2009 Deidesheimer Langenmorgen Riesling "Ü30" - Eugen Spindler Weingut Lindenhof

9,50 € 12,67 €/L (0,75 L)

Verfügbarkeit: Lieferzeit 1-3 Werktage

5,90 € Versandkosten - versandkostenfrei ab 12 Flaschen je Winzer
< >
Alter der Rebstöcke: 1976

Ertrag: 60 hl/ha durch Traubenhalbierung.

Südseezauber mit frischer Meeresbrise. In der Nase reife Noten; kandierte Früchte. Filigran, finessenreich mit langem Nachhall. Ein großer Riesling mit viel Potenzial, der auf keiner Weinkarte fehlen sollte. Der Knaller auch zur asiatischen Küche. Vielschichtig, kompakt, in sich abgerundet. Harmonisch und doch kräftig. Geht zu Gans- u. Schmorgerichten (Unsere „Versuchung:“ Ochsenbäckchen ..wunderbar! )

Geschrieben von Kellermeister:
Alle, die ausschließlich junge Mainstream-Rieslinge trinken, können hier aufhören zu lesen. Was nicht heißt, dass ich kein Freund des Mainstreams bin – im Gegenteil. Es gibt Tage, an denen muss es einfach ein nicht zu trockener, nicht zu mineralischer und auf alle Fälle junger Riesling sein – gerne von den üblichen Verdächtigen Mittelhaardt-Winzern.
Doch nicht nur wegen des Blogs, sondern vor allem aus persönlichem Interesse bin ich immer dankbar für Tipps abseits des Mainstreams – sowohl was Weine, als auch was Winzer betrifft. Der Tipp, mal den Riesling 2009 der Lage Deidesheimer Langenmorgen des Forster Weinguts Eugen Spindler zu probieren, war ein echter Insider-Tipp, wie sich gezeigt hat. Wobei die Lage Langenmorgen, die auch große Gewächse herborbringt und von einem besonderen Mikroklima profitiert, schon allein auf gute Qualität schließen lässt. Der 2009er Langenmorgen wird nicht (mehr) auf der offiziellen Preisliste des Lindenhofs Spindler geführt. Wohl, weil der Betrieb die Vorliebe der Kundschaft für junge, knackige Rieslinge kennt. Fragen lohnt sich in diesem Fall aber, denn offenbar gibt es noch genügend von dem tollen Wein, der den Charme eines gut abgehangenen Stücks spanischen Schinkens hat. Nicht mehr ganz so fruchtig wie die Konkurrenz des aktuellen Jahrgangs 2011, aber sehr reif, eine kräftige Note von einem Apfel, der lange am Baum gehangen hat, überreifer Grapefruit, aber auch etwas Petroleum und weißem Pfeffer. Sehr kräftig, aber auch charaktervoll – und ein toller Beweis dafür, dass es sich lohnen kann, abseits des Mainstreams zu suchen.

Lage:
Unterhalb der Statue „Steinerne Eva“ befindet sich die nur 7 Hektar goße Lage Langenmorgen mit auffallend langen Flurstücken. Sie wird von der Lage Paradiesgarten halbkreisförmig umschlossen. Der „Morgen“ weist auf ein Feldmaß hin, dass eine Person mit einem Gespann an einem Morgen pflügen kann. Bereits 1491 wurde diese Lage erstmals urkundlich erwähnt. Der Langenmorgen ist ein Südosthang, der durch die optimale Sonneneinstrahlung kleinklimatisch begünstigt ist und somit hohe Mostgewichte hervorbringt. Die Bodenbeschaffenheit ist geprägt von sandigen Lehmen, roten und weißen Buntsandstein- Verwitterungsböden und Sandsteingeröll. Man findet auch sehr starke Lößablagerungen. Somit hat die Rebe zur Entwicklung einen besonders fruchtbaren, wasser- und nährstoffhaltigen Boden. Hoher Kalkanteil im Lößlehm bringt diesen Weinen eine markante Art mit eigener mineralischer Geschmacksnote.
Eichelmann 84 Pkt.

Datenblatt

Wein
  • Artikelnummer: 284021000
  • Inhalt / Menge: 0,75 L
  • Weinart: Weißwein
  • Lage: Deidesheimer Langenmorgen
  • Rebsorte: Riesling
  • Qualitätsstufe: Kabinett
  • Geschmack: Trocken
  • Alkoholgehalt (Vol.%): 12,5 %
  • Säuregehalt / L (Gr.): 6,3 g/L
  • Restsüße / L (Gr.): 7,2 g/L
  • Allergene: Enthält Sulfite
  • Eichelmann Punkte: 84
  • Preis / Liter: 12,67 €*
Winzer
  • Winzer: Eugen Spindler Weingut Lindenhof
  • Land: Deutschland
  • Region: Pfalz
  • Unternehmer-Adresse: Eugen Spindler Weingut Lindenhof, Weinstr. 55, 67147 Forst, Deutschland

Eugen Spindler Weingut Lindenhof

PGRpdiBjbGFzcz0ibWVkaXVtLTEyIGNvbHVtbnMiPgoJCQkgICAgPGRpdiBjbGFzcz0iaW1hZ2UgcmlnaHQiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93aXJ3aW56ZXIuZGUvd2VpbnJlZ2lvbmVuL3BmYWx6L2V1Z2VuLXNwaW5kbGVyLXdlaW5ndXQtbGluZGVuaG9mIj48aW1nIHNyYz0iaHR0cDovL3dpcndpbnplci5kZS9tZWRpYS93aW5lbWFrZXIvTGluZGVuaG9mMTYwLnBuZyIgYWx0PSJFdWdlbiBTcGluZGxlciBXZWluZ3V0IExpbmRlbmhvZiIgdGl0bGU9IkV1Z2VuIFNwaW5kbGVyIFdlaW5ndXQgTGluZGVuaG9mIiAuIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93aXJ3aW56ZXIuZGUvd2VpbnJlZ2lvbmVuL3BmYWx6L2V1Z2VuLXNwaW5kbGVyLXdlaW5ndXQtbGluZGVuaG9mIi8+PC9hPgogICAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+PGgyPldlaW5ndXQgU3BpbmRsZXIgTGluZGVuaG9mOiBncnV0ZXMgR2VzcCZ1dW1sO3IgaW0gVW1nYW5nIG1pdCBUZXJyb2lyPC9oMj4NCjxwPkltIHBmJmF1bWw7bHppc2NoZW4gJnF1b3Q7V2VpbmVwaXplbnRydW0mcXVvdDsgRm9yc3QgYW4gZGVyIERldXRzY2hlbiBXZWluc3RyYSZzemxpZztlIHNldHp0IFRpbW8gU3BpbmRsZXIgdm9tJm5ic3A7RXVnZW4gU3BpbmRsZXIgV2Vpbmd1dCBMaW5kZW5ob2YmbmJzcDttaXQgTGVpZGVuc2NoYWZ0IHVuZCBFcmZvbGcgZGllIFdlaW5iYXV0cmFkaXRpb24gc2VpbmVyIFZvcmZhaHJlbiBmb3J0LiBEaWUgZ2VoYWx0dm9sbGVuIFdlaW5lIHVuZCBpbnNiZXNvbmRlcmUgZGllIHZhcmlhbnRlbnJlaWNoZW4gUmllc2xpbmdlIGZpbmRlbiBuYXRpb25hbCB3aWUgaW50ZXJuYXRpb25hbCBCZWFjaHR1bmcuIEF1Y2ggbWl0IHNlaW5lbiBSb3R3ZWluZW4ga29ubnRlIG1hbiBzaWNoIGluendpc2NoZW4gZWluZW4gTmFtZW4gbWFjaGVuLiBEaWUgc2VociB2ZXJzY2hpZWRlbmVuIEJvZGVuYmVzY2hhZmZlbmhlaXRlbiBzb3JnZW4gZiZ1dW1sO3IgZWluZSBncm8mc3psaWc7ZSBHZXNjaG1hY2tzdmllbGZhbHQgaW4gZGVyIEtvbGxla3Rpb24sIGRpZSBhdWNoIGJlaSBkZW4gRXhwZXJ0ZW4gdm9uICZxdW90O0RlciBGZWluc2NobWVja2VyJnF1b3Q7IEFuZXJrZW5udW5nIGZpbmRlbi4gRWJlbnNvIGVtcGZpZWhsdCAmcXVvdDtFaWNoZWxtYW5uJnF1b3Q7IDIwMTMgZGllIGhvY2hmZWluZW4gdW5kIG1hcmthbnRlbiwgZmluZXNzZW5yZWljaGVuIHVuZCBmcnVjaHRiZXRvbnRlbiBXZWluZS48L3A+DQo8cD5BdXMgZGVtIEJ1cmd1bmQga29tbWVuZCBiZWdhbm4gZGllIFdpbnplcmZhbWlsaWUgMTYyMCBtaXQgZGVtIFdlaW5iYXUgYW4gZGVyIE1pdHRlbGhhYXJkdC4gRGFzIGhldXRpZ2UmbmJzcDtXZWluZ3V0IExpbmRlbmhvZiZuYnNwO2VudHN0YW5kIHZvciBkcmVpIEdlbmVyYXRpb25lbiBhbHMgZGVyIGdld2FsdGlnZSBXZWluYmVyZ3NiZXNpdHogYXVmIGRyZWkgQmV0cmllYmUgYXVmZ2V0ZWlsdCB3dXJkZS4gRGVyIFRyYWRpdGlvbiB1bmQgaCZvdW1sO2Noc3RlciBRdWFsaXQmYXVtbDt0IHZlcnBmbGljaHRldCwgdmVyc2NobGllJnN6bGlnO3Qgc2ljaCBkZXIgV2luemVyIGplZG9jaCBuaWNodCBOZXVlcnVuZ2VuLiBEdXJjaCBpaHJlIFF1YWxpdCZhdW1sO3QsIGRlbiBFaW5zYXR6IG1vZGVybmVyIFRlY2huaWsgdW5kIGRlbiBNdXQgenUgSW5ub3ZhdGlvbmVuLCBlcnJlaWNodGVuIGRpZSBXZWluZSBpbW1lciB3aWVkZXIgR29sZC0gdW5kIFNpbGJlcm1lZGFpbGxlbiBiZWkgZGVyIExhbmRlc3ByJmF1bWw7bWllcnVuZyBkZXIgTGFuZHdpcnRzY2hhZnRza2FtbWVyIFJoZWlubGFuZC1QZmFsei4gQmVpIGRlciAmcXVvdDtJbnRlcm5hdGlvbmFsIFdpbmUgYW5kIFNwaXJpdCBDb21wZXRpdGlvbiZxdW90OyZuYnNwO2tvbm50ZSAyMDA5IGVpbmUgUmllc2xpbmcgU3AmYXVtbDt0bGVzZSBlYmVuZmFsbHMgZWluZSBTaWxiZXJtZWRhaWxsZSBlcmxhbmdlbi48L3A+DQo8cD5EaWUgUmViZW4gd2FjaHNlbiBhdWYgaW5zZ2VzYW10IDExIEhla3RhciBpbiBkZW4gc29ubmVudmVydyZvdW1sO2hudGVuIFdlaW5sYWdlbiBkZXIgTWl0dGVsaGFyZHQgaW0gV2luZC0gdW5kIFdldHRlcnNjaHV0eiBkZXMgUGYmYXVtbDtsemVyIFdhbGRlcy4gSW4gZGllc2VtIGJlc29uZGVyZW4gTWlrcm9rbGltYSBlbnRzdGVoZW4gZHVyY2ggbmF0dXJuYWhlbiBBbmJhdSB1bmQgZ3Imb3VtbDsmc3psaWc7dGUgU29yZ2ZhbHQgY2hhcmFrdGVydm9sbGUgV2VpbmUuIEJlaW0gQXVzYmF1IGFjaHRldCBtYW4mbmJzcDtkYXJhdWYsIGRlbiBTb3J0ZW4tIHVuZCBUZXJyb2lyY2hhcmFrdGVyIHp1IGVyaGFsdGVuLiBTbyB3ZXJkZW4gZGllIFdlaW5lIHNjaG9uZW5kIGF1c2dlYmF1dCAtIGJlaSBkZW4gV2VpJnN6bGlnO3dlaW5lbiwgZGllIGluIEVkZWxzdGFobHRhbmtzIGxhZ2VybiwgYmxlaWJ0IGRhZHVyY2ggdmllbCBGcnVjaHQgZXJoYWx0ZW4uIERpZSBSb3R3ZWluZSBoaW5nZWdlbiBlcmhhbHRlbiBpaHJlIFRyaW5rcmVpZmUgaW0gRWljaGVuaG9semZhc3MgYmV6aWVodW5nc3dlaXNlIEJhcnJpcXVlLiBEaWUgU2FuZHN0ZWluZ2V3Jm91bWw7bGJla2VsbGVyIGJpZXRlbiBkZW4gV2VpbmVuJm5ic3A7b3B0aW1hbGUgTGFnZXItIHVuZCBSZWlmZWJlZGluZ3VuZ2VuLjwvcD4NCjxwPkRpZSBXZWluYmVyZ3NsYWdlbiBhbiBkZXIgTWl0dGVsaGFhcmR0IGdlaCZvdW1sO3JlbiB6dSBkZW4gYmVzdGVuIGluIGRlciBQZmFseiB1bmQgYnJpbmdlbiBtaXQgaWhyZW4gZ2FueiB1bnRlcnNjaGllZGxpY2hlbiBCJm91bWw7ZGVuIGVyc3RrbGFzc2lnZSBSaWVzbGluZ2UgaGVydm9yOiBJbSAmcXVvdDtGb3JzdGVyIFVuZ2VoZXVlciZxdW90OyB3ZXJkZW4gc2llIGZlaW5mcnVjaHRpZywgZGVyIGhvaGUgQmFzYWx0YW50ZWlsIGltICZxdW90O0ZvcnN0ZXIgUGVjaHN0ZWluJnF1b3Q7IGwmYXVtbDtzc3Qgc2llIG1pbmVyYWxpc2NoLW1hcmthbnQgd2VyZGVuIHVuZCBkaWUgJnF1b3Q7UnVwcGVydHNiZXJnZXIgSG9oZWJ1cmcmcXVvdDsgaXN0IGlkZWFsIGYmdXVtbDtyIGV4dHJha3RyZWljaGUgUmllc2xpbmdlLiBCZXNvbmRlcmVuIEdlbnVzcyBpbSBTb3J0aW1lbnQgdmVyc3ByaWNodCBkZXIgYXVzZ2V3b2dlbi1rciZhdW1sO2Z0aWdlIFJpZXNsaW5nIGF1cyAmdXVtbDtiZXIgMzAgSmFocmUgYWx0ZW4gUmViZW4gdm9tICZxdW90O0RlaWRlc2hlaW1lciBMYW5nZW5tb3JnZW4mcXVvdDsuIERhbmViZW4gd2VyZGVuIGF1c2dlemVpY2huZXRlciBTcCZhdW1sO3RidXJndW5kZXIgdW5kIERvcm5mZWxkZXIsIGFiZXIgYXVjaCBDaGFyZG9ubmF5LCBXZWkmc3psaWc7YnVyZ3VuZGVyIHVuZCB3ZWl0ZXJlIFJlYnNvcnRlbiBlcmZvbGdyZWljaCBrdWx0aXZpZXJ0IHVuZCBnZWtlbHRlcnQuIFJvcyZlYWN1dGU7LCBCbGFuYyBkZSBOb2lyIHVuZCBXaW56ZXJzZWt0IHJ1bmRlbiBkaWUgdmllbHZlcnNwcmVjaGVuZGUgV2VpbnZpZWxmYWx0IHZvbiZuYnNwO0V1Z2VuIFNwaW5kbGVyIFdlaW5ndXQgTGluZGVuaG9mJm5ic3A7YWIuPC9wPjwvZGl2PgogICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4=

Diese Weine könnten Ihnen auch gefallen

Ihre Vorteile

Versandkostenfrei

ab 12 Flaschen je Winzer - darunter nur 5,90€
Versand direkt ab Hof

Bestpreisgarantie

Weine online kaufen und den
garantiert günstigsten Ab-Hof-Preis zahlen

Individuelle Beratung

089 416 137 060
Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr