Deutscher Schaumwein mit Charakter

Der Dicke Fritz

 

Jedes Jahr nach Weihnachten, wenn sich die Ruhe über dem Land ausgebreitet hat, rückt der Silvester-Abend langsam näher und bringt damit für manche die noch offene Frage nach der genauen Gestaltung in den Fokus. Welcher Schaumwein ist der richtige? Wo soll es hingehen? Wahrscheinlich verhält es sich hier wie bei Wahltagen: die Zahl der Unentschlossenen nimmt zu, und die wichtigste Entscheidung wird relativ spontan gefällt. Nicht nur für diesen Fall haben wir vier fantastische Vorschläge für euch: es geht dabei um eine Erfolgsgeschichte, die nun ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht - es geht um den Schaumwein-Spezialisten Fritz Müller.

Bereits im Jahr 2009 erkannte der berühmte Weinkritiker Stuart Pigott das Potenzial der „deutschen Antwort auf Prosecco“ und sagte dem fruchtig-erfrischenden Perlwein „Fritz“ eine rosige Zukunft voraus. Inzwischen ist die Familie gewachsen und zum beliebten Frizzante Müller-Thurgau haben sich ein rosa Perlwein, „der dicke Fritz“ – ein Schaumwein aus Müller-Thurgau und Riesling und der „Fritz Royal“ gesellt, ein traditionell in der Flasche vergorener Sekt in limitierter Auflage.

Mit der Aufnahme und hohen Bewertung in der internationalen Schaumwein-Bibel "CHRISTIE'S World Encyclopedia of Champagne & sparkling wine" erfahren das Weingut Fritz Müller und sein Winzer Jürgen Hofmann nun den Ritterschlag. Die renommierte Champagner-Expertin und Master of Wine, Essi Avellan schreibt dazu: „Fritz Müller hat das, was dem deutschen Schaumwein bisher fehlte: Sex-Appeal und Charakter." Gelobt wird zusätzlich das fantastische Preis-/Leistungs-Verhältnis: „Beim Fritz heißt günstig nicht langweilig. Diese Schaumweine sind so gut gemacht, dass man sie für deutlich teurer hält."

Der Perlwein schmeckt am besten gut gekühlt – egal ob pur, auf Eis, als Fritz-Spritz oder als Cocktailbasis. Mit dem dicken Fritz könnt ihr die Korken knallen lassen und wer statt Champagner mal mit einer innovativen deutschen Alternative aufwarten will, ist mit dem „Royal“ bestens ausgestattet.