Welcher Wein passt zu Fisch?

Set Descending Direction

Set Descending Direction
Wein passend zu Fisch

 

Traditionell wird zu Fischgerichten eher weißer Wein zu Fisch getrunken, obwohl für eine Vielzahl an Fischgerichten als Wein zu Fisch Rotwein geradezu ideal ist. Insbesondere weiße und magere Fische wie Dorsch, Barsch, Seeteufel, Scholle und Seezunge haben einen leichten und sehr subtilen Geschmack. Bei schonender Zubereitung harmoniert zu diesen Gerichten ein trockener bis halb trockener weißer Wein zu Fisch wie Weißburgunder, Riesling und Silvaner.  

 

Entscheiden Sie nach Ihrem ganz persönlichen Geschmack, welchen Wein zu Fisch Sie kredenzen und berücksichtigen Sie dabei immer die Zubereitungsart der Fischgerichte. Braten und Grillen verleihen Fischgerichten wesentlich mehr Charakter, aber auch markante Röstbitterstoffe. Gerichte mit Meerwasserfischen, deren Fleisch etwas würziger schmeckt und Zubereitungen wie z.B. Finkenwerder Scholle mit Speck oder gebratener oder gegrillter Fisch mit Kräutern oder Limettenbutter, benötigen als Begleiter einen etwas kräftigeren Wein, wie zum Beispiel einen im Barrique ausgebauten Chardonnay , einen Sauvignon Blanc oder einen Silvaner.

 

Sehr fettreiche Fischarten wie Lachs, Makrele oder Aal besitzen ein Eigenaroma, das sehr ausgeprägt ist. Berücksichtigen Sie dabei ebenfalls bei der Wahl von Wein zu Fisch die Art der Zubereitung. Das Braten eines Lachsschnitzels verleiht dem Fisch mehr Charakter, den folge dessen auch der passende Wein, der auf alle Fälle kräftig sein sollte, aufweisen muss. Ein Burgunder, in Eiche ausgebaut, ist hierzu der ideale Wein zu Fisch Begleiter. Wenn Sie dagegen nur kalten Lachs mit etwas Meerrettich und Dill servieren, erhält dieses Gericht durch einen halb trockenen bis trockenen Wein zu Fisch mit annehmbarer Säure wie Sauvignon Blanc, einen feinen Hintergrund.

 

Zu kräftig gebratenem Krustentieren - oder dem kulinarischen Höhepunkt Hummer - mit ausgeprägtem Geschmack empfiehlt sich Chardonnay oder ein gehaltvoller Grauburgunder.