Die Wahrheit über Süße im Riesling und was mit dem Rest passiert

Riesling Reben

Die Restsüße im deutschen Riesling war über viele Jahre eine Art "geschmähtes Kind" des deutschen Weinbaus. Hiesige Kritiker und Journalisten bezeichneten Süße im Wein meist als "speziell" oder gar als „Fauxpas“ der Weinbereitung. Dabei ist es gerade dieser Rest an Süße, der deutschen Riesling weltweit so einzigartig macht. Was man heutzutage kaum noch weiß: Riesling aus Deutschland war vor hundert Jahren der teuerste Wein der Welt - und war keineswegs etwa trocken. Sommeliers und Weinkenner aus verschiedensten Gegenden und Ländern schätzen noch heute die Restsüße, die bei balancierten Weinen von gut eingebundener Säure in Schach gehalten wird. Nach Jahren, in denen trockener Riesling in Deutschland im Vordergrund stand, muss man nun nach dieser ursprünglichen, leichten Art des Rieslings in den meisten Anbauregionen gar suchen.

Peter Schreiber vom Weingut Peter Schreiber ist einer dieser rar gewordenen Winzer, die der Stilistik ihrer Vorfahren treu geblieben sind: in Gundheim im rheinhessischen Wonnegau erzeugt er ungeachtet aller Trends und Empfehlungen spontan vergorene, restsüße Rieslinge mit langer Lebensdauer zu einem besonders guten Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Um den Geschmack und die Besonderheiten der damaligen Zeit zu entdecken empfiehlt sich seine "Edition Restsüß". Sie besteht aus drei Lagen-Rieslingen, die im Stil der besten Zeit gemacht wurden: TERRA INCOGNITA - das unbekannte Land - wurde beim "Best of Riesling"-Wettbewerb mit Silber ausgezeichnet. Am Gaumen löst der Riesling ein regelrechtes Geschmacks-Feuerwerk tropischer Früchte, Honig und Zitronenmelisse mit schöner Mineralik aus. Ebenfalls spannend zeigt sich der Riesling EARTH mit feiner Zitonengras-Aromatik - leichte Süße harmoniert mit zitrischer Frische, die sich am Gaumen entfaltet. Der Riesling MANDALA ist der harmonischste aus dieser Reihe. Er duftet wunderbar nach Orangen und schmeckt nach karamelisiertem Zucker - so erfrischend wie ein gut gemachter Cocktail.

Erlebt eine fast vergessene Weinstilistik aus der Blütezeit des deutschen Weinbaus.  Genießt einen leichten Riesling wie vor hundert Jahren und entdeckt die Besonderheiten seiner Süße.