißburgunder wohl die richtige Wahl.

Wer einen Gutedel oder Sauvignon Blanc als Getränk verwenden möchte, ist mit einem Spargelgericht mit zerlassener Butter an der richtigen Stelle. Die feine Süße und die fruchtbetonten Aromen lassen den Wein neben den Spargel exzellent aussehen.

Weiter zu: Wein, passend zu Spargel!


Geschrieben in Wein-Lexikon Wein & mehr von Manuel