Das Domänenweingut Schloss Schönborn befindet sich seit über 800 Jahren in Familienbesitz, seit 1349 im Besitz der Familie Schönborn. Es verteilt sich im Rheingau auf 38 Einzellagen, darunter auch als alleiniger Besitzer des „Hattenheimer Pfaffenbergs“. Die gesamte Fläche beläuft sich auf etwa 50 Hektar.

Domänenweingut Schloss SchönbornHier werden zu 90 Prozent Riesling und abrundet auch Spätburgunder und Weiße Burgunder angebaut. Traditionstreue zeigt sich im Anbau wie auch in der Lagerung, die seit 500 Jahren im historischen Keller geschieht. Sämtliche Weine sind selbsterzeugt und nach den höchsten Qualitätskriterien kontrolliert.

Besonders erwähnenswert: der älteste trinkbare deutsche Weißwein ist ein 1735 Johannisberger vom Domänenweingut Schloss Schönborn. Er wurde 1987 für 53.000,- DM verkauft.

Hier geht’s zum Weingut!