2019 Acolon QbA Trocken - Winzer der Rheinhessischen Schweiz

5 Bewertungen Produkt bewerten
Weinbeschreibung: ein geschmeidiger, tiefdunkler Rotwein mit einem Aroma, dass an Schattenmorellen erinnert, braucht Zeit zum Atmen. Speiseempfehlung: für Spanische Küche, deftige Pastagerichte und Wild geeignet. Rebsorte: Die neue Trendrotweinsorte ist ohne Zweifel die Sorte Acolon. Sie entsta ...Weiterlesen
5,16 € 6,88 €/L (0,75 L)

oder

sofort lieferbar Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 1 - 3 Werktage
5,90 € Versandkosten je Weingut -
Gratis Versand ab 12 Flaschen je Weingut

  • IconAcolon
  • IconTrocken
  • IconRheinhessen
Weinbeschreibung:
ein geschmeidiger, tiefdunkler Rotwein mit einem Aroma, dass an Schattenmorellen erinnert, braucht Zeit zum Atmen.

Speiseempfehlung:
für Spanische Küche, deftige Pastagerichte und Wild geeignet.

Rebsorte:
Die neue Trendrotweinsorte ist ohne Zweifel die Sorte Acolon.
Sie entstammt einer Kreuzung der beiden Sorten Lemberger und Dornfelder und bringt Weine mit hoher Farbintensität und dezenter Gerbstoffnote hervor.
Wein
  • Artikelnummer: 48008000
  • Inhalt: 0,75 L
  • Weinart: Rotwein
  • Jahrgang: 2019
  • Rebsorte: Acolon
  • Qualitätsstufe: Qualitätswein
  • Geschmack: Trocken
  • Alkoholgehalt (Vol.%): 13,0 %
  • Säuregehalt / L (Gr.): 5,6 g/L
  • Restsüße / L (Gr.): 3,8 g/L
  • Allergene: Enthält Sulfite
  • Preis / Liter: 6,88 €*
Hersteller
  • Hersteller: Winzer der Rheinhessischen Schweiz
  • Land: Deutschland
  • Region: Rheinhessen
  • Hersteller-Adresse: Winzer der Rheinhessischen Schweiz eG, Kreuzstr. 12, 55597 Wöllstein, Deutschland
PGRpdiBjbGFzcz0ibWVkaXVtLTEyIGNvbHVtbnMiPjxoMj5XaW56ZXIgZGVyIFJoZWluaGVzc2lzY2hlbiBTY2h3ZWl6IGVHOiBzY2hsYW5rZSwgYXJvbWF0aXNjaGUgdW5kIHMmdXVtbDtmZmlnZSBXZWluZSB6dSBUb3AtUHJlaXNlbjwvaDI+DQo8cD5EaWUgV2luemVyIGRlciBSaGVpbmhlc3Npc2NoZW4gU2Nod2VpeiBlRyBiaWV0ZXQgSWhuZW4gZWluIHVtZmFuZ3JlaWNoZXMgU29ydGltZW50IGFuIFdlaSZzemxpZzstIHVuZCBSb3R3ZWluZW4uIERpZSBMYWdlbiBsaWVnZW4gaW4gUmhlaW5sYW5kLVBmYWx6IHp3aXNjaGVuIE1haW56IHVuZCBXb3Jtcywgc293aWUgQmluZ2VuIHVuZCBBbHpleS4gS2VybmxhbmQgZGVyIFJoZWluaGVzc2lzY2hlbiBTY2h3ZWl6IGlzdCBkaWUgUmVnaW9uIGVudGxhbmcgZGVzIEZsJnV1bWw7c3NjaGVucyBXaWVzYmFjaCB1bSBiZWthbm50ZSBXZWlub3J0ZSB3aWUgVyZvdW1sO2xsc3RlaW4uIEluc2dlc2FtdCBlcm50ZW4gaGllciAxMjAgTWl0Z2xpZWRlciBzcHJpdHppZ2UgV2VpJnN6bGlnO3dlaW5lIHVuZCBpbiBnZXJpbmdlcmVyIEFuemFobCB2b2xsbXVuZGlnZSBSb3R3ZWluZS4gRGllIGJlc3RlbiBkYXZvbiBrJm91bWw7bm5lbiBTaWUgJnV1bWw7YmVyIGRlbiBPbmxpbmUtU2hvcCB6dSBzaWNoIGlucyBIYXVzIGtvbW1lbiBsYXNzZW4uPC9wPg0KPHA+Vm9uIGRlciBTb25uZSB2ZXJ3Jm91bWw7aG50LCBzaW5kIGRpZSByaGVpbmhlc3Npc2NoZW4gV2VpbmUgdHJhZGl0aW9uZWxsIGJla2FubnQgZiZ1dW1sO3IgaWhyZSBhcm9tYXRpc2NoZSBTJnV1bWw7ZmZpZ2tlaXQgdW5kIGlocmVuIHNjaGxhbmtlbiBLJm91bWw7cnBlcnJlaWNodHVtLiBEYWJlaSB2ZXJiaW5kZW4gZGllIFdpbnplciBkZXIgUmhlaW5oZXNzaXNjaGVuIFNjaHdlaXogZUcgJnV1bWw7YmVyIEphaHJodW5kZXJ0ZSB2ZXJlcmJ0ZXMgSGFuZHdlcmsgbWl0IGRlbiBGZWluaGVpdGVuIHdlaW50ZWNobmlzY2hlciBOZXVlcnVuZ2VuIGRlciBHZWdlbndhcnQuIFByb2R1emllcnQgd2VyZGVuIGRldXRzY2hlIFdlaW5lLCBkaWUgZWluZW0gaW50ZXJuYXRpb25hbGVuIFZlcmdsZWljaCBzdGFuZGhhbHRlbiBrJm91bWw7bm5lbi4gRGFyYXVmIHNpbmQgZGllIFdpbnplciBkZXIgUmhlaW5oZXNzaXNjaGVuIFNjaHdlaXogenUgUmVjaHQgc3RvbHouPC9wPg0KPHA+WnUgZGVuIGJldm9yenVndGVuIFJlYnNvcnRlbiwgYXVzIGRlbmVuIGRhcyBkaWUgV2luemVyIGRlciBSaGVpbmhlc3Npc2NoZW4gU2Nod2VpeiBob2Nod2VydGlnZSBXZWkmc3psaWc7d2VpbmUgcHJvZHV6aWVydCwgZ2VoJm91bWw7cmVuIGRlciBzcHJpdHppZ2UgUmllc2xpbmcsIGRlciBhdXNkcnVja3NzdGFya2UgTSZ1dW1sO2xsZXItVGh1cmdhdSB1bmQgZGVyIGVsZWdhbnRlIFNpbHZhbmVyLiBBYmdlcnVuZGV0IHdpcmQgZGllIEFuZ2Vib3RzcGFsZXR0ZSBkdXJjaCBKYWhyZyZhdW1sO25nZSBkZXMgZmVpbmFyb21hdGlzY2hlbiBHcmF1YnVyZ3VuZGVycy4gQmVpIFdlaW53ZXR0YmV3ZXJiZW4gb2RlciBCZXVydGVpbHVuZ2VuIGR1cmNoIHJlbm9tbWllcnRlIEZhY2hqdXJvcmVuIHVuZCBXZWluZXhwZXJ0ZW4gZXJoYWx0ZW4gV2VpbmUgZGVyIFdpbnplciBkZXIgUmhlaW5oZXNzaXNjaGVuIFNjaHdlaXogZUcgcmVnZWxtJmF1bWw7JnN6bGlnO2lnIHNlaHIgZ3V0ZSBCZXdlcnR1bmdlbiB1bmQgUHJlaXNlLiBTcCZhdW1sO3RsZXNlbiBzY2huZWlkZW4gZGFiZWkgZWJlbnNvIGhlcnZvcnJhZ2VuZCBhYiB3aWUgS2FiaW5ldHQtIHVuZCBUaXNjaHdlaW5lLiBBbHMgRGVzc2VydHdlaW5lIGJlbGllYnRlIFRyb2NrZW5iZWVyZW5hdXNsZXNlbiB1bmQga29zdGJhcmUgRWlzd2VpbmUgcnVuZGVuIGRhcyBTb3J0aW1lbnQgZGVyIFdpbnplciBkZXIgUmhlaW5oZXNzaXNjaGVuIFNjaHdlaXogYWIuPC9wPg0KPHA+QXVjaCBiZWkgZGVyIEhlcnN0ZWxsdW5nIGdlaGFsdHZvbGxlciBSb3R3ZWluZSBoYWJlbiBkaWUgV2luemVyIGRlciBSaGVpbmhlc3Npc2NoZW4gU2Nod2VpeiBlRyB1bmQgc2VpbmUgS2VsbGVybWVpc3RlciBlaW4gZ3V0ZXMgSCZhdW1sO25kY2hlbi4gVm9yIGFsbGVtIGRlciBoYXJtb25pc2NoLWtyYWZ0dm9sbGUgdW5kIGRhYmVpIG5pY2h0IHp1IHNjaHdlcmUgRG9ybmZlbGRlciB3dXJkZSBtZWhyZmFjaCBwciZhdW1sO21pZXJ0IHVuZCBlcmZyZXV0IHNpY2ggYmVpIEZyZXVuZGVuIGRldXRzY2hlciBSb3R3ZWluZSB6dW5laG1lbmRlciBCZWxpZWJ0aGVpdC4gWnVyIEsmYXVtbDtzZXBsYXR0ZSBiZWkgZGVyIEJyb3R6ZWl0IGVtcGZpZWx0IGlobiBkaWUgV2luemVyIGRlciBSaGVpbmhlc3Npc2NoZW4gU2Nod2VpeiBlRyBlYmVuc28gd2llIHp1IHcmdXVtbDtyemlnZW0gQnJhdGVuLiBBdWNoIGRlciBjaGFybWFudC1sZWJlbmRpZ2UgQmxhdWUgUG9ydHVnaWVzZXIgdW5kIGRlciB3ZWdlbiBzZWluZXMgc2FtdGlnZW4gU2NobWVsemVzIGJlZ2VocnRlIFNwJmF1bWw7dGJ1cmd1bmRlciBnZWgmb3VtbDtyZW4genUgZGVuIEVyZm9sZ3N3ZWluZW4gZGVyIFdpbnplciBkZXIgUmhlaW5oZXNzaXNjaGVuIFNjaHdlaXogZUcsIGRpZSBiZWkgV2lyV2luemVyIGVyaCZhdW1sO2x0bGljaCBzaW5kLjwvcD48L2Rpdj4=
Gesamtes Angebot des Winzers anzeigen

Wein-Bewertungen

4.6
5 Bewertungen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Eigene Bewertungen schreiben
  • Jahrgang: 2018

    Ich sehe jedes Mal auf der Flasche nach ob es wirklich Acolon ist. Im Vergleich zu anderen Acolon für mich relativ flach.

    Von am

  • Jahrgang: 2016

    Sehr guter Wein mit wenig Säure u tolle Farbe

    Von am

  • Jahrgang: 2015

    Dornfelder mundet ja schon sehr gut, aber die Sorte Acolon ist m. E. noch einen Tick besser im Geschmack. Auffällig die tief dunkle Farbe. Mir vor allem kommt zu Gute, dass der Wein wenig Gerbsäure aufweist. Könnte einer meiner Favoriten werden.

    Von am

  • Jahrgang: 2015

    Vor einigen Wochen habe ich diesen Wein (aber Jahrgang 2014) kennengelernt. Mein Empfinden war, dass er eine dezente Kirschnote als Geschmack mit einem guten Abgang hatte. Bei dem 2015er Jahrgang bin ich der Meinung dass er noch etwas in der Flasche reifen sollte. Ich hoffe, dass sich dadurch die Feinheit und der Geschmack zum Positiven ändern wird.
    Ich hoffe aber auch, dass ich so eisern bin und zumindest einige Flaschen noch im nächsten Jahr genießen kann.

    Von am

  • Jahrgang: 2013

    super Wein, zu einem vernünftigen Preis

    Von am

Alle 5 Bewertungen ansehen