Weingut Bickel StumpfDas Weingut Bickel-Stumpf ist ein sehr junger Weinbetrieb welcher sich, durch die Heirat von Carmen Bickel und Reimund Stumpf, aus den beiden elterlichen Gütern aus Thüngersheim und Frickenhausen zusammensetzt. Eine Meisterleistung, wenn man bedenkt, dass die zwei Güter 35km auseinanderliegen. Der Stammsitz befindet sich in Frickenhausen. Bereits seit 2003 arbeitet auch Junior Matthias Stumpf im Weingut Bickel-Stumpf mit und sorgt mit großem Engagement immer wieder für Innovationen.


Das Weingut baut derzeit auf ca. 11,5 Hektar - in den unterschiedlichsten Lagen – ihre Reben an. Am "Kapellenberg" wird vor allem weißer Silvaner angebaut und am "Thüngersheimer Johannisberg" wird mehr auf rote Rebsorten gesetzt. Der Produktionsablauf ist durch die unterschiedlichen Weinanbaugebiete getrennt. Jährlich werden vom Weingut Bickel-Stumpf 90.000 Flaschen Wein produziert.

Als VDP-Mitglied arbeitet das Weingut nach strengen Richtlinien und wurde zudem auch schon vielfach ausgezeichnet. Traditionell für diese fränkische Spitzenlage sind klassische Rebsorten, wie Weißburgunder, Spätburgunder, Grauburgunder und Riesling, welche dort angebaut werden. Die Qualität wird regelmäßig von einer Kommission vor, während und nach der Herstellung überprüft. Das Weingut Bickel-Stumpf baut 50% Silvaner, 15% Riesling, 15% Müller-Thurgau und 10% Spätburgunder an. Die restlichen 10% werden für den Anbau der Sorten Domina und Cabernet Dorsa genutzt. Die Rotweine werden in Barriques und die Weißweine werden in Edelstahltanks ausgebaut.

Auch in Presseberichten wird das Weingut Bickel-Stumpf mit Kommentaren wie "Meisterwerk von Matthias Stumpf" hochgeehrt und auch Bewertungen zu den "Großen Gewächsen" fallen dementsprechend ominös aus. Renommierte "Reiseführer für Genießer", so wie der Gault Millau vergeben regelmäßig hohe Bewertungen an die verkosteten Weine des Weingutes.

Überzeugen Sie sich selbst und bestellen Sie einen dieser hervorragenden Weine jetzt über unseren Online Shop!

 Hier geht's zum Weingut!