2015 Forster Ungeheuer Riesling Qualitätswein trocken - Eugen Spindler Weingut Lindenhof

10,50 € 14,00 €/L (0,75 L)

Verfügbarkeit: Lieferzeit 1-3 Werktage

5,90 € Versandkosten - versandkostenfrei ab 12 Flaschen je Winzer
< >
Vielschichtiges Bukett. Aromen von Birne, Apfel, Pfirsich und Grapefruit. Der Riesling spielt die lagentypische, kalkige Mineralität wunderbar aus, feinfruchtige Nuancen in Bouquet und Geschmack. Die Säure ist wunderbar harmonisch, gelbe Früchte und saline Anklänge ergeben aromatisch ein herrliches Ganzes.
„Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer“ – mit diesem Ausspruch machte Otto von Bismarck die berühmte Forster Lage zur Legende. Unter all den großen Forster Lagen in der Pfalz ist das Ungeheuer die berühmteste und renommierteste.
Die Bezeichnung „Forster Ungeheuer“ wird auf einen Amtsschreiber in der benachbarten Kleinstadt Deidesheim zurückgeführt, der Johann Adam Ungeheuer hieß und 1699 verstarb. Ein Grabmal mit seinem Namen liegt an der alten Kirche im nahen Mußbach.
Die berühmte Lage ist mit einer Größe von 29 ha im Herzen der Mittelhaardt, am Fuße des Haardtgebirges gelegen. Nach der bayerischen Bodenklassifikation von 1828 wurde die Lage als Spitzenlage ausgezeichnet. Das Ungeheuer liegt auf einer Höhe von 130 bis 170 m über dem Meeresspiegel. Die leichte Hangneigung nach Südosten bewirkt eine optimale Erwärmung des vulkanischen Basaltgesteins. Die typische Buntsandsteinverwitterung mit dichteren Ton- und Sandschichten, die hier mit Kalkgeröll versetzt sind, sorgen für einen optimalen Wasserhaushalt und einen guten Aufschluss der Mineralien, die dann von der Rebe aufgenommen werden können. Dies verleiht den Weinen aus dem Ungeheuer ihre große Lagerfähigkeit

Beschreibung

Vielschichtiges Bukett. Aromen von Birne, Apfel, Pfirsich und Grapefruit. Der Riesling spielt die lagentypische, kalkige Mineralität wunderbar aus, feinfruchtige Nuancen in Bouquet und Geschmack. Die Säure ist wunderbar knackig, gelbe Früchte und saline Anklänge ergeben aromatisch ein herrliches Ganzes.

Lage:
„Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer“ – mit diesem Ausspruch machte Otto von Bismarck die berühmte Forster Lage zur Legende. Unter all den großen Forster Lagen in der Pfalz ist das Ungeheuer die berühmteste und renommierteste.

Die Bezeichnung „Forster Ungeheuer“ wird auf einen Amtsschreiber in der benachbarten Kleinstadt Deidesheim zurückgeführt, der Johann Adam Ungeheuer hieß und 1699 verstarb. Ein Grabmal mit seinem Namen liegt an der alten Kirche im nahen Mußbach.

Die berühmte Lage ist mit einer Größe von 29 ha im Herzen der Mittelhaardt, am Fuße des Haardtgebirges gelegen. Nach der bayerischen Bodenklassifikation von 1828 wurde die Lage als Spitzenlage ausgezeichnet. Das Ungeheuer liegt auf einer Höhe von 130 bis 170 m über dem Meeresspiegel. Die leichte Hangneigung nach Südosten bewirkt eine optimale Erwärmung des vulkanischen Basaltgesteins. Die typische Buntsandsteinverwitterung mit dichteren Ton- und Sandschichten, die hier mit Kalkgeröll versetzt sind, sorgen für einen optimalen Wasserhaushalt und einen guten Aufschluss der Mineralien, die dann von der Rebe aufgenommen werden können. Dies verleiht den Weinen aus dem Ungeheuer ihre große Lagerfähigkeit.

 

Datenblatt

Wein
  • Artikelnummer: 284020000
  • Inhalt / Menge: 0,75 L
  • Weinart: Weißwein
  • Lage: Forster Ungeheuer
  • Rebsorte: Riesling
  • Qualitätsstufe: Qualitätswein
  • Geschmack: Trocken
  • Alkoholgehalt (Vol.%): 13,5 %
  • Säuregehalt / L (Gr.): 7,4 g/L
  • Restsüße / L (Gr.): 9,8 g/L
  • Allergene: Enthält Sulfite
  • Preis / Liter: 14,00 €*
Winzer
  • Winzer: Eugen Spindler Weingut Lindenhof
  • Land: Deutschland
  • Region: Pfalz
  • Unternehmer-Adresse: Eugen Spindler Weingut Lindenhof, Weinstr. 55, 67147 Forst, Deutschland

Eugen Spindler Weingut Lindenhof

PGRpdiBjbGFzcz0ibWVkaXVtLTEyIGNvbHVtbnMiPgoJCQkgICAgPGRpdiBjbGFzcz0iaW1hZ2UgcmlnaHQiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93aXJ3aW56ZXIuZGUvd2VpbnJlZ2lvbmVuL3BmYWx6L2V1Z2VuLXNwaW5kbGVyLXdlaW5ndXQtbGluZGVuaG9mIj48aW1nIHNyYz0iaHR0cDovL3dpcndpbnplci5kZS9tZWRpYS93aW5lbWFrZXIvTGluZGVuaG9mMTYwLnBuZyIgYWx0PSJFdWdlbiBTcGluZGxlciBXZWluZ3V0IExpbmRlbmhvZiIgdGl0bGU9IkV1Z2VuIFNwaW5kbGVyIFdlaW5ndXQgTGluZGVuaG9mIiAuIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93aXJ3aW56ZXIuZGUvd2VpbnJlZ2lvbmVuL3BmYWx6L2V1Z2VuLXNwaW5kbGVyLXdlaW5ndXQtbGluZGVuaG9mIi8+PC9hPgogICAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+PGgyPldlaW5ndXQgU3BpbmRsZXIgTGluZGVuaG9mOiBncnV0ZXMgR2VzcCZ1dW1sO3IgaW0gVW1nYW5nIG1pdCBUZXJyb2lyPC9oMj4NCjxwPkltIHBmJmF1bWw7bHppc2NoZW4gJnF1b3Q7V2VpbmVwaXplbnRydW0mcXVvdDsgRm9yc3QgYW4gZGVyIERldXRzY2hlbiBXZWluc3RyYSZzemxpZztlIHNldHp0IFRpbW8gU3BpbmRsZXIgdm9tJm5ic3A7RXVnZW4gU3BpbmRsZXIgV2Vpbmd1dCBMaW5kZW5ob2YmbmJzcDttaXQgTGVpZGVuc2NoYWZ0IHVuZCBFcmZvbGcgZGllIFdlaW5iYXV0cmFkaXRpb24gc2VpbmVyIFZvcmZhaHJlbiBmb3J0LiBEaWUgZ2VoYWx0dm9sbGVuIFdlaW5lIHVuZCBpbnNiZXNvbmRlcmUgZGllIHZhcmlhbnRlbnJlaWNoZW4gUmllc2xpbmdlIGZpbmRlbiBuYXRpb25hbCB3aWUgaW50ZXJuYXRpb25hbCBCZWFjaHR1bmcuIEF1Y2ggbWl0IHNlaW5lbiBSb3R3ZWluZW4ga29ubnRlIG1hbiBzaWNoIGluendpc2NoZW4gZWluZW4gTmFtZW4gbWFjaGVuLiBEaWUgc2VociB2ZXJzY2hpZWRlbmVuIEJvZGVuYmVzY2hhZmZlbmhlaXRlbiBzb3JnZW4gZiZ1dW1sO3IgZWluZSBncm8mc3psaWc7ZSBHZXNjaG1hY2tzdmllbGZhbHQgaW4gZGVyIEtvbGxla3Rpb24sIGRpZSBhdWNoIGJlaSBkZW4gRXhwZXJ0ZW4gdm9uICZxdW90O0RlciBGZWluc2NobWVja2VyJnF1b3Q7IEFuZXJrZW5udW5nIGZpbmRlbi4gRWJlbnNvIGVtcGZpZWhsdCAmcXVvdDtFaWNoZWxtYW5uJnF1b3Q7IDIwMTMgZGllIGhvY2hmZWluZW4gdW5kIG1hcmthbnRlbiwgZmluZXNzZW5yZWljaGVuIHVuZCBmcnVjaHRiZXRvbnRlbiBXZWluZS48L3A+DQo8cD5BdXMgZGVtIEJ1cmd1bmQga29tbWVuZCBiZWdhbm4gZGllIFdpbnplcmZhbWlsaWUgMTYyMCBtaXQgZGVtIFdlaW5iYXUgYW4gZGVyIE1pdHRlbGhhYXJkdC4gRGFzIGhldXRpZ2UmbmJzcDtXZWluZ3V0IExpbmRlbmhvZiZuYnNwO2VudHN0YW5kIHZvciBkcmVpIEdlbmVyYXRpb25lbiBhbHMgZGVyIGdld2FsdGlnZSBXZWluYmVyZ3NiZXNpdHogYXVmIGRyZWkgQmV0cmllYmUgYXVmZ2V0ZWlsdCB3dXJkZS4gRGVyIFRyYWRpdGlvbiB1bmQgaCZvdW1sO2Noc3RlciBRdWFsaXQmYXVtbDt0IHZlcnBmbGljaHRldCwgdmVyc2NobGllJnN6bGlnO3Qgc2ljaCBkZXIgV2luemVyIGplZG9jaCBuaWNodCBOZXVlcnVuZ2VuLiBEdXJjaCBpaHJlIFF1YWxpdCZhdW1sO3QsIGRlbiBFaW5zYXR6IG1vZGVybmVyIFRlY2huaWsgdW5kIGRlbiBNdXQgenUgSW5ub3ZhdGlvbmVuLCBlcnJlaWNodGVuIGRpZSBXZWluZSBpbW1lciB3aWVkZXIgR29sZC0gdW5kIFNpbGJlcm1lZGFpbGxlbiBiZWkgZGVyIExhbmRlc3ByJmF1bWw7bWllcnVuZyBkZXIgTGFuZHdpcnRzY2hhZnRza2FtbWVyIFJoZWlubGFuZC1QZmFsei4gQmVpIGRlciAmcXVvdDtJbnRlcm5hdGlvbmFsIFdpbmUgYW5kIFNwaXJpdCBDb21wZXRpdGlvbiZxdW90OyZuYnNwO2tvbm50ZSAyMDA5IGVpbmUgUmllc2xpbmcgU3AmYXVtbDt0bGVzZSBlYmVuZmFsbHMgZWluZSBTaWxiZXJtZWRhaWxsZSBlcmxhbmdlbi48L3A+DQo8cD5EaWUgUmViZW4gd2FjaHNlbiBhdWYgaW5zZ2VzYW10IDExIEhla3RhciBpbiBkZW4gc29ubmVudmVydyZvdW1sO2hudGVuIFdlaW5sYWdlbiBkZXIgTWl0dGVsaGFyZHQgaW0gV2luZC0gdW5kIFdldHRlcnNjaHV0eiBkZXMgUGYmYXVtbDtsemVyIFdhbGRlcy4gSW4gZGllc2VtIGJlc29uZGVyZW4gTWlrcm9rbGltYSBlbnRzdGVoZW4gZHVyY2ggbmF0dXJuYWhlbiBBbmJhdSB1bmQgZ3Imb3VtbDsmc3psaWc7dGUgU29yZ2ZhbHQgY2hhcmFrdGVydm9sbGUgV2VpbmUuIEJlaW0gQXVzYmF1IGFjaHRldCBtYW4mbmJzcDtkYXJhdWYsIGRlbiBTb3J0ZW4tIHVuZCBUZXJyb2lyY2hhcmFrdGVyIHp1IGVyaGFsdGVuLiBTbyB3ZXJkZW4gZGllIFdlaW5lIHNjaG9uZW5kIGF1c2dlYmF1dCAtIGJlaSBkZW4gV2VpJnN6bGlnO3dlaW5lbiwgZGllIGluIEVkZWxzdGFobHRhbmtzIGxhZ2VybiwgYmxlaWJ0IGRhZHVyY2ggdmllbCBGcnVjaHQgZXJoYWx0ZW4uIERpZSBSb3R3ZWluZSBoaW5nZWdlbiBlcmhhbHRlbiBpaHJlIFRyaW5rcmVpZmUgaW0gRWljaGVuaG9semZhc3MgYmV6aWVodW5nc3dlaXNlIEJhcnJpcXVlLiBEaWUgU2FuZHN0ZWluZ2V3Jm91bWw7bGJla2VsbGVyIGJpZXRlbiBkZW4gV2VpbmVuJm5ic3A7b3B0aW1hbGUgTGFnZXItIHVuZCBSZWlmZWJlZGluZ3VuZ2VuLjwvcD4NCjxwPkRpZSBXZWluYmVyZ3NsYWdlbiBhbiBkZXIgTWl0dGVsaGFhcmR0IGdlaCZvdW1sO3JlbiB6dSBkZW4gYmVzdGVuIGluIGRlciBQZmFseiB1bmQgYnJpbmdlbiBtaXQgaWhyZW4gZ2FueiB1bnRlcnNjaGllZGxpY2hlbiBCJm91bWw7ZGVuIGVyc3RrbGFzc2lnZSBSaWVzbGluZ2UgaGVydm9yOiBJbSAmcXVvdDtGb3JzdGVyIFVuZ2VoZXVlciZxdW90OyB3ZXJkZW4gc2llIGZlaW5mcnVjaHRpZywgZGVyIGhvaGUgQmFzYWx0YW50ZWlsIGltICZxdW90O0ZvcnN0ZXIgUGVjaHN0ZWluJnF1b3Q7IGwmYXVtbDtzc3Qgc2llIG1pbmVyYWxpc2NoLW1hcmthbnQgd2VyZGVuIHVuZCBkaWUgJnF1b3Q7UnVwcGVydHNiZXJnZXIgSG9oZWJ1cmcmcXVvdDsgaXN0IGlkZWFsIGYmdXVtbDtyIGV4dHJha3RyZWljaGUgUmllc2xpbmdlLiBCZXNvbmRlcmVuIEdlbnVzcyBpbSBTb3J0aW1lbnQgdmVyc3ByaWNodCBkZXIgYXVzZ2V3b2dlbi1rciZhdW1sO2Z0aWdlIFJpZXNsaW5nIGF1cyAmdXVtbDtiZXIgMzAgSmFocmUgYWx0ZW4gUmViZW4gdm9tICZxdW90O0RlaWRlc2hlaW1lciBMYW5nZW5tb3JnZW4mcXVvdDsuIERhbmViZW4gd2VyZGVuIGF1c2dlemVpY2huZXRlciBTcCZhdW1sO3RidXJndW5kZXIgdW5kIERvcm5mZWxkZXIsIGFiZXIgYXVjaCBDaGFyZG9ubmF5LCBXZWkmc3psaWc7YnVyZ3VuZGVyIHVuZCB3ZWl0ZXJlIFJlYnNvcnRlbiBlcmZvbGdyZWljaCBrdWx0aXZpZXJ0IHVuZCBnZWtlbHRlcnQuIFJvcyZlYWN1dGU7LCBCbGFuYyBkZSBOb2lyIHVuZCBXaW56ZXJzZWt0IHJ1bmRlbiBkaWUgdmllbHZlcnNwcmVjaGVuZGUgV2VpbnZpZWxmYWx0IHZvbiZuYnNwO0V1Z2VuIFNwaW5kbGVyIFdlaW5ndXQgTGluZGVuaG9mJm5ic3A7YWIuPC9wPjwvZGl2PgogICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4=

Diese Weine könnten Ihnen auch gefallen

Ihre Vorteile

Versandkostenfrei

ab 12 Flaschen je Winzer - darunter nur 5,90€
Versand direkt ab Hof

Bestpreisgarantie

Weine online kaufen und den
garantiert günstigsten Ab-Hof-Preis zahlen

Individuelle Beratung

089 416 137 060
Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr