Wein direkt vom Winzer!Versandkostenfrei ab 12 Flaschen je WinzerTelefon: 089 / 416 137 060
  • Bio-Weingut aus der Steiermark.
  • Vom fruchtigen Weißen über süffigen Rosé bis hin zum kräftigen Roten.
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen
Holger Hagen

Weingut Carpe Vinum - zwischen Bergen, Steppe und Meer

Landschaftlich gehört die Südsteiermark sicher zu den reizvollsten Weinbauregionen Europas. In dieser wildromantischen Gegend mit steilen Hügeln, idyllischen Höfen und einladenden Buschenschanken hat sich der vom Chiemsee stammende Oberbayer Holger Hagen mit seinem Weingut Carpe Vinum niedergelassen, um einen Qualitäts-Weinbaubetrieb aufzubauen, der sich - nach seiner tiefsten Überzeugung- konsequent der ökologischen Bewirtschaftung verschrieben hat. 2006 hat Holger Hagen diesen Schritt gewagt und kann bereits stolz auf das Erreichte zurückblicken: steirische Weine mit hoher regionaler Typizität, die fruchtbetont und gut zugänglich sind und dabei einen vergleichsweise niedrigen Alkoholgehalt aufweisen.

Das einzigartige Klima der Südsteiermark vereint den Einfluss des kühlenden Hochalpengürtels mit dem warmen pannonischen Einfluss aus der ungarischen Tiefebene und der illyrischen feucht-warmen Strömung des Mittelmeers. Ursprünglich in Graz mit Mode beschäftigt, verwirklichte Holger Hagen mit Carpe Vinum in dieser klimatisch so bevorzugten Region 2006 seinen Traum - gemäß seinem Motto ‘Ideen und Ideale wahr werden lassen’ - und übernahm einen damals verlassenen, aufgegebenen Betrieb, um eine neue Unternehmung aufzubauen, die in ihrer klaren Ausrichtung in der Südsteiermark als Modellbetrieb fungieren dürfte.

Schon gleich zu Beginn galt bei Carpe Vinum die kompromißlose Ausrichtung auf ökologische Bewirtschaftung, um neben höherer Biodiversität in der Konsequenz eine höhere Weinqualität zu erreichen: ausschließlich organische Düngung, Verzicht auf chemischen Pflanzenschutz und Aktivierung des Bodenlebens sind die Eckfaktoren, die zum Ziel haben, die Weinkulturpflanzen robuster gegen Stress wie Krankheitserreger oder Trockenheit zu machen.Auch im Weinkeller geht es bei Carpe Vinum schonend und behutsam zu: moderne Technik nur dort, wo sie qualitative Verbesserung erbringt, akribische Selektion des von Hand gelesenen Rebguts, auf dessen Vollreife stets geachtet wird.

Das Weingut Carpe Vinum befindet sich im äußersten Süd-Osten Österreichs, und so ist es nicht verwunderlich, dass sich zwei der insgesamt sieben Weinbergslagen in der - heute slowenischen - Untersteiermark befinden: landschaftlich und klimatisch eher der Südsteiermark zuzuordnen, aber die Geschichte ging bekanntlich anders aus. Die Lagen des Weinguts Carpe Vinum sind recht hochgelegen und gut sonnenexponiert, dazu von Wäldern und Böschungen geschützt, weshalb man ein wirklich ‘sauberes’ Umfeld hat- nahezu frei von Abgasen und Spritzmitteln.Aus diesen von der Natur verwöhnten Kleinklimata erzeugt das Weingut Cape Vinum feinfruchtige Weißweine mit typisch steirischer Beschwingtheit aus den typischen Regionalreben Welschriesling, Morillon und Sauvingnon Blanc, stoffige Rosés aus Zweigelt und Syrah, sowie charaktervolle Rotweine, die trotz ihres Körpers nicht zu schwer wirken. Ein besonders vielfältiges gepflegtes Segment im Hause Carpe Vinum ist die Sektbereitung; vom einfachen Aperitiv über prickelnde Frizzantes bis hin zu handversekteten Premiumprodukten aus Chardonnay und Riesling.

Region & Weine

  • Region: Südsteiermark
  • Rebsorten: Sauvignon Blanc, Riesling, Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Grauer Burgunder, Welschriesling, Weißer Burgunder, Gelber Muskateller, Syrah, Chardonnay
ICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ibWVkaXVtLTEyIGxhcmdlLTYgY29sdW1ucyI+CiAgICAgICAgICAgICAgICA8aDE+UyZ1dW1sO2RzdGVpZXJtYXJrOiBTYXV2aWdub24gQmxhbmMgZGVyIFNwaXR6ZW5rbGFzc2U8L2gxPg0KPHA+WnUgZGVuIHJlaXp2b2xsc3RlbiB1bmQgenVnbGVpY2ggenUgZGVuIGFtIHNjaHdpZXJpZ3N0ZW4genUgYmV3aXJ0c2NoYWZ0ZW5kZW4gV2VpbmFuYmF1Z2ViaWV0ZW4gRXVyb3BhcyBnZWgmb3VtbDtydCBkaWUgUyZ1dW1sO2RzdGVpZXJtYXJrLiBEYXMgbWl0IHJ1bmQgMjMwMCBIZWt0YXIgZ3Imb3VtbDsmc3psaWc7dGUgenVzYW1tZW5oJmF1bWw7bmdlbmRlIFdlaW5iYXVnZWJpZXQgZGVyIFN0ZWllcm1hcmsgZ3Jlbnp0IGltIE9zdGVuIGFuIGRpZSBTJnV1bWw7ZG9zdHN0ZWllcm1hcmsgdW5kIGltIFdlc3RlbiBhbiBkaWUgV2VzdHN0ZWllcm1hcmsuIFMmdXVtbDtkbGljaCBkYXZvbiBsaWVndCBTbG93ZW5pZW4sIGltIE5vcmRlbiBnZWh0IGRpZSBTJnV1bWw7ZHN0ZWllcm1hcmsgaW4gZGllIE1pdHRlbHN0ZWllcm1hcmsgJnV1bWw7YmVyLiA8YnIgLz48YnIgLz4gTWVociBhbHMgRHJlaXZpZXJ0ZWwgZGVyIGgmdXVtbDtnZWxpZ2VuIFJlYmZsJmF1bWw7Y2hlIGluIGRlciBTJnV1bWw7ZHN0ZWllcm1hcmsgeiZhdW1sO2hsZW4genVtIEJlcmd3ZWluYmF1LCBkaWUgdGVpbHdlaXNlIGV4dHJlbSBzdGVpbGVuIEgmYXVtbDtuZ2UgZXJmb3JkZXJuIHZpZWwga29uemVudHJpZXJ0ZSBIYW5kYXJiZWl0LiBEYXNzIHNpY2ggZGllIE0mdXVtbDtoZSBsb2hudCwgemVpZ2VuIGRpZSBkdWZ0aWdlbiB1bmQgZnJpc2NoZW4gV2VpJnN6bGlnO3dlaW5lLCBkaWUgZGllIFMmdXVtbDtkc3RlaWVybWFyayBoZXJ2b3JicmluZ3QuIERpZSB2aWVsc2NoaWNodGlnZW4gQiZvdW1sO2RlbiByZWljaGVuIHZvbiBTY2hpZWZlciAmdXVtbDtiZXIgU2FuZCB1bmQgTWVyZ2VsIGJpcyB6dSBNdXNjaGVsa2FsayB1bmQgYmlldGVuIHZlcnNjaGllZGVuZW4gUmVic29ydGVuIGJlc3RlIEJlZGluZ3VuZ2VuLiBGJnV1bWw7ciBlaW5lbiBsYW5nZW4gVmVnZXRhdGlvbnN2ZXJsYXVmIHNvcmd0IGZldWNodHdhcm1lcyBtZWRpdGVycmFuZXMgS2xpbWEuIEluIGRlbiBrJnV1bWw7aGxlbiBOJmF1bWw7Y2h0ZW4gZGVyIFMmdXVtbDtkc3RlaWVybWFya2smb3VtbDtubmVuIGRpZSBUcmF1YmVuIGVpbmUgaW50ZW5zaXZlIEFyb21hdGlrIGVudHdpY2tlbG4uIDxiciAvPjxiciAvPiBEaWUgbWl0IEFic3RhbmQgd2ljaHRpZ3N0ZSBSZWJzb3J0ZSBpbiBkZXIgUyZ1dW1sO2RzdGVpZXJtYXJrIGlzdCBkZXIgU2F1dmlnbm9uIEJsYW5jLiBEYW5rIGF1Zmdlc2NobG9zc2VuZXIgV2luemVyLCBkaWUgaWhyZSB3ZWx0d2VpdCBnZXNhbW1lbHRlbiBwcmFrdGlzY2hlbiBFcmZhaHJ1bmdlbiBpbiBpaHJlIEFyYmVpdCBlaW5mbGllJnN6bGlnO2VuIGxhc3NlbiwgeiZhdW1sO2hsZW4gZGllc2UgV2VpbmUgYXVzIGRlbSBTJnV1bWw7ZHN0ZWlyaXNjaGVuIFdlaW5sYW5kIGhldXRlIHp1ciBXZWx0c3BpdHplLiBJbiBkZXIgV2VpbmJhdXNjaHVsZSBpbiBTaWxiZXJiZXJnIHdlcmRlbiB6dWRlbSBkaWUgTmFjaHd1Y2hzd2luemVyIGRlciBTJnV1bWw7ZHN0ZWllcm1hcmsgYmVzdGVucyBhdXNnZWJpbGRldC4gQXVmIGRlbiB2ZXJzY2hpZWRlbmFydGlnZW4gQiZvdW1sO2RlbiBnZWRlaWhlbiBqZWRvY2ggYXVjaCBhbmRlcmUgV2VpJnN6bGlnO3dlaW5zb3J0ZW4gcHImYXVtbDtjaHRpZyB1bmQgc28ga2FubiBkaWUgUmVnaW9uIGF1ZiBoZXJ2b3JyYWdlbmRlIFdlbHNjaHJpZXNsaW5nLCBNb3JpbGxvbiAoQ2hhcmRvbm5heSksIE11c2thdGVsbGVyLCBUcmFtaW5lciB1bmQgV2VpJnN6bGlnO2J1cmd1bmRlciB2ZXJ3ZWlzZW4uIFJvdHdlaW4gaGF0IGluIGRlclMmdXVtbDtkc3RlaWVybWFyayBrYXVtIEJlZGV1dHVuZywgamVkb2NoIGthbm4gc2ljaCBkZXIgWndlaWdlbHQgdm9uIGhpZXIgc2VoZW4gbGFzc2VuLiA8YnIgLz48YnIgLz4gRGllIFdpbnplciBkZXIgUyZ1dW1sO2RzdGVpZXJtYXJrIHNwaWVsZW4gZGFzIGtvbXBsZXR0ZSBSZXBlcnRvaXJlIGlocmVyIFdpbnplcmt1bnN0IGF1cyB1bmQgYmVzY2hlcmVuIElobmVuIGluIGFsbGVuIFF1YWxpdCZhdW1sO3Rzc3R1ZmVuIGF1c2dlemVpY2huZXRlIFdlaW5lLiBEaWUgZnJ1Y2h0YmV0b250ZW4sIHNjaGxhbmtlbiAiSnVua2VyIi1KdW5nd2VpbmUgbCZhdW1sO3V0ZW4gZGFiZWkgdHJhZGl0aW9uZWxsIGJlcmVpdHMgaW0gTm92ZW1iZXIgZGVuIGtvbW1lbmRlbiBKYWhyZ2FuZyBlaW4uIEVsZWdhbnRlIFdlaSZzemxpZzt3ZWluZSBkZXIgUyZ1dW1sO2RzdGVpZXJtYXJrIHplaWdlbiBzaWNoIGltIEZyJnV1bWw7aGphaHIgaW4gZGVyIEtsYXNzaWstTGluaWUgdW5kIGRpZSBRdWFsaXQmYXVtbDt0c3NwaXR6ZSBuZWhtZW4gZGllIGV4dHJha3RyZWljaGVuIHVuZCBob2NocmVpZmVuIGVkbGVuIExhZ2Vud2VpbmUgZWluLiBEYXJhdWYgbSZ1dW1sO3NzZW4gU2llIGplZG9jaCBsJmF1bWw7bmdlciB3YXJ0ZW4sIGRhIGRpZSBXaW56ZXIgaW4gZGVyIFMmdXVtbDtkc3RlaWVybWFyayBkaWVzZW4gVHJvcGZlbiByZWljaGxpY2ggWmVpdCB6dW0gUmVpZmVuIGdlYmVuLiA8YnIgLz48YnIgLz4gQmVpIFRvdXJpc3RlbiBpc3QgZGllIFMmdXVtbDtkc3RlaWVybWFyayB6dSBqZWRlciBKYWhyZXN6ZWl0IGJlbGllYnQuIEJlc29uZGVycyByZWl6dm9sbCB6ZWlndCBzaWNoIGRpZSBXZWluc3RyYSZzemxpZztlIGltIEhlcmJzdCwgc293b2hsIGVudGxhbmcgZGVyIHNsb3dlbmlzY2hlbiBHcmVuemUgYWxzIGF1Y2ggaW4gZGVyIFNhdXNhbHJlZ2lvbi4gRGFiZWkgbG9obnQgZXMgc2ljaCBhdWYgamVkZW4gRmFsbCBpbiB2ZXJzY2hpZWRlbmVuIFdlaW5vcnRlbiB3aWUgR2FtbGl0eiBvZGVyIExldXRzY2hhY2ggU3RhdGlvbiB6dSBtYWNoZW4gdW5kIHZvciBPcnQgaW4gZGVuIHR5cGlzY2hlbiBCdXNjaGVuc2NoZW5rZW4gZWluZW4gZGVyIFRvcHdlaW5lIGF1cyBkZXIgUyZ1dW1sO2RzdGVpZXJtYXJrIHp1IGtvc3Rlbi48L3A+ICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Im1lZGl1bS0xMiBsYXJnZS02IGNvbHVtbnMiPgogICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ic21hbGwtMTIgY29sdW1ucyByZWdpb24tc2xpZGVyLWNvbnRhaW5lciI+CgkJCQkJICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJzbWFsbC0xMiBjb2x1bW5zIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8cCBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyOyI+PGltZyBjbGFzcz0icmVnaW9uZW5LYXJ0ZSIgc3R5bGU9IndpZHRoOiAxMDAlOyBoZWlnaHQ6IGF1dG87IGZsb2F0OiBpbml0aWFsOyBtYXgtaGVpZ2h0OiA3MDBweDsgbWF4LXdpZHRoOiA1MjhweDsiIHRpdGxlPSJXZWlucmVnaW9uZW4gaW4gJk91bWw7c3RlcnJlaWNoIiBhbHQ9IldlaW5yZWdpb25lbiBpbiAmT3VtbDtzdGVycmVpY2giIHNyYz0iaHR0cDovL3dpcndpbnplci5kZS9tZWRpYS9yZWdpb25lbmthcnRlbi9yZWdpb25lbmthcnRlX29lc3RlcnJlaWNoLnBuZyIgaGVpZ2h0PSI2MDMiIHdpZHRoPSI4MDAiIC8+PC9wPiAgICAgICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAg
  • VIVO Secco** BIO - Weingut Holger Hagen
    VIVO Secco** BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    VIVO Secco**
    Welschriesling, Weisser Burgunder - wie Prosecco, nur auf steirisch
    Alkoholgehalt: 12,0 % Restsüße: Säuregehalt:
    8,30 € 11,07 €/L (0,75 L)
  • 2015 ZWEIGELT Rosé BIO - Weingut Holger Hagen
    2015 ZWEIGELT Rosé BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2015  ZWEIGELT Rosé
    Trocken, frisch, sommerlich beschwingt
    Alkoholgehalt: 11,9 % Restsüße: 1,1 g/L Säuregehalt: 5,3 g/L
    9,00 € 12,00 €/L (0,75 L)
  • 2015 MARTIMO Der Südländische Rot** BIO - Weingut Holger Hagen
    2015 MARTIMO Der Südländische Rot** BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2015  MARTIMO Der Südländische Rot**
    Junger Rotwein aus der Refoscotraube: tolle Beerenfrucht, wenig Tannin, extrem viel Trinkfreude, wir trinken ihn selbst...
    Alkoholgehalt: 13,5 % Restsüße: 3,5 g/L Säuregehalt: 6,4 g/L
    9,00 € 12,00 €/L (0,75 L)
  • 2013 HELLGOLD Grauburgunder BIO - Weingut Holger Hagen
    2013 HELLGOLD Grauburgunder BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2013  HELLGOLD Grauburgunder
    Reife Dörrobstnoten, abgerundet, ausgeglichen weich
    Alkoholgehalt: 13,0 % Restsüße: 1,5 g/L Säuregehalt: 4,5 g/L
    9,30 € 12,40 €/L (0,75 L)
  • 2014 SONNENGELB Riesling BIO - Weingut Holger Hagen
    2014 SONNENGELB Riesling BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2014  SONNENGELB Riesling
    Feine Steinobstnoten, saftig und gleichzeitig voll am Gaumen
    Alkoholgehalt: 12,5 % Restsüße: 2 g/L Säuregehalt: 6,8 g/L
    9,30 € 12,40 €/L (0,75 L)
  • 2014 GRASGRÜN Sauvignon Blanc BIO - Weingut Holger Hagen
    2014 GRASGRÜN Sauvignon Blanc BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2014  GRASGRÜN Sauvignon Blanc
    Vegetativ-fruchtig, faszinierend viel Stachelbeere, Frische pur
    Alkoholgehalt: 12,0 % Restsüße: 1 g/L Säuregehalt: 6,5 g/L
    10,00 € 13,33 €/L (0,75 L)
  • 2013 BLAUER ZWEIGELT BIO - Weingut Holger Hagen
    2013 BLAUER ZWEIGELT BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2013  BLAUER ZWEIGELT
    Kräftig, weich und ausgeglichen
    Alkoholgehalt: 13,0 % Restsüße: 1,5 g/L Säuregehalt: 6 g/L
    10,50 € 14,00 €/L (0,75 L)
  • AMOROSA BIO - Weingut Holger Hagen
    AMOROSA BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    AMOROSA
    Unser beliebter Frizzante mit dem traubeneigenen Walderbeerduft
    Alkoholgehalt: 11,0 % Restsüße: Säuregehalt:
    12,00 € 16,00 €/L (0,75 L)
    (1)
  • MUSKAT BIO - Weingut Holger Hagen
    MUSKAT BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    MUSKAT
    Unser eleganter Frizzante mit betörend blumiger, anhaltender Frucht
    Alkoholgehalt: 12,0 % Restsüße: Säuregehalt:
    13,00 € 17,33 €/L (0,75 L)
  • 2015 MORILLON Hochgrassnitzberg BIO - Weingut Holger Hagen
    2015 MORILLON Hochgrassnitzberg BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2015  MORILLON Hochgrassnitzberg
    Ausgewogen und mit Charakter spiegelt dieser Chardonnay den Muschelkalk-Lehmboden dieser bekannten Toplage wieder
    Alkoholgehalt: 13,5 % Restsüße: 1,1 g/L Säuregehalt: 6,4 g/L
    15,00 € 20,00 €/L (0,75 L)
  • 2015 Sauvignon Blanc Hochgrassnitzberg BIO - Weingut Holger Hagen
    2015 Sauvignon Blanc Hochgrassnitzberg BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2015  Sauvignon Blanc Hochgrassnitzberg
    Das Paradestück - ansprechend duftig, schmeichelnd rund, gleichzeitig authentisch und tiefgründig
    Alkoholgehalt: 13,5 % Restsüße: 2,2 g/L Säuregehalt: 5,5 g/L
    16,00 € 21,33 €/L (0,75 L)
  • 2013 Blanc De Blancs Brut BIO - Weingut Holger Hagen
    2013 Blanc De Blancs Brut BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2013  Blanc De Blancs Brut
    Klassischer Sekt aus Chardonnaytrauben, cremige Eleganz, harmonisch verwobene Frucht mit Duft nach reifen Äpfeln und...
    Alkoholgehalt: 12,5 % Restsüße: Säuregehalt:
    16,00 € 21,33 €/L (0,75 L)
  • 2011 HG-Hochgrassnitzberg BIO - Weingut Holger Hagen
    2011 HG-Hochgrassnitzberg BIO - Weingut Holger Hagen
    Holger Hagen
    Südsteiermark (AT)
    2011  HG-Hochgrassnitzberg
    Maischevergoren / "orange wine": andersartig, charakterstark, wuchtig, gleichteitig sehr elegant.
    Alkoholgehalt: 14,0 % Restsüße: 1,3 g/L Säuregehalt: 4,8 g/L
    24,00 € 32,00 €/L (0,75 L)
4.82 / 5.00 of 4662
Bitte warten...

Bitte warten …

Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Weiter einkaufen Zum Warenkorb
{{var product.name}} Weiter einkaufen
Zum Warenkorb