Wein direkt vom Winzer!Versandkostenfrei ab 12 Flaschen je WinzerTelefon: 089 / 416 137 060 (10-17 Uhr)

Mit einer typischen Muskatnote und Geschmäckern von Grapefruit und Stachelbeere ist derFritz Müller Sekt bereits jetztFritz Müller schon Kult! Der Perlwein gilt als unkompliziert und hat eine leicht, spritzige und fruchtige Saftigkeit. Somit präsentiert er sich als ein Weingenuss für jedermann.

Der NameFritz Müller setzt sich aus einem Wortspiel zusammen. Müller steht hierbei für die Rebsorte Müller-Thurgau(welche übrigens hierzulande recht verpönt war, sich aber aufgrund des Erfolgs vom Trendgetränk „Spritz“ einer großen Beliebtheit erfreut). Fritz, der Name der deutscher nicht sein könnte, wiederum kommt - abgeleitet vom italienischen frizzante - für Perlwein. Insgesamt soll ehrlicher Trinkspaß verkörpert werden.

Entstehungsort ist der Weinkeller vonWinzer Jürgen Hofmann aus Appenheimin Rheinhessen. Bevorzugterweise werden vollreife Trauben verarbeitet. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist, dass jene Trauben zu einem großen Teil aus alten Rebstöcken kommen. Er wird also nicht wie der übliche Perlwein als Massenprodukt produziert und ist dennoch für den kleinen Geldbeutel.

Die ausgeklügelte Projektidee stammt übrigens vonGuido Walter - Weinakademiker, Sommelier und Weinfachhändler aus München. Bei einer Kundenbefragung nach Alternativen zum Prosecco erhielt er die springende Idee. Erweitert wurde die Linie sogar um eine Rosé-Variante, bestehend aus den Rebsorte Portugieser und Spätburgunder. Der Fritz Müller rosaerfreut sich ...

Weiterlesen

WilkerIn der südlichen Pfalz, genau gesagt in Pleisweiler-Oberhofen, befindet sich das traditionsreiche Weingut Wilker. Die sonnenreichste Region Deutschlands bietet dem Weingut circa 18 Hektar Rebfläche. Noch auf den im Jahre 1597 gebauten Grundmauern stehend, wurde der ehemalige Landwirtschaftsbetrieb auf den Weinbau spezialisiert. 1964 wurden erstmals Weinflaschen angeboten. Seit 1990 bringt Jürgen Wilkerseine internationalen Erfahrungen in den elterlichen Betrieb ein.

Die traditionelle Arbeitsweise und die größtenteils betriebene Handlese in sonniger Lage garantierehöchste Qualität. Silvaner und Rieslinge, Burgunder und weitere rote Rebsorten werden produziert.

Bestnoten gab es in der Verkostung...

Weiterlesen

geierIn Königheim, knappe sieben Kilometer von Tauberbischofsheim gelegen, befindet sich das Weingut Geier. Königheim in Tauberfranken mit 90 Hektar Rebfläche ist das zweitgrößte Weinanbaugebiet der Region Baden und ist gerade einmal 30 Kilometer von Würzburg entfernt. Weingut Geier ist mit neun Hektar eines der größeren Weingüter der Region.

1932 wurde der Betrieb vonViktor Geier gegründet, wobei die Leitung 1975 an seinen Sohn Norbertübergeben wurde. Neben dem Weinbau existiert noch eine Fruchtsaftkelterei.

Naturnaher Weinbau mitorganischer Düngung und partieller Begrünungder Weinberge sind für Geier wichtig, wobei nur an Südhängen bebaut wird. Typische Franken-Silvaner, Bacchus und Rieslinge sind im Sortiment vorhanden. Auch Spätburgunder, Dornfelder und Schwarzrieslinge sowie die schon in Vergessenheit geratene Rebsorte Tauberschwarz lassen sich im Rotweinsegment vorfinden.

Mehrfach prämiert ist das...

Weiterlesen

Bio-WeineDer Schutz des Ökosystems steht bei dieser Art der Weinherstellung besonders im Fokus. Deshalb gilt auch der biologisch-organische Weinanbau als Synonym dessen. Das fertige Produkt bezeichnet man als Bio-Weinebzw. Öko-Weine.

Durch entsprechende Maßnahmen versucht man, die natürliche Bodenfruchtbarkeit zu erhalten oder gar zu verbessern. Aus diesem Grund wird streng auf synthetisierte bzw. chemische Dünger verzichtet, um die Kultur nicht zu beeinflussen. Da die Rebstöcke durch den nicht vorhandenen unnatürlichen Schutz besonders widerstandsfähig und gesund sein müssen, werden auch nur die besten verwendet. Es werden somit vermehrt Rebenneuzüchtungen mit erhöhten Resistenzen angebaut.

Es erklärt sich näherhin von selbst, dass die Artenvielfalt von Pflanzen, aber auch Tieren, imÖkosystem des Weinbergsgewahrt werden soll, indem nur schadstoffarme Rohstoffe und Abfälle verwendet werden. Es wird ein geschlossener Kreislauf in der Produktion angestrebt.

Nur in Ausnahmefällen muss es zur Verwendung von chemischen Mitteln kommen. Pilze oder gar Insekten können ganze Ernten vernichten und den Weinberg schädigen. Es wird sich auf das absolut Notwendige beschränkt. Zugelassen sindSilikate und Gesteinsmehle sowie die Pflanzenschutzmittel Netzschwefeln und Kupferpräparate.

Bis zu drei Kilogramm Kupferpräparat pro Hektar und Jahr sind von deutschen Verbänden zugelassen. Diese setzen sich aber im Boden ab. Eine Alternative wird bereits gesucht. Besonders gefährlich sind nicht die Pflanzenschutzmittel an sich. Vielmehr handelt es sich hier um die meist unbekannten Abfallprodukte jener. Chemisch-synthetisch hergestellter Stickstoffdüngerzählt hier zu den schlimmsten Verursachern.

Primär dienen die Richtlinien desÖko-Weinanbausnatürlich...

Weiterlesen

SpargelDie Spargelzeit beginnt wieder! Bis Ende Juni ist das Sommergemüse auf deutschen Feldern verfügbar und die Stangen müssen nach dem Anbau mühselig einzeln gestochen werden. Offizielles Ende der Saison ist am 24. Juni, was traditionell jeher der Johannistag ist. Aber vorerst wird es in Baden, Bayern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen - den klassischen deutschen Anbaugebieten - wieder viel Spargel geben.

Weiterhin sindSpargel und Wein ein perfektes Paar, sofern sie auch zusammenpassen. Ein guter Weißwein eignet sich fast immer, wenn er auf die Zubereitung abgestimmt wird. Spargel mit zerlaufener Butter bzw. mit Sauce Hollandaise gilt als das typischste Spargelgericht. Das Gemüse an sich wird geschält in Salzwasser gekocht - dazu aber auch immer ein wenig Zucker, damit das starke Aroma so richtig zur Geltung kommt. Man muss nur...

Weiterlesen
Weingut KriechelDas wohlbekannte Weingut Kriechel mit ganzen 20 Hektar Rebfläche ist einer der größten privaten Weinbetriebe an der Ahr. Gegründet im Jahre 1952 mit 1,5 Hektar Anbaufläche, führte Senior Peter Kriechel den Betrieb bis 1969, als seine Söhne Ernst und Herrman - ausgebildete Winzermeister und Weinbautechniker - das Gut übernahmen. 2003 folgte die dritte Generation und Markus, Micheal und Gerd Kriechel leiten nun das Familienweingut. 2012 feiert es sein 60. Jubiläum.

Überwiegend werden Rotweinsorten wie dieSpät- bzw. Frühburgunderangebaut, so aber auch Rieslinge und Portugieser in kleinen Mengen. Die Steillagen formen einen Wärmespeicher für Spitzenqualität, wobei die Trauben von Hand verlesen werden.

Aufgrund dieser hochwertigen Arbeit sind auch diePrämierungen weitreichend. So gab es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen bei der Landes- und Bundesweinprämierung, Ehrenpreise in diversen Verbänden, Erstplatzierungen der IHK-Kammerweinprämierung sowie Siegerweine bei der rheinpfälzischen Landwirtschaftskammer. Und die Liste ist noch lang nicht vollständig...
 
Weiterlesen

ProWeinDie ProWein in Düsseldorf steht kurz vor dem Start. WirWinzer möchte natürlich auf diesen wichtigen Wein-Event aufmerksam machen. Vom 27. bis 29. März haben Weinproduzenten aus aller Welt die Chance, sich und vor allem ihre Weine auf der Messe zu präsentieren. Neben den klassischen Weinbauregionen aus Frankreich, Portugal und natürlich Deutschland sind auch japanische, türkische und brasilianische Aussteller  und Gäste zu erwarten. Wie es scheint, wird sogar ein neuer Ausstellerrekord erwartet. Zwar ist ein volumenmäßiger Rückgang in verschiedenen Weinmärkten zu verzeichnen, dennoch läuft es laut der ProWein auf circa 3600 Aussteller aus 50 Nationen hinaus. 2010 waren es noch knapp 3300 Aussteller.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm bietet allen Besuchern eine spannende und abwechslungsreiche Zeit. Neben den Ausstellerständen wird auch eineVerkostungszoneverfügbar sein, in welcher man knapp 1000 Weine probieren können wird. Thematisch wird es auch dieses Jahr wieder ein breites Portfolio geben. Neben Spezialthemen wird vor allem Nachhaltigkeit...

Weiterlesen

Weingut Pieroth

In den Hügeln der Rheinland-Pfalz liegt dasWeingut Pieroth. Seit zehn Generationen werden in Bad Kreuznach Weine angebaut. Johannes Pieroth- der Inhaber des Weingutes - gibt die Philosophie des Betriebes wieder. So sollen rebsortentypische Weine kreiert werden und nur die besten Boden-, Klima- und Landschaftsbedingungen erfahren.

Die Hälfte der21 Hektargroßen Rebfläche wird für Rieslinge verwendet. Auch Burgunderarten werden vermehrt angebaut. Die mineralisch hochwertigen Böden werden zum erstklassigen Weinanbau verwendet, sie gehören zu den Spitzenlagen in der gesamten Region.

Tradition und handwerkliche Arbeit schonen die Weine. Es wird bewusst auf Süßreserven verzichtet, sodass eine selektive Lese unter guten Konditionen stattfinden kann.

MitDesignerpreisen...

Weiterlesen

KueWe ZeroDie Weingüter Künstler sowie Wegeler haben im Jahr 2000 ein Weinprojekt namens „KüWe Zero“ begonnen. Jene zwei Weingüter aus dem Rheingau bringen seit jeher große trockene Rieslinge hervor.

Für dieses Projekt wurde sogar dieKüWe Zero Kellerei gegründet – der Name, unter dem die Weine abgefüllt werden. KüWe Zero soll eine Verbindung aus leichten, eleganten Rieslingen von den Böden des Geisenheimer Rothenberges mit ausdrucksstarken und tiefgründigen Weinen aus Hochheimer Lage am Mainschaffen, um einen einzigartigen, trockenen Riesling zu gestalten.

Nicht nur eine tiefe Freundschaft prägt beide Familien, auch die BezeichnungKüWe zeigt die Symbiose der zwei großen Rieslinge. Zum 10. Jubiläum gibt es nun eine KüWe ZeroSonderaktion.

Die trockenen Rieslinge Spätlese aus dem Jahre 2001 aus der Schatzkammer des Gutshaus Oestrich sind zum Weingutspreis von29.00 Euro inkl. Mehrwertsteuer zu erhalten. Die Flaschen haben eine Fülle von 750 ml. Ferner gibt es auch eine Holzkiste mit 5+1 – also sechs Flaschen – KüWe Zerozu erwerben. Diese kostet...

Weiterlesen

Weinrallye

Die43. Weinrallyeist gestartet und nach der ersten Teilnahme am 18. Februar zum Thema „PIWIS“ bei der Weinrallye No. 42, lässt es sich der WirWinzer-Blog nicht nehmen auch diesen Monat mit einem Blog-Beitrag an den Start zu gehen.

Für die43. Weinrallye haben sich der Initiator Winzerblog und der Ausrichter Weinkaiser ein tolles Thema einfallen lassen - „Riesling Spätlese“. Ein Thema, welches gleichermaßen einladend und abschreckend zugleich ist. Denn bei einem näheren Blick in unser Portfolio ist uns aufgefallen, dass es hier mehrere Kandidaten zur Auswahl gäbe und wir uns nicht entscheiden können. Die schlussendliche Wahl ist auf einen Wein gefallen, der gleich mehrere Superlative vereint und trotz seines durchaus stolzen Preises eine Verkostung allemal wert ist. Doch dazu kommen wir gleich.

Für die Leser, denen Riesling Spätlese kein Begriff ist, eine kleine Einführung:

Der deutscheRiesling ist ein Klassiker unter den Rebsorten und die wohl bekannteste bzw. beste deutsche Rebsorte - eine die sich im internationalen Vergleich nicht verstecken muss. Die Spätlesedagegen ist eine der beliebtesten Güteklassen deutscher Weine und verspricht Reife, Eleganz und eine feine Fruchtigkeit. Das einzigartige Zusammenspiel aus...

Weiterlesen

Artikel 221 bis 230 von 311 gesamt

Bitte warten...

Bitte warten …

Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


Zurück Zum Warenkorb
{{var product.name}} Zurück
Zum Warenkorb