Deutsche Bahn Schon öfters ging dieses Thema durch die Medien und es wird weiterhin heiß diskutiert. Ab dem 1. Juni 2011 setzt die Deutsche Bahn zu 100 Prozent auf deutsche Weingüter. Dieses Jahr werden die Karten neu gemischt und mit Unterstützung des Deutschen Weininstituts wird eine neue Weinkarte zusammengestellt. Die Ausschreibung für das große Vorhaben lief bis zum 14. Januar und letztendlich haben Weinexperten aus aller Welt die Qual der Wahl aus ca. 816.000 Flaschen die besten Weine zu finden.

Gesucht wurden Weine für 8 verschiedene Kategorien. Neu ins Sortiment werden Sekte aufgenommen, die auf der alten Weinkarte nicht beachtet wurden. Zudem werden für Rotwein nur die Rebsorten Portugieser, Dornfelder, Spätburgunder und Sankt Laurent zugelassen, bei Weißweinen werden Weiß-, Grauburgunder und Riesling vorgeschrieben.

Zu den Auswahlkriterien gehören die Qualität des Weines, der Preis, sowie die jeweiligen Besonderheiten, die der Wein zu bieten hat. Zu diesen „besonderen“ Eigenschaften zählen Faktoren die besonders gut kommuniziert werden können, wie z.B. Auszeichnungen für das Weingut, Hintergrundinformationen zum Winzer oder besondere Anbaugebiete.