Der Revoluzzer: Jungwinzer Andreas Bieselin und seine Burgunder

Winzer Andreas Bieselin

Bereits zum zweiten Mal hat das renommierte Weinmagazin "Fine" kürzlich eine ganze Sonderausgabe der neuen Generation deutscher Winzer gewidmet. Darin porträtiert der bekannte Weinjournalist Stuart Pigott 111 der besten deutschen Jungwinzer die für eine neue deutsche Wein-Identität stehen. Eines der darin vorgestellten Nachwuchstalente ist Andreas Bieselin, der seit 2002 den badischen Wein mit seinen Burgundern quasi neu erfindet. Für Stuart Pigott wirkt der kreative und charismatische Bieselin im "traditionslastigen Baden...wie ein Revoluzzer."

Mit nur 21 Jahren gründete Andreas Bieselin sein eigenes Weingut - zunächst im Elternhaus mitten im Wohngebiet von Ettenheim in Südbaden. Heute, 12 Jahre später, hat er einen eigenen Keller und sich vor allem mit seiner Burgunder-Wein Linie einen Namen gemacht. Insbesondere sein eleganter Weißburgunder "Blickwinkel" hat es in sich und macht schon beim ersten Schluck Lust auf mehr.

Der Lieblingswein des Winzers ist der trockene Spätburgunder-Rosé "Weingut". Ein Wein mit genialer Aromatik und hohem Spaßfaktor z.B. für die schönen Stunden zu zweit. Auch beim Rotwein zeigt Andreas Bieselin was er kann: sein würziger Spätburgunder"Blickwinkel" hält im Gaumen, was er der Nase Tolles verspricht.

Bieselin vergleicht seine Weine gerne mit einem guten Handwerker: sauber, zuverlässig und im Ergebnis befriedigend. Mit seiner Vielfältigkeit gehört er zu den vielversprechendsten und originellsten badischen Nachwuchs-Winzern.

Ein echter Revoluzzer eben, viel Spaß beim Entdecken seiner Burgunder wünscht euch

Euer WirWinzer.de-Team!