Wein direkt vom Winzer!Versandkostenfrei ab 12 Flaschen je WinzerTelefon: 089 / 416 137 060

Der richtige Wein zum Essen. Am Ende entscheidet der Gaumen.

Das Zusammenspiel zwischen Wein und Essen ist ein sehr wichtiger Bestandteil bei einer überzeugenden Menü-Begleitung. Wie gut die Qualität des Weines auch sein sollte - gepaart mit unpassendem Essen, bietet der Wein keinen Trinkgenuss.

Bestimmte Aspekte, wie Rebsorte, Alter, Herkunft, Qualität und Geschmacksbezeichnung des Weines, sollten also bei der Weinauswahl zum Essen bedacht werden. Die Geschmackswahrnehmung beruht in erster Linie auf dem Zusammenwirken von chemischen Verbindungen beider Komponenten.

Grundsätzlich sollte der Wein den Geschmack des Essens nicht überdecken, sondern eher unterstreichen. Dies erreicht man am Besten, wenn sich Wein und Gericht besonders ähnlich sind. Gerichte mit viel Säure und säurebetonte Weine sind allerdings keine idealen Partner, da die Säure sich hier vervielfältigt. Zu süßen Desserts können ohne Weiteres Beerenauslesen und Eisweine mit eindrucksvoller Restsüße serviert werden.

Allgemein sollten Wein und Essen daher als gleichberechtigte Partner gesehen werden.

Alte Faustregeln, wie “zu dunklem Fleisch stets Rotwein und zu hellem Fleisch nur Weißwein”, werden schon seit längerer Zeit nicht mehr zu hundert Prozent befolgt. Es gibt nun unzählige Kombinationsmöglichkeiten, bei denen der Fantasie meistens keine Grenzen gesetzt sind.

Temperatur und Wetter beeinflussen auch die kulinarischen Vorlieben und somit auch die Weinbegleitung zum Essen. Im Sommer wird eher eine leichtere Küche bevorzugt, welche mit fruchtig, frischen Weißweinen kombiniert wird. In der kälteren Jahreszeit werden die etwas schwereren Gerichte mit vollmundigen und gehaltvollen Rotweinen gepaart. Natürlich bestätigen hier Ausnahmen die Regel.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Herkunft des Weines und Essens. So wird beispielsweise zu deftigen Rouladen oder Rinderbraten bevorzugt samtiger Rotwein, wie Spätburgunder mit Erdbeeraromen, serviert. Generell gilt: Was auf dem gleichen Boden wächst oder lebt, schmeckt auch am Besten zusammen.

Zu italienischer Pasta mit Sahnesauce ist daher ein weißer Soave aus Venetien perfekt geeignet. Doch man kann guten Gewissens auch einen deutschen Weißwein, wie einen Chardonnay oder Weißburgunder zu diesen Nudelgerichten reichen. Deswegen scheuen Sie sich grundsätzlich nicht, deutsche Weine zu fremder Küche zu trinken.

Dass Schokolade und Wein perfekte Partner sein können, wissen viele Menschen nicht. Doch sie harmonieren sehr gut, wenn sie sich geschmacklich ergänzen. Opulente Rotweine können zusammen mit Zartbitterschokolade glänzen. Bei Schokolade mit mehr Süße, sollten Auslesen gereicht werden. Kleiner Tipp: Man verkostet zuerst den Wein allein, dann probiert man die Schokolade und lässt diese im Mund schmelzen und am Ende nimmt man einen kleinen Schluck Wein dazu. Nun können die Komponenten harmonieren und die Aromen können sich perfekt entfalten.
Am Ende zählt der individuelle Geschmack des Einzelnen - und dieser ist, was Genuss angeht, subjektiv.

Dafür haben wir die idealen Pakete zu den verschiedensten MenüsGerichten und Wein zum Essen im Allgemeinen für Sie auf dieser Seite zusammengestellt.



4.81 / 5.00 of 4846
Bitte warten...

Bitte warten …

Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
{{var product.name}} Zurück zur Übersicht
Zum Warenkorb