Wein direkt am Jakobsweg

Am Jakobsweg machen sich jedes Jahr tausende Pilger aus unterschiedlichsten Beweggründen auf den Weg nach Santiago de Compostela. Nicht immer war der Jakobsweg ein fester Weg so wie heute, sondern entsprach eher einem Wegegeflecht quer durch ganz Europa. Seit Ende der 80er Jahre versuchen Wissenschaftler den regionalen Verlauf des Jakobsweges zu erforschen und gezielt neu auszuweisen. Mit großem Erfolg: seither ist eine nicht nachlassende Bewegung von Pilgern entstanden - auch in Deutschland.

 

Wer sich auf die Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus begibt hat auch die Möglichkeit, eine Etappe durch Rheinhessen zu wandern. Man wandert in einem Tagesmarsch von Dittelsheim-Heßloch (mit der Jakobus-Kirche!) nach Worms-Abenheim durch die malerische Weinregion. Entlang der Weinrieden kennzeichnet die Muschel den Wegverlauf für die Pilger.

 

Auch das Weingut Dackermann aus Dittelsheim-Heßloch bewirtschaftet Reben direkt am Pilgerpfad. Jungwinzer Sascha Dackermann investiert viel Zeit in die Weinbergsarbeit, denn "ein guter Wein entsteht im Weinberg" - und so auch in seinen Heßlocher Lagen, die an den von Wanderern stark frequentierten Weg grenzen.

 

So manchem Wanderer verlangt es nicht nur nach innerer Einkehr sondern auch nach kulinarischem und vinophilem Genuss entlang der Strecke. Was labt nach einer Wanderung mehr als ein fruchtig frischer Riesling,feinherb mit einem frischen Süße-Säurespiel, der den Blutzuckerspiegel hebt. Sascha Dackermann keltert seine Spätburgunder Trauben "weiß" nach "Blanc de Noir"-Art. Der lachsrosa schimmernde Blanc de Noir besitzt einen ausgeprägt fruchtbetonten Geschmack und weiß auch so manchen Rotweinfan zu begeistern. Auch dunkelrote Dornfelder-Trauben wachsen entlang der Wegstrecke. Intensiv in Farbe und Geschmack umschmeichelt er den Pilger mit seiner weichen Textur.

 

Entdeckt die angenehmste Seite des Pilgerns in Rheinhessen und verkostet den fruchtigen und harmonischen Wein der Region.

 

Euer WirWinzer.de-Team!